Könnt ihr mir einige Schreckschusswaffen zum führen empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde grundsätzlich zu einem Revolver raten...:

Immer schußbereit aber gleichzeitig sicher, hat keine Ladehemmung ( das macht ja der Zeigefinger...) und mehr als zwei- oder maximal drei Schuß braucht man eh nie.

Revolver wurden die ja schon empfohlen. Wenn du lieber eine Pistole willst, dann entweder die Zoraki 914 oder Röhm RG96. Die restlichen HK/Walther/Umarex-Plempen taugen nix.

Das kommt auf deine persönlichen vorlieben darauf an. Hast du Erfahrungen mit Schusswaffen, zu welchem Zweck willst du diese führen etc?

Desweiteren solltest du die deutsche Gesetzeslage diesbezüglich mit einbeziehen, solltest du dies noch nicht getan haben.

Ansonsten kannst du einem Waffengeschäft ja mal einen Besuch abstatten und da um Rat fragen.

LG

Burakfella 21.11.2016, 17:20

Zur Verteidigung! Und ja ich kenne mich aus da ich es such beruflich mache

1
Vindrago 21.11.2016, 17:23
@Burakfella

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Grund ausreicht, dass du diese führen darfst. Wenn jeder ankommt mit diesem Grund, dann würden nur noch Menschen mit derartigen Waffen rumlaufen.

"
Das Schießen mit einer Schreckschusspistole bleibt trotz eventuellem
Vorhandensein des Kleinen Waffenscheins nur auf dem befriedeten
Besitztum zulässig, wenn dabei keine Lärmbelästigung erzeugt wird.
PTB-Pistolen und -Revolver fallen unter das deutsche Waffengesetz.


Mache lieber einen Selbstverteidigungskurs. Eine deratige Waffe kann sehr schnell gegen dich verwendet werden, wenn du mit der Handhabung nicht geübt bist :)

1
ES1956 21.11.2016, 17:35
@Vindrago

Niemand hat gefragt was du dir vorstellen kannst. Wenn du die Frage nicht beantworten kannst ..... lass es.

1
Vindrago 21.11.2016, 17:38
@ES1956

Was ein Glück, dass wir die freie Meinungsäußerung gesetzlich verankert haben und ich schreiben kann, was ich möchte :)

0
RicSneaker 21.11.2016, 17:47
@Vindrago

Wenn du den KWS hast, brauchst du keinen Grund dafür. Wild rumschießen wird er damit auch nicht. Es geht um Notwehrsituationen.

2
willom 21.11.2016, 17:48
@Vindrago



Was ein Glück, dass wir die freie Meinungsäußerung gesetzlich verankert haben und ich schreiben kann, was ich möchte :)

Genau...: man kann auch Unsinn schreiben wie in deinem Fall.

Es bedarf nämlich keines besonderen Grundes, um eine Schreckschußwaffe führen zu dürfen.

" Wollen " und alt genug sein reicht völlig aus, um den " kleinen Affenschein " zu bekommen.

Und selbstverständlich darf man im Notwehrfall auch mit sowas schießen, dazu ist so eine " Waffe " ja da.

Im übrigen biete ich dir an, das beliebte Märchen mit dem " wegnehmen " mal zu auszuprobieren, wenn ich dir zwei....drei Pfeffer-oder CS Patronen aus kurzer Entfernung ins Gesicht geschossen habe.

3
Lestigter 21.11.2016, 18:52
@Vindrago

Du brauchst überhaupt keinen Grund für das beantragen eines kleinen Waffenscheins und dem danach erlaubten führen einer Schreckschusswaffe.  Deshalb musst du dir da auch nichts "vorstellen müssen", es wird nicht danach gefragt, es interessiert niemanden, es reicht, dass man es darf!

Im Falle der Notwehr darf ich dann auch damit schießen, egal was für ein dreckiger Hund das ist, der mich anfällt...

0
Lestigter 21.11.2016, 18:54
@willom

wenn ich dir zwei....drei Pfeffer-oder CS Patronen aus kurzer Entfernung ins Gesicht geschossen habe.

...und dann noch, wen das große "weinen" beginnt, die Plempe noch 2 bis dreimal über die Rübe ziehe, damit das einen bleibenden Eindruck interlässt...

0
Vindrago 21.11.2016, 18:56
@Lestigter

Dann war ich falsch informiert. Ich ging davon aus, dass das Waffengesetz so stark verschärft wurde, dass einiges an "man darf" weggefallen ist.

0
Lestigter 21.11.2016, 18:56

Desweiteren solltest du die deutsche Gesetzeslage diesbezüglich mit einbeziehen...

...solltest du vielleicht auch mal tun, bei deinen Antworten hier....

0
GerhardRih 21.11.2016, 21:13

nur ungerecht das jeder die Punkte hier bekommt

0
Burakfella 09.12.2016, 02:27

Wasn hier los

0

Was möchtest Du wissen?