Könnt ihr mir ein Beweis für die Relativitätstheorie leicht erklären?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja klar, ist ganz simpel, wenn man ein bisschen intelligent ist: also, ein Haar in der Suppe ist relativ viel, ein Haar auf dem Kopf ist relativ wenig. Alles verstanden? Dann gehörst Du jetzt zu den 'Chefphysikern', Glückwunsch.

Uhren in heutige Satelliten werden (z. T.) absichtlich "zu langsam" eingestellt, damit sie "unsere" Zeit messen und nicht "ihre". Das liegt daran, dass sie die Gravitation der Erde gerigner erfahren und sie sich darum schneller durch die Zeit bewegen. Einen kurzen Beweis hab ich jetzt nicht, aber du siehst, dass wir aus Erfahrung sagen können, dass es funktioniert.

einen "beweis" im mathematischen sinn gibt es für naturwissenschaftliche theorien nicht

naturwissenschaftliche theorien werden im experiment getestet und werden diesen test entweder bestehen oder widerlegt.

für die relativitätstheorie gibt es seit hundert jahren unzählige experimentelle tests, die sie immer wieder bestätigt haben.

sehr bekannte besipiel sind:

myonen die in der oberen erdatmosphäre und aufgrund ihrer kurzen lebensdauer ohne den relativistischen effekt der zeitdilatation nicht den erdboden erreichen würden

ablenkung von licht in der nähe sehr massereicher objekte. hierbei sagt die relativitätshteorie einen anderen wert vorraus als die klassiche theorie, bereits 1919 wurde auf diese art und weise zum ersten mal die relativitätstheroie erfolgreich getestet.

hafele-keating experiment: hier wurden zwei atomuhren in flugzeugen in unterschiedliche richtungen geflogen und zeigten danach den erwarteten unterschied.

gangunterschied der atomuhren in GPS satelliten

2003 wurde mit einer Raumsonde die laufzeite eines signals welches nahe an der sonne vorbei läuft gemessen, wobei die ergebnisse mit einer genauigkeit von 1:50000 mit den vorhersagen der relativitätstheorie übereinstimmten.

und natürlich wird laufend weiter getestet. im prinzip bestätigt z.B. jeder einzelne teilchenbeschleuniger tagtäglich die spezielle relativitätstheorie, weil alle berechnungen in dieser ausgeführt werden und die experimente sonst schlicht nicht funktionieren würden.

eine zusammenstellungen (die natürlich niemals vollständig sein kann) vieler weiterer tests findest der speziellen relatvitätstheorie du z.B. hier:

http://math.ucr.edu/home/baez/physics/Relativity/SR/experiments.html

für weitere tests (auch der allgmeinen relativitätstheorie) google einfach nach "tests of relativity"

Allgemeine Relativitätstheorie, Albert Einstein?

Egal wie viele Texte ich mir durchlese, ich verstehe es einfach nicht, wäre echt toll wenn jemand die allgemeine Relativitätstheorie am (besten auf Grundschulniveau) erklären könnte :)

...zur Frage

Wurde die Relativitätstheorie in der Anfangszeit angezweifelt?

Ich frage mich wieso die Menschen sofort die Theorie von Albert Einstein so übernommen haben oder ob sie erst angezweifelt wurde? Und wie hat es Albert Einstein geschafft das ihm die Menschen das glaubten? Er hat ja sein Leben lang dafür gearbeitet aber würde mich schon mal interessieren wie er das an die Öffentlichkeit gebracht hat und durch wen es bestätigt wurde

...zur Frage

Meine Theorie zu Zeitschleife, wenn v<c zu v>c wird?

Hallo, mein Name ist Thomas, bin 14 Jahre alt und will einmal Astrophysiker werden.

Ich habe eine Theorie, die meines Erachtens sehr plausibel klingt und darum euch Fragen will, ob an ihr etwas dran sein könnte. Ich bitte um keine Kritik für Rechtschreibfehler, denn ich bin Legastheniker und ich bitte sie meine Theorie nicht auf ihre praktischen sondern theoretischen Fehler hinzuweisen.

Ich bin davon überzeugt, dass, wenn man sich mit Unterlichtgeschwindigkeit bewegt und dann mit Überlichtgeschwindigkeit, dass man dadurch in einer Zeitschleife gefangen ist, ohne etwas davon zu merken.

Also stellen Sie sich vor, Sie wären in einem Raumschiff, das 99,99% der Lichtgeschwindigkeit fliegt. Danach fliege es mit Überlichtgeschwindigkeit. 

Wenn man sich aber mit Überlichtgeschwindigkeit bewegt, reist man ja in der Zeit rückwärts, also in die Vergangenheit, sodass man an den letzten Zeitpunkt zurückkehrt, zu dem man sich noch nicht mit Überlichtgeschwindigkeit bewegt hat.

Da man bei diesem Zeitpunkt (Planckzeit, ca. 10^{-43}s) noch nicht wusste, dass man mit Überlichtgeschwindigkeit wieder zu diesem Punkt zurückreisen würde, da sich die Informationen zurückbilden, wenn man sich mit v>c bewegt, fliegt man wieder mit Überlichtgeschwindigkeit in die Vergangenheit, und das wiederholt sich immer und immer wieder, man muss also in einer Zeitschleife feststecken.

Also kann man nicht von einem Tardyon zu einem Tachyon werden ohne in einer Zeitschleife festzustecken und umgekehrt. 

Meine zweite Theorie lautet, dass, wenn unser unser Universum in keiner Singularität endet, es keine Tachyonen geben kann; da Tachyonen in der Zeit rückwärts fliegen, ist ihr Anfang an unserem Ende, und da sie sich schon mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen muss, bevor es überhaupt Raum gibt, muss das Universum auch in einer Singularität enden, da es in ihr keine Zeit gibt.

Ich hoffe, ich habe meine zwei Theorie nicht zu umständlich beschrieben und hoffe auf Antworten. Bitte keine Antworten wie:

„MIMIMI Man kann sich  nicht  mit  Überlichtgeschwindigkeit bewegen.“ 

Also danke im Voraus. 

...zur Frage

Frage zur Längenkontraktion (SRT)?

Hi,

habe mal eine Frage zu folgender Aufgabe:

In einem Linearbeschleuniger wird ein Elektron auf die Geschwindigkeit v=0,6c beschleunigt. Anschließend durchfliegt es mit konstanter Geschwindigkeit eine Strecke der Länge s=9m.

Wie lange braucht das Elektron, um die Strecke zu durchfliegen?

(Lsg.: t=50ns)

Nunja.... Müsste es nicht eigentlich so sein, dass die Strecke innerhalb des Ruhesystems gleich bleibt und nur von der Erde aus die Strecke kürzer erschient, oder liege ich jetzt komplett falsch? :o

VG

...zur Frage

War Albert Einstein ein Jude?

War der ein Jude? Der mit der Relativitätstheorie......

...zur Frage

Albert einsteins relativitätstheorie-> Zeitreisen?

Also z.B im Weltraum vergeht die Zeit ja langsamer wegen der Lichtgeschwindigkeit oder so keine ahnung, und ich hab irgendwo gelesen dass wenn man jetzt ein Jahr im Weltraum bleibt dass auf der Erde schon mehrere Jahre vergangen wären, wenn das wirklich so ist, dann sind Zeitreisen ja möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?