könnt ihr mir einen guten "holzigen" Whiskey empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

schön einen Whisky Anfänger zu haben, der auch weiß das er noch nicht so viel Ahnung hat.

Die von Dir genannten Getränke sind nämlich nichts weiter als - naja ich nehme das Zeug zum Schuhe putzen. Der Jim Bean Double Oak hat zwar etwas, ist aber 100 % künstlich und für den Massengeschmack gemacht worden.

Das ist alles in etwa so, als wenn du dir bisher immer nur im Discounter eine no-name TK-Pizza für 1,60 € geholt hast. Jetzt geht es in ein echtes italienisches Restaurant. Mit einem richtigen Koch der italiensche Seele hat. Eine original Pizza, die je nach Belag, auch mal 12 - 16 € kosten kann. Das hat alles einen Grund und seine Berechtigung.

Ich will dir jetzt keine Liste von meinen lieblings Whisky geben oder welche enpfehlen, wo ich glaube die könnten etwas für dich sein.

Mach dein persönliches Whisky-Tasting. Alleine oder noch besser mit Freunden.

Aber schau dir vorher auf alle Fälle diese super, geniale Seite an:

https://www.rumundco.de/Whisky

Da sollst du sie dir nicht kaufen. Es geht um die Beschreibung der einzelnen Flaschen. Das ist einmalig. Ganz links, kannst du die Regler einstellen wie dein Whisky schmeken soll. Schon kommen die Vorschläge. Einfacher geht es nicht.

Eine gute Flsche bekommt man schon ab 26-36 €

Cheers

Hallo UngoogleBar (ist das dein Name oder jener deiner Bar? *g*),

Schnellempfehlung: Deanston Virgin Oak

Aus deiner Frage geht nicht hervor, was du unter "holzig" verstehst. Fast alles, was du so aufzählst ist eher (vanille-)süß (JB, noch dazu honey?!, Bacardi) als holzig. Am ehesten verstehe ich von deinen noch den JD oder den JB do als holzig. Auch die hier bisher empfohlenen Iren Jameson & Paddy gehen eher in eine milde fruchtige Richtung und sind imho alles andere als holzig.

Für mich ist ein Whisky holzig, wenn er zumindest leicht herbe bis bittere Noten aufweist (Tannine). Ist nicht unbedingt meine Lieblingsrichtung, aber den einen oder anderen, auf den das zutrifft habe ich schon in meiner Bar.

Ich gehe weiters nicht davon aus, dass du sehr alte, fast schon überlagerte Whisk(e)ys meinst. Dürfte nicht so deine preisliche Vorliebe sein.

Somit bleiben imho Whisk(e)ys, die zumindest teilweise frische Fässer verwenden (da hier der Fasseinfluss am intensivsten ist). Versuche (für deine Vorlieben) einmal den Maker's Mark. Ansonsten möchte ich mich (aufgrund eigener Vorlieben) auf schottische Single Malts beschränken. Für mich hat hier der oben bereits empfohlene Deanston mein Favorit, der daneben ein schöner milder, runder Whisky ist. Alternativ, wenn auch teurer könntest du mit etwas mehr Charakter den Glen Garioch Virgin Oak versuchen.

Viel Erfolg bei deiner Suche!
WFL

Der Glen Garioch ist sicher eine gute Wahl, allerdings preislich vermutlich nicht in der Range des Fragestellers.

Was würdest Du noch von folgende Vorschlägen halten?

  • Auchentoshan American Oak
  • Glenfiddich Rich Oak 14y
  • Glenlivet French Oak 15y
1
@Mediachaos

Hallo Mediachaos,

sind gute Vorschläge, waren mir allerdings nicht mehr errinerlich. Allerdings habe ich sie bei einschlägigen Veranstaltungen bereits verkostet:

Auchen AmOak: holzig passt, war aber damals nicht mein Geschmack
GlFidd Rich Oak 14: Wie konnte ich den nur vergessen, den wollte ich mir ja eigentlich als Beispiel für Holz heimtun.
GlLivet Fr Oak 15: Da habe ich keine Erinnerung mehr, war der nicht (Fr Oak) aus Sherryfässern? War möglicherweise überhaupt nicht meine Aromenkombination, aber wie gesagt, den müsste ich auffrischen.

Slainte
WFL

1
@WFL65

Der French Oak wird in neuen Eichenfässern gefinished, ohne Sherry, soweit ich weiß. Die Eichennoten sind deutlich, aber trotzdem nicht aufdringlich. 

1
@Mediachaos

Danke für den Hinweis. Ein Grund mehr, den bei Gelegenheit wieder einmal zu probieren.

0

Ich denke ich weiß was du meinst. Prinzipiell wirst du mit Bourbon-Whiskys ganz gut aufgehoben sein. Von denen habe ich auch schon einige verschiedene Flaschen probiert und wenn es um ein Holzaroma gehen soll, dass fällt mir da vor allen ein Bourbon ein: Wild Turkey 101!

und der ist jetzt auch nicht überaus teuer - beim Whisky-Store kostet er aktuell 25,90€:
http://www.whisky.de/shop/USA/Bourbon/Wild-Turkey-101.html?listtype=search&searchparam=Wild%20Turkey&searchorigin=1&searchparam=Wild%20Turkey

Meine persönlichen Empfehlungen:

Glenmorangie Whisky Artisan Cask

Glenfiddich Rich Oak 14 Years 

Macallan 12 Years Fine Oak 

Und zwar Inder Reihenfolge.

Jameson oder Paddy, irischer Whisky

Ganz feine Note

Danke für deinen Rat! Ich werd mich drauf schlau machen und die bestimmt kaufen :D

0
@Ungooglebar254

Ich persönlich mag den Jameson ganz gern.

Da fällt mir noch ein...Glenfiddich Whisky 12 oder 15 ist auch ganz passabel.

0
@EIfenstaub

Hallo Elfenstaub,

danke für deine Vorschläge, "feine Note" und "ganz passabel" (imho eher 'sehr' als 'ganz') trifft's ja ganz gut, aber wo findest du bei deinen Empfehlungen Holz?

Aber jeder schmeckt etwas anderes.

Slainte
WFL

0

Was möchtest Du wissen?