Könnt ihr gut erklären, was ihr, wann, warum tut?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für meinen Teil kann ich das gut.

 Aber warum muss man sich rechtfertigen für seine Lebenseinstellung?

Was ein anderer für sich besser findet ist mir doch egal, solange ich nicht die Konsequenzen und die Verantwortung mittragen muss.

Grundsätzlich mag ich verschiedene Sichtweisen sie halten ein Gleichgewicht und regen zum Denken an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
17.09.2016, 14:26

Ja - das sehe ich auch so...

Von mir aus kann jeder auch tun, was immer er will, solange er anderen dadurch nicht auf unfaire Weise schadet...

Wenn ich in der Arbeit unfair behandelt werde ist mir das zum Beispiel nicht egal...

Und manchmal ist man sich ja auch uneinig, wie der beste Weg aussieht um eine Angelegenheit anzugehen und dann müsste man sich mal zusammen setzen und sich darüber unterhalten ob eine Vorgehensweise ev. veraltet ist und ob eine andere Methode ev. zielführender ist? Was spricht dafür und was dagegen? Sollen es alle gleich machen oder ist es in diesem Fall auch ok, wenn es jeder so macht, wie es ihm am liebsten ist? Solange man sich Zeit für ein Gespräch nimmt und nach einem fairen Weg für alle Beteiligten sucht, kann sich die Angelegenheit ja gut weiter entwickeln... theoretisch..

1

Erklären ja, rechtfertigen ist mir zu blöd.

Bin offen für andere Perspektiven, aber auch wenn ich diese gut finde oder sogar überzeugend, bedeutet das nicht, dass ich diese auch adaptieren muss.

Es gibt nicht DIE Überzeugung, zum einen passt das, zu jemand anderem evtl eine andere. Und beides ist und kann ok sein.

Und sogar gleichzeitig als gut und richtig und wichtig existieren. Die Vielfalt macht unser Leben reich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
17.09.2016, 14:35

Stimmt wohl auch...

Unterschiedliche Ansichten können nebeneinander existieren, sofern durch diese Ansichten keinem anderen ein unfairer Schaden entsteht...

Der eine ist für Schuluniform, weil er das schick findet... der andere ist dafür, dass jeder tragen kann, was er gemütlich findet...

Nichts von beidem ist wirklich schlecht (?) - somit könnte es Schulen geben, die für sich festgelegt haben (oder eine Umfrage gemacht haben), dass eine Schuluniform getragen werden soll... und andere, wo dies nicht der Fall ist... wäre für mich jetzt kein großes Drama...

Es ist mir auch eher egal, wie jemand seinen Aufgabenbereich erfüllt - denn das ist ja seine Verantwortung... und wenn sich in seinem Bereich etwas negativ entwickelt, muss er dafür gerade stehen und sich erklären... ev. einen neuen Weg/eine Lösung/Hilfe suchen..

Wenn ich mich in der Schule unfair beurteilt fühle oder finde, dass ich in der Arbeit täglich mehr erledigen soll als andere, dann stört mich das aber wohl und ich würde etwas ändern wollen...

0

Ja. Ja. Solange derjenige mich in Ruhe lässt, ist es mir egal. Ja, nein. Ja. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
17.09.2016, 14:23

Also - du kannst erklären, was du zu welchem Zwecke tust?

0

Was möchtest Du wissen?