Könnt ihr mir bitte sagen, ob das folgende Einleitungssatz in Ordnung ist, sowohl grammatikalisch als auch Ausdrucksmäßig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde es umformulieren, da es an einigen Stellen nicht ganz zusammen passt. Bis auf das falsche Leerzeichen anstelle des nötigen Bindestrichs war es grammatisch und in Sachen Rechtschreibung aber richtig.

Zum Beispiel könntest du es so formulieren, um möglichst nah an deinem Beispiel zu bleiben:

Als ich in Ihrer Stellenanzeige las, dass Sie auf der Suche nach einer serviceorientierten Mitarbeiterin mit gepflegtem Auftreten sind, die über gute MS Office-Kenntnisse (Bindestrich, kein Leerzeichen, Anm.) verfügt und ihre Aufgaben selbständig und verlässlich ausführt, hat dies meine Entscheidung bestärkt, mich bei Ihnen zu bewerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich las in Ihrer Stellenanzeige auf der AMS-Homepage, dass...verlässlich ausführt. Das hat meine Entscheidung bestärkt, mich bei Ihnen zu bewerben.

Und es ist der Einleitungssatz...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

will dir trotzdem ein Beispiel für eine gute Einleitung geben.

"auf Ihrer Homepage suchen Sie eine Mitarbeiterin für den Service. Für diese Stelle bewerbe ich mich."

Weiter dann:

"Die von Ihnen genannten Anforderungen werden von mir voll und ganz erfüllt. Gerne arbeite ich mit Menschen zusammen. Wenn ich diesen Ihre Serviceleistungen nahe bringen dürfte, wäre dies für mich ideal. Mein Äußeres können sie vorab auf dem beigefügten Foto begutachten. Besser jedoch, könnten Sie dies bei einem Vorstellungsgespräch realisieren. Auf eine entsprechende Einladung freue ich mich schon jetzt."

so oder ähnlich ...

lg mike

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
08.02.2017, 12:25

Das klingt für meine Ohren ganz schecklich "vorgestanzt".

Solche Sätzen hat ein Personaler sicher vielhundertfach gelesen. Darin steckt nicht einmal ein Fünkchen Persönlichkeit...

0

Weder noch, sorry.

Die Firma weiß selbst, was die Stellenausschreibung beinhaltet, daher sollte man das nicht wiederholen.

Was man hingegen tut - man geht im Laufe des Schreibens darauf ein und bringt Beispiele dafür, inwieweit man zu den jeweiligen Anforderungen passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry, geht gar nicht - bitte mach aus dem Satzwurm einzelne kurze Sätze - probiers einfach mal

lg mike

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Satz lässt Du besser weg...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?