Könnt ihr mir bei der Entscheidung helfen DEN richtigen Schlagzeuglehrer zu finden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Klingt doch so als hättest du dich bereits entschieden.

Für den Anfang ist auf jeden Fall der "lustige" besser geeignet. Wenn es dir bei dem irgendwann nicht mehr gefällt, du dich unterfordert fühlst oder einfach sehr weit gekommen bist, kannst du ja immer noch den Lehrer wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, Wölkchen! Wenn die Chemie zwischen euch nicht stimmt, wird Dir der Unterricht vermutlich keinen Spass machen - Timeoszillator hat zwar Recht damit, dass Drumunterricht nicht immer Party ist sondern manchmal auch nervig und anstrengend aber so ein bisschen auf einer Wellenlänge sollte man schon sein.

Ich finde, beide Lehrer haben durchaus was für sich - die Quali hört sich bei beiden gut an. Bei beiden könnte man Gegenargumente anführen, aber wieso sollte man das machen? Was Du finden musst ist das Zünglein an der Waage sprich den Aspekt, der den letzten Kick gibt.

PRO Lehrer 1: menschlich passt es, Musik passt, Unterricht hat Spass gemacht
PRO Lehrer 2: top Ausstattung im Studio, Musik nicht ganz deins, menschlich auch nicht ganz so vom Feeling her.

Also ich sehe mehr + bei Nummer 1. Was hindert Dich den zu nehmen. Wirds nichts, ist die Tür zu Nummer 2 doch nicht geschlossen, oder? Hau rein. Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. ich würde einen Schlagzeuger, der aktiv in einer Band spielt, fragen, die haben Kniffe drauf, mit denen man die meisten Songs begleiten kann - und locker drauf sind sie meist auch noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den nehmen, bei dem der Spaß nicht zu kurz kommt. Denn die Motivation ist gerade am Anfang enorm wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Woelkchen1984
19.11.2016, 18:56

Das ist schon richtig, ich frage mich halt ob ein hauptberuflicher Lehrer nicht doch mehr rausholen kann als jemand der es zu seiner beruflichen Karriere zufügt. Und ob die Anzahl der Fortbildungen des hauptberuflichen Lehrers nicht auch mein Vorteil sein können. Vielleicht ist er dadurch zu theoretisch.. ich bin ein Gedankenfrack

0
Kommentar von DonCredo
19.11.2016, 19:48

nicht so verkopft sein. Wie sagt man: Leute, die Live nichts zu wege bringen unterrichten. Okay, das mag überzogen sein, aber ein Lehrer der regelmässig auch selbst live spielt, wäre mir lieber als ein Theoretiker. Gruss

2

Was möchtest Du wissen?