Könnt ihr mir helfen diesen Text ins Passiv umzuschreiben? Bitte Antwort!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kohl, Zwiebel, Sellerie, Knoblauch werden sehr klein gemacht und mit dem Fleisch bzw. den Sojaknollen und etwas Öl zusammen geknetet. Danach wird man das Fleischgemisch mit den Gewürzen und der Brühe abgeschmeckt.

Aus Mehl, Salz und Wasser wird ein Teig geformt.

Dieser darf nicht zu weich geknetet werden und je nachdem wird etwas mehr Wasser oder Mehl dazugegeben.Danach ruhen lassen. Aus dem Teig werden kleine Rondellen geformt von ca. 7 - 8 cm Durchmesser und ca. 2 mm Dicke. Darauf kommt ein Häufchen der Fleischfüllung. Jetzt wird die Teigrondelle in der Mitte gefaltet und zugeklappt (Ränder gut verschließen), sodass eine
halbkreisförmige Teigtasche entsteht. Die beiden spitzen Enden der
Teigtasche werden nun zusammengedrückt.
Ein wenig Wasser in eine Pfanne geben.
Den Boden der Momos in etwas Öl tunken, damit sie beim Garen nicht am
Pfannenboden kleben bleiben. Während rund 20 Minuten im Dampf garen
lassen.
Als Beilage empfiehlt sich ein einfacher Salat, wer es mag kann natürlich einen Tee mit Butter dazu trinken.
Sollte Momos übrig bleiben, kann man diese als „zweite Mahlzeit“ auch knusprig anbraten.

Teilweise ist es sinnlos, manche Sätze ins passiv zu formen.

Frage mich zwar warum man sowas nicht selbst erledigen kann, da manche schon richtig waren und man könnte diese als Vorlage nutzen...

Wozu brauchst du das denn??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carney
18.06.2017, 21:39

Der ganze Text! Du bist ja ein Netter :-)  Toll!

0
Kommentar von tenzichuki
18.06.2017, 21:59

Danke, dass du mir geholfen hast. Oh yeah, Es ist meine Hausaufgabe und ich habe einige Probleme mit passivem Satz so.....

0

Wenn vom Passiv gesprochen wird, ist gewöhnlich das Vorgangspassiv gemeint. Das Vorgangspassiv stellt die Handlung, das Geschehen oder den Vorgang in den Vordergrund.

Kohl, Zwiebel, Sellerie, Knoblauch werden sehr klein gehackt und mit dem Fleisch bzw. den Sojaknollen und etwas Öl zusammen geknetet. Dann wird das Fleischgemisch mit den Gewürzen und der Brühe abgeschmeckt.

Ich hoffe das ist schon hilfreich für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tenzichuki
18.06.2017, 22:02

Danke für Ihre Hilfe🙏

0

Was möchtest Du wissen?