Könnt ihr mir bei 1c) erklären, wie ich GENAU vorgehen muss, habe nämlich echt Schwierigkeiten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zeichne den Winkel gamma und trage an den beiden Schenkeln die Seiten a und b mit dem Zirkel ab, so erhälst Du die Eckpunkte A und B, diese dann noch verbinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kaum anders als bei der anderen Konstruktion, die ich schon beschrieben habe.

Ich zeichne den Winkel γ mit den freien Schenkeln für a und b.
Um C schlage ich einen Kreisbogen mit Radius a, der den Schenkel für a in B trifft.
Entsprechend schlage ich einen Kreisbogen um C mit Radius b, der den anderen Schenkel in A trifft. Dann verbinde ich A und B.

Das war's.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du solche Probleme hast, dann solltest Du Deine Hausaufgaben nicht so spät in der Nacht machen. Die Aufgabe ist doch genau beschrieben, was Du machen sollst. Außerdem wenn Du es nicht alleine hin bekommst, dann solltest Du Dir ganz schnell Nachhilfe besorgen, denn die nächste Klassenarbeit wird bestimmt kommen. Denn Mathe wird nicht einfacher, sondern immer komplizierter und umfangreicher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MxrinaFxshion33
22.09.2016, 13:51

Dem bin ich mir bewusst. Ich habe um 19:00 Uhr mit den Hausaufgaben angefangen, was ja auch etwas spät ist, und habe bis in die Nacht gebraucht, dachte es wäre nicht so schwer.. Und Nachhilfe bekomme ich noch, nur da ich in Mathe eine 2 habe, müssen wir eher eine Förderung suchen.

0

Zuerst machst du eine Skizze (Achtung: mach nicht, wie auf dem Blatt, ein gleichseitiges Dreieck, sondern ein schiefes; es könnte zu falschen Annahmen verleiten!), und male die gegebenen Größen mit einer Farbe an - dann siehst du wie du anfangen kannst.

zB das erste: Geg.: c,b, α → Skizze mit Bleistift (Beschriftung nicht vergessen!) → b,c,α zB rot nachziehen (den Winkel kennzeichnest du am besten mit einem Kreisbogen → jetzt siehst du:

  • du kannst mit c beginnen
  • dann siehst du in der Skizze: am linken Ende von c ist der Winkel α → α zeichen
  • jetzt hast du links einen Schenkel, dieser soll lt. Skizze b lang sein → b abmessen (idealerweise mit Zirkel, zur Not aber auch nur mit Lineal)
  • Jetzt die Enden der beiden Schenkel verbinden → Voilà, da ist das Dreieck
  • den hier beschrieben Ablauf kannst du auch als Konstruktionsbeschreibung verwenden (das ist eine solche, wenn auch mit Worten und nicht mit mathematischen Abkü und Zeichen)

Die anderen gehen analog genauso.

PS: Auch wenn du es so weißt und eine Skizze nicht vorgeschrieben ist - du solltest immer eine Skizze machen (ein Bild sagt mehr als 1000 Worte!!!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du zeichnest erstmal a oder b Dann Musst du den winkel suchen bzw wohin der nächste strich geht und zeichnest den auch ein und dann einfach c also unten einzeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst zeichnest du did linie b (4,8cm) irgendwohin (aber schon so ähnich wie auf dem bild)

Dann zeichnest du  hallo oberen Ende den Winkel y ein,und zeichnest die strecke a (7,4cm)

Dann verbindest du unten noch beide linien und fertig! ;)

Ich hoffe  Das hat geholfen! ☺️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?