Könnt ihr mir helfen die Kraft mit Hilfe eines Vektors zu veranschaulichen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Niederschreiben lässt sich ein Vektor durch eine Zusammenfassung (Tupel) von 2 (in der Ebene) oder 3 Zahlen, ggf. mit Maßeinheit.

Veranschaulichen kann man ihn durch einen Pfeil, der nach belieben parallel verschoben werden darf, nicht aber gedreht oder in seiner Länge verändert (dann ist es nicht mehr derselbe Vektor, denn der ist durch Richtung und Länge gekennzeichnet).

Natürlich kann man die Länge nur in cm zeichnen, dabei aber einen Maßstab z.B. für einen Kraftvektor darstellen, der z.B. eine Kraft von 1N oder, je nach den Erfordernissen, 10N, 100N etc. auf einer Länge von 1cm abbildet.

Angenommen, Du willst die Kräfte auf einer schiefen Ebene darstellen, dann gibt es natürlich die Schwerkraft. Sie zeigt immer nach unten und teilt sich auf in zwei Kräfte, die ein rechtwinkliges Dreieck mit der Schwerkraft selbst als Hypotenuse bilden:

  • Die Normalkraft senkrecht ("normal") zu Ebene, die immer durch eine gleich starke Gegenkraft kompensiert wird und daher nicht zu einer Beschleunigung führen kann und
  • die Hangabtriebskraft, der allenfalls Reibungskräfte entgegenwirken und die den Körper beschleunigt.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?