Könnt ihr mir bei meiner Physik Hausübung helfen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Generell und bei allen Mischungsversuchen gilt die ganz einfache Gleichung:

aufgenommene Wärmemenge = abgegebene Wärmemenge

Nenne die gesuchte Mischtemperatur x, und berechne die Wärmemenge, die jeweils aufgenommen bzw. abgegeben wird, wenn das Wasser auf x abkühlt bzw. das Eisen auf x erwärmt wird. Setze die beiden Ausdrücke gleich und löse nach x auf.

Da bei den gegebenen Temperaturn weder das Wasser gefriert noch das Eisen schmilzt, ist die Aufgabe recht einfach, die Wärmemenge aus Masse mal spezifische Wärmekapazität mal Temperaturdifferenz einfach zu berechnen.

m (wasser)·cp ·100° + m(Eisen)·c(Eisen) · 20° = (m Wasser cp + m(Eisen)·c(Eisen) · x°

Du benötigst von den beiden Stoffen (Wasser und Eisen) die spezifischen Wärmekapazitäten. (Wasser=4,2J/g*K) (Eisen=0,8J/g*K)keine exaktwerte.

Kommentar von JTKirk2000
12.03.2016, 14:45

Ich weiß ja nicht, wie es gewesen ist, als Du die Antwort geschrieben hast, aber beide spezifischen Wärmekapazitäten stehen bereits in der Fragebeschreibung, wenn die Einheit auch etwas ungünstig geschrieben ist, indem da °C steht, anstatt K.

1

Du hast die Massen beider Stoffe, die Temperatur und auch die spezifischen Wärmekapazitäten.

Das setzt du nun in die Richmannsche Formel ein und hast die Mischtemperatur.

Was möchtest Du wissen?