Könnt ihr mir einen guten Rasenmäher empfehlen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schurke, es gibt durchaus Rasenmäher, die kabellos mit Akku / Batterie betrieben werden. Sie haben nur einen Nachteil: Durch das Gewicht der Batterie sind sie relativ schwer zu heben (sofern das erforderlich sein sollte). Und sie müssen entsprechend geladen, die Batterie gewartet werden.

Lass Dich einfach mal in einem Fachgeschäft ausführlich beraten. Auch die neue Generation der Benziner ist heute eigentlich recht bedienerfreundlich. Bei den Größen / Schnittbreiten, usw. gibt es so viele Unterschiede, da kann Dir eigentlich nur eine sehr gute Beratung helfen, um den für Dich optimalen Mäher zu finden. Noch eins: Die teuren Markengeräte sind nicht immer zwangsläufig die Besten, aber Du solltest schon darauf achten, dass Du ggf. auch Ersatzteile bekommen kannst, wenn es erforderlich werden sollte.

Danke grisu. Ich habe bei solchen Dingen immer das Gefühl: Ah, Frau, der könnrn wir den Ladenhüter aufschwatzen. Oder so ähnlich. Daher hatte ich die Hoffnung, hier ein paar brauchbare Tipps oder Empfehlungen zu bekommen. Aber ich habr meine Freage wohl zur falschen Zeit gestellt.

0

Die Frage hatte ich letztes Jahr, da mein alter Mäher in Pension gefahren ist. Bei der mühseligen Recherche kann ich nur auf Infosammeln im Netz verweisen. Fachhändler ist nix, die wollen den Teuersten u den nur sie haben, verkaufen.Festgestellt habe ich dabei, daß eine neue Generation Verwirrspiele Raum gegriffen hat. Ein Sammelsurium an Motorangeboten mit vielen Minderwertigen namens OHC. Die Beratung im Baumarkt ist null, da werden Verkäuferinnen abgestellt, die Ecke mit zu betreuen, Ahnung nach Prospekt. Und wenn man dann fertig ist mit der Infosuche, kann man feststellen, daß eigentlich nur 3 bis 4 Hersteller in Frage kommen. Für große u bucklige Flächen ist m.E. die Firma AS No 1, Sabo (AngebotsProspekt durchfieseln mit  Deutung= ca 1 Woche), Vicking u Honda in der Folge, alle ab 1000 E aufwärts. Mehr habe ich nicht gefunden. Die schnellsten Kriterien sind: MähdeckMaterial, Räder - Plastik oder was und Motor: möglichst OHV. Geräte, die 30 Jahre u mehr, wie früher, durchhalten, gibt es, glaube ich, nicht mehr. Da wird viel China mit guten alten deutschen Namen  angeboten, Wolf alt gehört zu MTD, Sabo zu John Deere, USA , Viking zu Stihl, immerhin...

Hallo, beim neuen Benziner ist das anmachen überhaupt kein problem mehr. Solltest nur darauf achten, dass er einen Hondamotor hat! Das sind im Moment mit Abstand die Besten. Wir haben seit 2 Jahren einen mit diesem Motor, er ist ruck-zuck an - gar kein Thema mehr ( beim Vorgänger war das eine Katastrophe) und er mäht und mäht und mäht - über unsere Buckelpiste ohne jede Probleme... lg Horbach

Danke für den Tipp, habe Honda notiert.

0
@schurke

@schurke: die mit Hondamotoren sind aber sehr teuer, kommt auch drauf an wie groß dein Rasen ist. Mein Sohn hat sich jetzt einen Wolf Benziner mit Hondamotor gekauft. Er ist damit sehr zufrieden. Aber wie gesagt teuer.

0
@cathystraum

Danke cathy. Bin heute fast den ganzen Tag rumgefahren und habe mich umgesehen, mit den Tipps im Hirn.

Ist schon erstaunlich, was einer Frau so angeboten wird..... Habe dann aber einen Benziner mit Hondamotor gekauft, nachdem ich ihn Probefahren durfte. Teuer war er, oh ja. Aber wenn er hält (durchält) was mir versprochen wurde, ist er sein Geld wert.

0

Was möchtest Du wissen?