Könnt ihr mir ein Betriebssystem für einen Home Server der als NAS verwendet werden so empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde dir eine der zahllosen NAS-Distributionen empfehlen. Die haben ein Webinterface für die Verwaltung und eine Vielzahl von vorkonfigurierten Diensten und Paketen:

  • OpenMediaVault (basiert auf Debian Linux)
  • FreeNAS (basiert auf FreeBSD, vor allem sinnvoll, wenn du mit ZFS arbeiten willst)
  • NAS4Free (ein Fork von FreeNAS ohne kommerziellen Support)
  • Rockstor (basiert auf Cent OS Linux und bietet mit btrfs ebenfalls ein COW-Filesystem)

FreeNAS und Co haben den "Nachteil", dass sie recht anspruchsvoll bezüglich der Hardware sind. ZFS braucht - je nachdem, wen man fragt - ECC Speicher. Daher wäre meine Empfehlung OpenMediaVault.

Entweder ein ganz normales Server-Linux oder eine für NAS entwickelte Linux-Distribution wie z.B. FreeNAS oder so.

Habe FreeBSD auf meinem NAS, funzt prima.

open suse minimalinstallation ohne grapfische oberfläche. ein paar liinux befehle solltest du dann aber schon kennen. Kannst das ganze auch mit ESX virtualisieren.

Linux Debian (nim bitte auch die Server Version) ;)

Ist ein Eigenbau wie oben steht.

0
@tranks

Ist ja kostenlos runterlad bar und sehe sonst nicht was da schief gehen könnte  ;)

0

Debian gibts doch nur als Server Version oder hab ich da was übersehen die ganzen jahre

0
@LeonardM

ich benutze eine Desktop Version schon seit 5 jahren ich glaube die server sind jetzt bei debian 7 und der desktop bei debian 8  :D

0

Was möchtest Du wissen?