Könnt ihr Menschen die sich selbst verletzen verstehen?

Das Ergebnis basiert auf 85 Abstimmungen

Ja 71%
Nein 29%

44 Antworten

Nein

Ich kann es tatsächlich nicht verstehen, dennoch scheint es den Betroffenen ja für den Moment in irgendeiner Form zu helfen. Ich finde jedoch, dass es der falsche Weg ist, da es den Betroffenen tatsächlich nicht nachhaltig hilft und sich dieses Verhalten ja ständig wiederholt. Jedoch denke ich, dass es nicht hilft, Betroffene in erster Linie davon abzuhalten, sondern eher den Ursachen für ein solches Handeln nachgegangen werden sollte, und durch die Aufarbeitung der psychosomatischen Ursachen somit das Bedürfnis stetig zu senken.

Ja

Es gibt die Gruppe, die gar nichts fühlt und sich durch körperlichen Schmerz dazu zwingt, "wenigstens das" zu fühlen; und die, die mit ihren Gefühlen komplett überfordert sind und sich deswegen so abreagieren.

Nichtsdestotrotz scheint es für viele Menschen unverständlich zu sein, vor allem wenn man selbst noch nie in dieser Lage war.
Es ist ein Tabuthema, über das man auch nicht sprechen soll/darf.

Zugegeben, es ist auch schwer darüber zu sprechen.

Aber ich verstehe das, weil es für diese Menschen oft die einzig 'logische' Lösung ist, mit Dingen umzugehen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – B.Sc- / M.Sc-Studium Psychologie
Ja

Also ich kann sie schon verstehen, da einige es tun um einen anderen Seelischen Schmerz oder miese Gedanken zu verdrängen. Dieser Schmerz des Ritzens ist dann größer und man vergisst oder unterdrückt dann die miesen Gedanken oder den seelischen Schmerz. Man weiß sich einfach nicht mehr zu helfen und sieht das als einzigen Ausweg oder als Erlwichterung. Das Ritzen wird zur Sucht bzw. zum Zwang und man kann nicht mehr aufhören.

Andere tun es als Hilfeschrei, weil sie ein Problem haben oder es Probleme gibt und es nicht anders als Licht kommt. Sie wollen also dadurch zeigen, dass hier etwas nicht stimmt und sie Hilfe brauchen.

Achja die Leute, die ich nicht richtig verstehen kann sind die, die es einfach nur tun um Aufmerksamkeit zu bekommen und eigentlich alles okay ist...

nicht ganz es ist eine ihnere taubheit ritzen soll einfach nur ein gefühl das man noch da ist. so habe ich es gelesen.

1
Ja

Ich hab's selber mal eine längere Zeit gemacht, aber das ist schon einige Jahre her. Ich kann mich verstehen und kann auch nachvollziehen, warum ich das gemacht habe. Somit verstehe ich auch die, die damit zu kämpfen haben.

Für mich war das ein Ausweg aus unerträglichen Emotionen. Ich konnte damals überhaupt nicht mit meinen eigenen starken Emotionen (z.B. Wut, Trauer,...) umgehen. Hatte immer das Gefühl, dass ich innerlich platze. Außerdem hab ich keine andere Lösung gefunden, um solche starken Emotionen zu ertragen oder mit ihnen irgendwie umgehen zu können. Nach dem Schneiden mit der Rasierklinge oder mit dem Messer ging es mir immer kurzzeitig besser, da die aufgestauten Emotionen dann frei waren. Dieser innere Druck war verschwunden.

Heute weiß ich, dass SVV keine Lösung ist. Hab gelernt mit meinen Emotionen anders umzugehen. Ich hab es seit 8 Jahren nicht mehr gemacht.

Wünsche allen, die damit zu kämpfen haben, nur das Beste und ganz viel Kraft!

Ja

Es gibt bestimmt mehrere Gründe warum Menschen das tun,

ein Freund der psychisch kranke Menschen betreut hat mir erklärt das sie nichts mehr fühlen können und den Schmerz brauchen um sich wieder selber wahrzunehmen. Das kann ich verstehen. ( Er hat manchen super Saures Weingummi gegeben, das hat bei einigen tatsächlich geholfen)

Andere hassen sich selber und haben das Bedürfnis sich selber für ihr so sein, zu bestrafen, auch das kann ich verstehen aber nicht das man dann nicht in Therapie geht.

Bei den Pubertären kann ich es auch verstehen es ist ein Schrei nach Beachtung.

Ich kann es nicht bei denen verstehen die es benutzen um damit ihr Umfeld zu tyrannisieren und andere damit unter Druck setzen.

Doch eins haben alle gemeinsam, sie brauchen Hilfe. LG

Was möchtest Du wissen?