Könnt ihr mir bei vier Dingen aus dem American Football helfen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

zu 1.: Wenn der Ball den Boden berührt bevor er vom wide receiver gefangen wurde, ist es ein incomplete pass. Wenn der wide receiver den Ball fängt und anschliessend (nach "einigen Schritten") verliert (mit Bodenberührung), dann ist es ein fumble. Berührt der Ball nicht den Boden und der receiver fällt hin, kann er in der NFL wieder aufstehen und weiterlaufen solange er nicht von einem gegnerischen Spieler berührt wurde (= down by contact). Im College und in der GFL ist der Spielzug zu Ende.

zu 2.: Tackling ist nur beim ballführenden Spieler erlaubt. Hier gibt es genaue Regeln was erlaubt und was nicht erlaubt ist, z.B. hit in the head, hit on a defenseless receiver, usw. Festhalten (holding) darf man ebenso nur den ballführenden Spieler, ansonsten ist das ein Foul (defensive oder offensive holding, pass interference, u.ä.)

zu 3.: pass interference kann es nur geben wenn der Ball in der Luft ist, ansonsten ist es holding oder illegal contact. Pass interference ist es wenn der generische Spieler beim Fangen des Balles behindert wird oder festgehalten wird, hier gibt es aber eine Grauzone. Definitiv ist es pass interference wenn der Gegner behindert wird ohne das der eingene Spieler sich nach dem Ball umschaut (face guarding) oder erst gar nicht den Ball sondern nur den Gegner spielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. kommt darauf an.. Die Regeln diesbezüglich unterscheiden sich vom z.B. College Football zur NFL. In der NFL dürfte ein WR aufstehen & weiterlaufen, wenn er noch nicht berührt wurde. Wenn der Ball in einer solchen Situation (WR fängt den Ball mit einem Sprung & rollt sich ab) den Boden berührt, wäre es wahrscheinlich sowieso ein "incomplete pass".
  2. richtig tackeln oder halten darfst Du eh nur den ballführenden Spieler, daher verstehe ich Deine Frage nicht so wirklich. Um als DLiner an Deinem Gegenspieler vorbei zu kommen, hast Du verschiedene Pass Rush - Techniken die Du anwenden kannst.
  3. auf einen geworfenen Ball hat der Verteidiger genauso Anspruch, wie der Receiver. Wenn Du "den Ball spielst" & nicht den Mann, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass es keine Interference gibt. Wenn Du aber ohne Chance einfach auf gut Glück Richtung Ball hechtest & dabei den Receiver behinderst, musst Du mit einer Strafe rechnen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackBanan24
26.02.2016, 12:44
Um als DLiner an Deinem Gegenspieler vorbei zu kommen, hast Du verschiedene Pass Rush - Techniken die Du anwenden kannst.

Allerdings beinhalten diese Techniken ja auch, dass man den seine Arme/Hände benutze und z.B. bei einem Push-Pull den Gegner packt. Dass man die Hände gar nicht benutzen darf, stimmt also nicht ganz ;)

0

Die Fragen 1,3 und 4 wurden ja eigentlich schon beantwortet ;)

Zu 2) Dass nur der Ballträger richtig getacklet bzw. festgehalten werden darf, wie die meisten hier schreiben, stimmt zwar grundsätzlich erstmal. Diese Regel gilt jedoch nicht für die Defense, wenn sie in die Blocks gehen und versuchen an der O-Line vorbei zu kommen (siehe NFL Rule 12, Section 1, Article 5). Dann dürfen die durchaus ihre Hände benutzen und z.B . den Gegner an den Pads packen. Ich frag mich auch wie das sonst funktionieren soll, wenn du nur mit der flachen Handfläche drückst, wirst du gegen einen 150kg O-Liner nicht allzu weit kommen^^

Diese Regel gilt allerdings wirklich nur, wenn sie geblockt werden. Erlaubt ist also z.B. wenn ein Defensive Tackle einen Guard festhält, eine seiner Techniken anwendet/den Guard so beschäftigt, dass ein anderen Spieler durch die Lücke kann. Nicht erlaubt hingegen wäre, wenn ein End einen Tight End festhält, der eine Passroute läuft, also nicht versucht ihn zu blocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.) Ball prallt am WR ab.Solange der Ball noch in der Luft ist kann er vom Spieler der verteidigenden Mannschaft abgefangen werden (Interception) Berührt der Ball den Boden gilt Incomplete Pass.

2.) Holding ist unabhägig vom Ballbesitz. Der Gegener darf nicht z.B. an den Shoulderpads oder dem Trikot gehalten werden. 

3.) Pass Interference bedeutet das der empfangende Spieler in irgendeiner Art und Weise am Fangen des Balles gehindert wird. also nicht nur durch Tackle sondern auch durch halten oder generell berühren.

4.) Ja gibt es die Variante heisst Flagfootball. Man trägt ein locker gebundenes Leibchen welches mit Klett festgemacht ist. Wird einem dieses Leibchen abgerissen gilt man als getackelt. Gerne für Jugendspieler und generell im Offensiv-Training verwendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?