Könnt ihr mir bei meiner Ausbildungsbewerbung helfen :)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sehr geehrte Frau Paule,


es ist schon lange mein großer Wunsch, eine Berufsausbildung zur Medizinischen Fachangestellten zu absolvieren. (...Wieso? Die Aussage allein bringt nichts, wenn du nicht sagst, WESHALB du das machen willst) Durch eine Stellungsanzeige konnte ich erfahren, dass Sie noch freie Ausbildungsplätze zum 01.09.2016 anbieten. Deshalb möchte ich meine Begeisterung dafür in die Tat umsetzen und bewerbe mich deshalb um einen Ausbildungsplatz in Ihrer Praxis. (Alles ab "Durch..." bitte löschen. Das sind langweilige Floskeln, die Personaler leider schon 1000 mal gelesen haben und die sie nicht mehr beeindrucken. Wo du die Stellenanzeige gefunden hast, schreibst du bitte in den Betreff. Dass du dich bewirbst, brauchst du nicht zu schreiben, das sehen die auch selbst)


Ich (Bitte keine (Ab-)Sätze mit "ich" beginnen, wenn es sich verhindern lässt. Das sieht nicht so gut aus.) bin 28 Jahre alt und Mutter eines 2 Jährigen Sohnes, besitze den Schulabschluss der Mittleren Reife, (Wieso "den Schulabschluss der Mittleren Reife"? Das ist bisschen komisch. Du besitzt einfach die Mittlere Reife.) habe eine schulische Ausbildung zur Modedesignerin erfolgreich abgeschlossen, strebe jedoch primär einen Praktikumsplatz in Ihrer Praxis an. (Was jetzt? Praktikum oder Ausbildung? Und: Den Absatz kannst eigentlich komplett löschen, denn das sind alles aus dem Zusammenhang gerissene Infos, die im Lebenslauf stehen. Wenn du nicht direkt nen Bezug zum Job herstellst, bringen die Infos hier gar nicht. Vor allem sowas wie das Alter oder dein Sohn hat hier gar nichts verloren)


Eine selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie physische und psychische Belastbarkeit können Sie bei mir ebenso voraussetzen wie ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Sie gewinnen eine engagierte Mitarbeiterin mit dem Willen, sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. (*Gähn* Langweilig. Nicht böse gemeint, aber auch den Absatz kannst löschen. Man soll Stärken niemals einfach nur aufzählen... So liest es sich nichtmal jemand durch. Such dir 2-3 Stärken raus und schreib dazu, wo du diese erlernt oder unter Beweis gestellt hast. Das macht das ganze viel glaubwürdiger)


Gerne möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen



Ja... Wie gesagt... Nicht böse gemeint, aber das ist leider nichts.

Dein Sprachstil ist echt schön und es liest sich alles flüssig und so... Aber rein inhaltlich sagt dieses Anschreiben leider gar nichts aus.

In ein Anschreiben gehören genau 3 Infos:

-Wieso will ich diesen Job machen? 
-Wieso bei diesem Arbeitgeber? 
-Was kann ich und wo hab ich das gelernt / Unter Beweis gestellt?

Langweilige Floskeln (wie die am Anfang zB.) oder schlichte Aufzählungen von "Stärken" sollte man unbedingt vermeiden.

Ich bin davon überzeugt, dass du ein super Anschreiben hin bekommst, denn wie gesagt... Dein Schreibstil gefällt mir sehr gut! Aber die genannten Punkte solltest du unbedingt beherzigen! :)

Wenn du Fragen hast, kannst dich sehr gerne melden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HardCore90
19.05.2016, 14:03

*Gähn* Langweilig. Nicht böse gemeint, aber auch den Absatz kannst löschen.

Sie haben eine sehr unhöfliche Kritische Art. Schreiben sie mir doch eine Bewerbung wenn sie alles besser wissen , nicht nur rum nörgeln.

0

Im Grunde wurde schon alles gesagt.

Ich stimme ShinyShadow zu, auch wenn Du Dich da angegriffen gefühlt hast.  Auch ich finde , dass Du über eine gute Ausdrucksweise verfügst  und mit der Umsetzung der Tipps sicherlich ein gutes Anschreiben anfertigen kannst.

Vor allem fehlt hier die individuelle Begründung ,warum Du genau diese Ausbildung/Beruf anstrebst. Das kannst Du zum Beispiel mit der Freude am Umgang mit Menschen, Interesse an Medizin oder den vielfältigen Aufgaben eben aus dem Umgang mit Patienten, dem Bereich Medizin und organisatorischen Bürotätigkeiten begründen. Es sollte auf jeden Fall authentisch sein.

Dazu reicht einfach ein Satz hinter zu absolvieren (siehe @shinyshadow)

Da es sich um eine Arztpraxis handelt und der Arzt oder seine Mitarbeiterin die Unterlagen durchschauen, siehe ich  persönlich  in dem Fall den Absatz mit den aufgezählten Fähigkeiten nicht so tragisch.

Für  Bewerbungen an Unternehmen ist es aber anzuraten, Fähigkeiten und Kenntnisse individuell anhand der Tätigkeiten darzustellen.

An deiner Stelle würde ich  den Satz "strebe jedoch primär einen Praktikumsplatz in Ihrer Praxis an" streichen und ganz unten schreiben: "Für ein Praktikum stehe ich jederzeit zur Verfügung" oder "Gerne absolviere ich vorab ein Praktikum in Ihrer Praxis".

Ein weiterer Tipp meinerseits, wäre es verstärkt auf deine Vorteile gegenüber den jüngeren Schulabsolventen hinzuweisen, wie zum Beispiel berufliche Erfahrungen. Was hast Du dort einsetzen können und was gelernt?

Zudem würde ich darauf hinweisen, dass Dein Sohn betreut wird.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde die Bewerbung zu 0815. Tut mir wirklich Leid, aber solche Bewerbungen findet man im Internet ganz oft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der letzte Satz im ersten absatz klingt komisch finde ich. Zuerst schreibst du das du eine Ausbildung möchtest und dann ein Praktikum?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage wurde bereits sehr ausführlich beanwortet.

1) Infos aus dem Lebenslauf NICHT im Bewerbungsschreiben wiederholen.

2) 0815 Floskeln NICHT rein schreiben - auch wenn noch immer viele Beispiele im Internet solche "leeren Aussagen" drinnen haben

3) Stärken immer begründen - woher/wieso kann ich das? Nur aufzählen bringt hier nichts (Stichwort: leere Floskeln)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?