Könnt ihr meine Bewerbung kontrollieren würde mich sehr freuen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, Amrit.

Bitte hab ein wenig Nachsicht mit mir. Ich habe Deinen Text - den ich übrigens vom grundlegenden Schreibstil sehr gelungen finde, mit der Brille des Personalers gelesen und Dir nachfolgend einige Verbesserungsvorschläge aufgelistet. . 

Schau Dir mal an, was davon Du gebrauchen kannst. Am allerwichtigsten ist, dass Du authentisch rüber kommst und das Anschreiben auch noch dann zu Dir passt, wenn Du zum Vorstellungsgespräch gehst.

Also, los geht´s:

Erster Absatz; letzte Zeile - nach dem Wort "Flughafen" gehört meiner Ansicht nach ein Komma hin.

Zweiter Absatz; erster Satz - ich würde das umformulieren, damit es flüssiger klingt: "Während meiner bisherigen Tätigkeit für die Firma Billa GmbH konnte ich erste Erfahrungen als Einzelhandelskaufmann sammeln.".

Wenn "Billa" nicht als lokales Einkaufszentrum Jedem (!) bekannt ist, sollte man genauer ausführen, worum es sich dabei handelt (Firma, dann mit kompletter Firmierung; Einkaufszentrum, dann mit Ortsangabe...)

"Kassa" - das Ding heisst "Kasse"! 

"Mein Umgang gegenüber den Kunden ist sehr freundlich und daher ist es für mich kein Problem im Bereich Verkauf zu arbeiten." Freundlichkeit ist im Einzelhandel Grundvoraussetzung - das wird als gegeben vorausgesetzt. Du könntest aber schreiben: "Die Kundenberatung macht mir Spaß, weshalb ich von Kunden sehr positiv wahrgenommen werde."

"kein Problem im Bereich Verkauf zu arbeiten." - Es sollte nicht nur "kein Problem" (=notwendiges Übel) sein - Du solltest Deinem zukünftigen Arbeitgeber verkaufen, dass Dir die zukünftige Aufgabe Freude macht und Du Dich deshalb für diesen Beruf interessierst.

"Arbeitsaufträge erledige ich genau und möglichst zügig." Besser: "selbstständig, zuverlässig und zügig". "Möglichst" ist eine unnötige Relativierung, "genau" passt nicht wirklich als Beschreibung für Aufgaben.

"Geschicklichkeit" - was heisst das?
- ich verfüge über handwerkliches Geschick
- ich bin geschickt im Reparieren von Gebrauchsgegenständen
- ich kann gut vor dem Computer "daddeln"?!?

"...mir die Chance geben..." klingt nicht sehr selbstbewusst und irgendwie nach betteln. Außerdem geht es erst einmal nur ums Vorstellen. Vielleicht wäre besser: "...ich würde mich freuen, mich bei Ihnen vorstellen zu dürfen..."

Viele Grüße

krato333

geschicklichkeit ist gemeint dass ich was mit den fingern drauf habe

1
@Amrit1110W

Das schreibst Du "Frau Bauer" aber nicht in dieser Form... versprich mir das :)

1

Danke Hilfreiche Antwort

1

Die Bewerbung ist sehr sehr gut, aber erkläre in 1-2 Sätzen was billa für ein Geschäft ist (zeugt von hoher aufmerksamkeit) und was du "bastelst und reparierst" je nach Anforderung stellt das auch wieder eine hohe Aufmerksamkeit da und ein gutes verlauftechnischen denken bei einem PC zum beispiel was könnte alles nicht funktionieren wie gehe ich das am besten durch etcetera p.p.

in österreich erklärt sich Billa von selbst :D wie bei euch Aldi bei uns Hofer

0
@Amrit1110W

...dann würde man aber trotzdem "bei" Billa sagen - nicht "im" Billa.

1

Mal abgesehen von Rechtschreibung und Grammatik ist der erste Satz ganz fehl.

Wo du die Stellenanzeige her hast, gehört in den Betreff.

Am Schluss kein Konjunktiv und Fähigkeiten immer begründen und warum sie gut für den Beruf sind.

Auf das Unternehmen eingehen, warum du unbedingt dort arbeiten möchtest.

die ist voll gut aber was meine Lehrerin immer sagt, ganz am ende, soll man schreiben 'ich freue mich(auf eine positive Antwort)" oder so und nicht "ich würde mich freuen" weil man das halt so macht

Die ist nicht gut

0

Was möchtest Du wissen?