Könnt ihr mir gute Teleskope für die Astrofotografie vorschlagen (2000-6000€)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manche haben hier schon die Frage gestellt, welche guten Teleskope z.B. für 200€ bis 300€ zu haben wären. Da musste man meist die Erwartungen ziemlich dämpfen. Wenn du aber bereit bist, allenfalls bis zu 6000€ auszugeben, kommen wir natürlich schon in einen Bereich, in dem es schon ausgezeichnete Teleskope bzw. Systeme (mit nötigem Zubehör) gibt. Für die Planung einer derartigen Anschaffung würde ich mich aber schon z.B. bei Leuten erkundigen wollen, die selber schon erhebliche Kenntnisse und Erfahrungen mit Amateurteleskopen der gehobeneren Klasse haben, also z.B. mit Mitgliedern eines Astronomie-Clubs.

Selber besaß ich ein 8-Zoll Meade Teleskop (noch ohne Goto-Automatik), das etwa in dieser Kategorie liegen würde. Obwohl ich mit diesem Gerät zufrieden war, habe ich es dann aber doch deutlich weniger genutzt als ich mir zunächst vorgestellt hatte. Schließlich habe ich es dann an die Schule verschenkt, an der ich früher tätig war. Dort wird es hoffentlich immer noch intensiver genutzt, als ich es je getan habe.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

und kannst du auf 200 vergrößern, oder nur 150?

1
@BlackAce21

na weil ich dachte, dass bei 500mm Brennweite der Faktor nach unten geht (also statt 2 nur 1,5),

und guckst du auch mit 200? oder hast du nur ein schwächeres Okular?

1
@456mnb

ich benutze verschiedene okulare, hab mir einige draufsetzbare bestellt, um die brennweite variieren zu können.

1
@BlackAce21

ich wollte mir einen Dobson kaufen, da er glaube ich keine Blauverschiebung hat wie ein Achromat...aber zuerst will ich mich noch informieren

1

Welches Teleskop wäre gut geeignet für mich?

Hi, ich habe mich in letzter Zeit viel mit Teleskopen und auch in letzter Zeit fast nur mit Astrofotografie beschäftigt.

Ich verwende dazu momentan einen 70/350 Refraktor, mit dem ich immer wieder zufriedenstellende Aufnahmen mit einem Digiscoping-Adapter und meinem LG G5 (mit Langzeitbelichtung bis 30 Sekunden) anfertigen konnte. Weniger gut klargekommen bin ich mit meinem Maksutov- Teleskop, das mit 90mm Durchmesser und 1250mm Brennweite und starker Vergrößerung sehr lichtschwach ist. Da ich das Gefühl habe das Potential beider Teleskope voll ausgeschöpft zu haben, wird es nun mal wieder Zeit mir ein neues Teleskop zuzulegen. Fotografieren möchte ich vor allem: Galaxien, Sternhaufen und auch sehr gern planetarische Nebel

Ich hatte mir mal ein 8 Zoll Newtonteleskop zugelegt aber ich kam damit nicht klar, weil es für meine Eq-5 zu schwer war und mich der Aufbau inklusive Kollimation circa 1-2 Stunden gedauert hat...

Mein Budget wäre 650€ .. (unter Umständen auch etwas mehr)(Montierung Skywatcher EQ5 besitze ich schon)

Was würdet ihr mir empfehlen für die Astrofotografie? Brauche ich dringend eine DSLR oder genügt die Langzeitbelichtung vom Handy bis 30 Sekunden ... (Siehe Bild!) Falls eine DSLR notwendig ist, bitte ich euch um Vorschläge für gute Kombinationen aus DSLR und Teleskop (zusammen unter 700€... DSLR natürlich gebraucht)

(In Erwägung gezogen hätte ich vor allem: Skywatcher 80/600 ED Apo Pro // Skywatcher AC 150/600 // oder eventuell ein 6 Zoll Spiegelteleskop, wobei ich sehr ungern kollimiere...) Macht einfach Vorschläge was ihr persönlich empfehlen würdet für Galaxien, Sternhaufen und planetarische Nebel ... Maksutov? Cassegrain? AC-Refraktor? APO-Refraktor? Ritchey Chretièn? (Newton Reflektoren ... eher ungern, wegen Kollimation)

Danke schon mal im Vorraus für eure Ratschläge! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?