Könnt ihr Einsteins Formel E=mc2 erklären?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wie meinst du deine Frage? Verstehe ich nicht. Einstein beschreibt darin die Korrelation von Energie und Masse. So ist ein heißes Bügeleisen einen tick (nicht für dich messbar) massereicher (und damit auf der Erde schwerer), wie ein kaltes Bügeleisen. Dadurch wurde auch erklärt, warum es z.B. bei der Kernfusion zu einer exothermen Reaktion kommt. So haben 2 Wasserstoffatome eine ganz ganz winzige höhere Masse, wie ein Heliumatom. Oder eben wird damit erklärt, dass man nie Lichtgeschwindigkeit erreichen kann. Denn je höher die Geschwindigkeit, also die Energie, desto höher wird die Masse des Raumschiffs. Und daher wird es immer schwerer dieses Raumschiff weiter zu beschleunigen. Mit der Folge, dass es nie c, also die Lichtgeschwindigkeit, erreichen kann.

calvin797 20.06.2010, 15:50

schön erklärt...finde ich

0
Stormking106 21.06.2010, 23:06

Tschuldigung, einfach irgendwas lesen und dann irgendeinen Müll brabeln ist nicht so hilfreich wie du vielleicht denkst. Falsche Tatsachen verbreiten ist nicht wirklich sinnvoll... Lies dir meine Antwort lieber einmal durch bevor du wieder auf irgendwelche dummen ideen kommst und Wörter, die ein Gehirn deiner Größenordnung mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht versteht, verwendest.

0
calvin797 21.06.2010, 23:13
@Stormking106

wo ist denn deine Antwort? Bin zwar nicht der Fragesteller und nur der Kommentator der Antwort - aber würde mich interessieren...

0
Stormking106 21.06.2010, 23:28
@calvin797

Excuse moi, da ist sie, hab nicht damit gerechnet das du so schnell auf meinen Kommentar reagieren würdest

0
TikusMatabiru 22.06.2010, 00:42

Das ist doch kompletter Unsinn !!!

ZITAT: "So haben 2 Wasserstoffatome eine ganz ganz winzige höhere Masse, wie ein Heliumatom"...

WAS ???? Ein wasserstoff-Atom hat eine Masse von 1.0794 u, also haben zwei davon haben demnach 2,1588 u. Ein Helium-Atom hat dagegen 4,0026 u. Nun Erklär mal warum es eine exotzzerme Reaktion gibt, bei der die Masse zunimmt... Was Du zu beschreiben versucht hast, aber alles durcheinandergebracht hast ist eine sogenannte "Proton-Proton" Reaktion von Nukliden, welche in der Tat Teil der stellaren Nukleosynthese ist. http://de.wikipedia.org/wiki/Kernfusion#Stellare_Kernfusion E=mc2 hat damit rein gar nix zu tun. Diese Formel beschreibt den Zusammenhang zwischen der Masse eines Körpers und seiner Energie. M = Masse in Kg, C = Lichtgeschwindigkeit in Metern/Sekunde. So vergrößern laienhaft ausgedrückt "schwerere" Körper die Energie des betreffenden Körpers nur linear, versetzt man aber Körper in Bewegunbg, so verändert man dessen Energie exponential. Diese Aquivalenzgleichung kann angewendet werden bei Crashtests von Autos, bis hin zur

0
Stormking106 22.06.2010, 09:06
@TikusMatabiru

Ja stimmt so ziemlich alles, aber das mit den Crashtests un der Formel würde ich in Klammer setzen...E=((mc²):(√(1-(v²:c²))).^^

0
Stormking106 22.06.2010, 13:22
@Stormking106

Oder wenns um "Energie" Berechnungen geht, so nutze doch IMPULS=MASSE mal GESCHWINDIGKEIT, wahrscheinlich das sinnvolste...

1
dantes 17.10.2010, 04:20
@TikusMatabiru

Blablabla... Schön, dass du den Fragesteller verwirrt hast und extra neumalklug daherredest. Kleiner, wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man es lassen. Du darfst z.B. mal zu den zwei Wasserstoffatomen noch zwei Neutronen hinzu zählen. Versuchs mal. Würdest du auch nur etwas von Einstein verstehen, dann MÜSSTEST du auch wissen, dass es nur so sein kann und es nur deshalb zu einem exothermen Vorgang kommt.

0
dantes 17.10.2010, 04:27
@dantes

Ach ja, noch mehr davon du Dummschwätzer!

http://de.wikipedia.org/wiki/Massendefekt

Wenn man keine Ahnung hat, nicht Kleiner? Aber Hauptsache hier dümmliche 08/15-Zusammenhänge beschreiben und von den eigentlichen Auswirkungen keine Ahnung haben...

0
TikusMatabiru 23.10.2010, 15:45

DANTES...."Denn je höher die Geschwindigkeit, also die Energie, desto höher wird die Masse des Raumschiffs. Und daher wird es immer schwerer dieses Raumschiff weiter zu beschleunigen. Mit der Folge, dass es nie c, also die Lichtgeschwindigkeit, erreichen kann." Geschwindigkeit = Energie ? Massezunahme ? Ist das Dein Ernst ???

0
dantes 23.10.2010, 17:58
@TikusMatabiru

Durchaus richtig. Du solltest dich mal mit den Begriff relativistische Masse beschäftigen. mrel=γ*mruhe. Durch den Lorentzfaktor γ strebt die relativistische Masse des bewegten Körpers gegen inf, wenn v sich c annähert. Nebenbei kannst du das sogar in der Wikipedia nachlesen. Wobei diese ja im Fachgebiet Physik sogar auf einem sehr annehmbaren Stand ist... Ums dir zu vereinfachen: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Lorentz_factor.svg&filetimestamp=20100302214520 *hustÜ Jaja, Studenten, die meinen hier dem Opa runterbuttern zu können. Und nebenbei ist sowohl die Geschwindigkeit, wie auch die Masse nur eines: Energie. Nur in verschiedenen Formen. Musst noch vieles lernen. Nicht nur hier Anfänger mit komplizierten Wortschachtelungen und kleinlichen Spitzfindigkeiten zu überfordern. Denn Rhetorik macht noch kein Wissen.

0

Es gibt Geschwindigkeitsenergie, also je schwerer ein Objekt ist und je schneller es sich bewegt, desto mehr Energie ist in der Bewegung gespeichert.

Bei Einstein ist aber die Ruhemasse von Objekten gemeint. Wenn man die Masse eines Objektes völlig in Energie umwandeln könnte, dann bekommt man die Energiemenge gemäß der bekannten Einstein-Gleichung.

Dies wurde z.B. bei Atombomben und Kernkraftwerken nachgewiesen und ist die eigentliche Energiequelle unserer Sonne.

E = Energie, m = Masse, c = Vakuumlichtgeschwindigkeit (ca 300.000 km/s). Das bedeutet, das jeder Masse ein Energieequivalent zurgeordnet werden kann. Es gab nämlich das Problem, dass wenn man Materie (=Atome) teilt, die beiden entstandenen Teile weniger Masse zusammen hatten als in einem Teilchen (z.b. Kernspaltung Uran). Auf der Seite, s.Fusion in der Sonne, die zwei verschmelzenden Wasserstoffatome zusammen eine grössere Masse als ihr Fusionprodukt Helium. Kann denn Masse verschwinden ? Nein kann sie nicht - sich aber in Energie umwandeln. So kann man aus dem Massenverlust die enstehende Energie berechnen. Lise Meitner hat das für Otto Hahn gemacht - und daher die Einsteins Formel basierte Angst/Euphorie um die Atombombe - die berechneten Energien waren unvorstellbar. Aber dies ist die nicht die einzige Bedeutung der Formel E=mc². So wie die Entdeckung des Aufbaus des Sonnensystems viele Folgen hatte so hat auch diese Gleichung in den weiteren logischen Schlussfolgerungen enorme Bedeutung gehabt. Aber diese eine erste reicht schon mal für den Anfang.

dies kann ich dir mit einem einfachen beispiel nennen. wenn du fußball spielst benötigst du energie um den ball zu bewegen. nach dem schuss fliegt der ball. stell dir vor der ball wäre in der schwerelosigkeit. er könnte sich nicht aufhören zu bewegen, und gewinnt deswegen an masse.
anderst herum ist es in der sonne. dort war masse zuerst da. im wasserstoff, von welchem sich viel in der sonne befindet, befinden sich zwei atome. diese heißen deuterium und trizium (aber nebensächlich). wenn diese sich in der sonne treffen, verschmelzen die zu einem heliumatom, welches in seiner gesamtMASSE leichter ist als die beiden wasserstoffatome zuvor (MASSE WURDE WENIGER!!!!!!!!!!!!!!!) und die daraus resultierende MASSENDIFFERENZ geht nach der Einsteinschen Formel E=mc² direkt in Energie über.

Das Problem bei dieser Formel ist das Albert gar nicht auf diese hinaus wollte... Schau dir lieber diese Formel hier an E=((mc²):(√(1-(v²:c²))). Das ist die universelle Formel die immer und so gut wie überall gilt... Schwachsinns erklärungen die aus deiner Formel abgeleitet werden, wie z.B. man kann einen Körper nicht auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigen sind bloß reininterpretierter Mythos. Dein Formel oben Beinhaltet keinen "term" der Beschleunigung. Deine Formel trifft NURNURNUR auf Körper, die die Geschwindigkeit V=0 (der Ruhemasse V=0) haben zu. Es gibt so etwas wie beschleunigung in E=mc² gar nicht. Das mit der beschleunigung trifft nur auf "meine" genannte Formel zu. Den setzt du jetzt als Beispiel v=c, also Lichtgeschwindigkeit gleich der Geschwindigkeit der sich bewegenden Masse, so erhälst du diese Gleichung: E=(mc²):0. Jeder 0815 Mathematiker wird den Fehler sofort erkennen---> durch NULL kann man nicht teilen(vermutlich logisch). Damit wäre laut der Formel bewiesen das ein Körper niemals die Lichtgeschwindigkeit erreichen kann, ohne das seine Energie die Unendlichkeitsbarriere durchschreiten würde... was mich aber wundert ist die Tatsache das einer der Antwortgeber Sachen wie das "2 Wasserstoffatome eine höre Masse haben wie ein heliumatom haben... wie kommt diese Person darauf? Steht das irgendwo in der Formel geschrieben?Kennst du irgendwelche Versuche die ich nicht kenne? Hasst du selbst irgendeine Theorie aufgestellt von der ich nichts weiß? Hab ja schon häufig von unwissenden Leuten gehört das diese Formel zur Entwicklung der Atombombe benötigt wurde aber wasserstoffatome? Beide Theorien sind jedoch sehr unterhaltsam auch wenn sie in keiner Hinsicht zu treffen. Um noch mal auf das eigentlich Problem zurückzukommen, bei dieser Formel geht es um die Äquivalenz von Masse und Energie... Man versucht auch wenns bis heute eigentlich nicht wirklich möglich ist MASSE in ENERGIE umzuwandeln... Genauer kann man das nicht ausdrücken ohne einen Buch darüber zu schreiben da wie bereits gesagt diese Formel nur für einen Spezialfall zutrifft. Ich hoffe ich konnte ein wenig behilflich sein zwischen all den... Ich will nicht ausfallend werden, aber so häufig wie zu dieser Frage Müll geschrieben wird, da ist es echt noch ein Wunder wenn sich überhaupt noch Leute mit ein wenig Intelligenz in ein solches Frageforum trauen...

GIOTTO 21.06.2010, 23:42

Jetzt hast Du erklärt was die Formel nicht ist ! Toll - Halbphysik.

1
calvin797 22.06.2010, 00:05
@GIOTTO

das wird ja immer komplizierter... Da habe ich im Physikunterricht wohl nicht allzugut aufgepasst... Also hat mal einer von euch einen Tip, wo das ganze verständlich für einen Laien erklärt wird? Oder ist die Frage nicht zu beantworten? ;-)

0
TikusMatabiru 22.06.2010, 00:46
@GIOTTO

aber Stromking hat Recht...und...das sieht man auch der Antwort an, nachgeschlagen und evtl. Wissen vorher aufgefrischt, bevor es das der Allgenmeinheit angeboten hat... Andere legen nicht so viel Sorgfalt an den Tag !!!

0
calvin797 21.06.2010, 23:46

Mag sein - aber Leute mit Intelligenz sind in diesem Forum wichtig, um all diese Leute mit den... aufklären zu können... Ich will hier garnicht so tun, als hätte ich nun wirklich verstanden, worum es geht (dafür reichen meine Fähigkeiten betreffend die Physik, Mathematik bei weitem nicht aus... ) Aber den Teil ab: man versucht auch... habe ich verstanden und werde deine Antwort benutzen, um den Versuch zu wagen, auch noch etwas mehr zu verstehen... Dass ich, wenn es auch völlig falsch ist, die Erklärung mit dem Bügeleisen (Grins) einfacher für ein (warte - muss schauen, wie du das betitelt hast) - Gehirn meiner Größenordnung (;-)) empfunden habe, bitte ich zu verzeihen... Es ist schön, dass du die Frage (wer weiß wie oft schon) beantwortet hast und etwas Licht ins Dunkle bringst... Bin gespannt, ob meine Bemühungen zum Verständnis mir etwas bringen werden und nehme mir die Freiheit, dich irgendwann über einen Kommentar hier, darauf aufmerksam zu machen. So - ich möchte nicht, dass du diese Antwort als Ironie misskennst - ich finde es wirklich gut, dass du die Chance gibst, sich damit ordentlich auseinander zu setzen... Danke :-)) Ich hoffe, der Fragesteller liest die Antwort auch, weil er die falsche Antwort sonst als gegeben hinnehmen wird... LG

0
dantes 17.10.2010, 04:42
@calvin797

Nein, das mit dem Bügeleisen ist NICHT falsch. Es ist völlig richtig. Das Bügeleisen hat eine höhere Energie, wenngleich sie auch gering ist. Somit MUSS das Bügeleisen nach (Emasse+Eheat)/c^2=m höher sein.

0
dantes 17.10.2010, 04:40

Antwort auf "was mich aber wundert ist die Tatsache das einer der Antwortgeber Sachen wie das "2 Wasserstoffatome eine höre Masse haben wie ein heliumatom haben... wie kommt diese Person darauf? Steht das irgendwo in der Formel geschrieben?Kennst du irgendwelche Versuche die ich nicht kenne? Hasst du selbst irgendeine Theorie aufgestellt von der ich nichts weiß? " .........

Anscheinend weißt du von nichts. Nennt man Massendefekt. Ohne diesen funktioniert weder die Sonne, noch ein Atomkraftwerk. Die fehlende Masse nach der Reaktion/Vorgang wurde in Energie umgesetzt nach E=m*c^2 Also schwätze hier nicht daher...

1
TikusMatabiru 23.10.2010, 16:04
@dantes

Dantes...lies doch noch mal genau...Du selbst behauptest das doch... Dantes:"... So haben 2 Wasserstoffatome eine ganz ganz winzige höhere Masse, wie ein Heliumatom." UND DAS IST BULLSHIT !!! nimm doch mal (wie allererste Stunde Physik) die Tafel des Periodensystems zur Hand und lies mal die Elementar-Massen ab... Aber evtl. kennst Du ja ein Universum in dem die Atommassen von Wassterstoff- und Helium-Atomen anders sind... In unserem Universum hast Du QUARK erzählt und das wird auch nicht anders wenn Du hier alle beleidigst...

0
dantes 23.10.2010, 18:05
@TikusMatabiru

QUARK! Schon wieder eine Suche nach dem Haar in der Suppe. Ich werde weder dir, noch dem TE eine Abhandlung drüber schreiben. Du kannst es sogar nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Massendefekt#Beispiele Bindungen haben IMMER die Folge, dass die Masse abnimmt, da der Körper in eine geringere Energie aufweist. Zumindest, wenn man bei gleicher Temperatur misst. Und es ist völlig egal ob es sich dabei um Bidungen von Protonen, Neutronen,... oder um ganz normale Bindungen von verschiedenen Stoffen handelt. Du behauptest hier Sachen, die sollte ein angeblicher Student der Physik nicht mal in den Mund nehmen... Das Periodensystem... Ganz toll. Nur, dass du untschlägst, dass ein paar Teilchen fehlen, ne? Aber Hauptsache Rhetorik und populistische Taschenspielertricks. Ganz toll! Das bringt uns weiter!

1
dantes 17.10.2010, 04:54

Zitat: Man versucht auch wenns bis heute eigentlich nicht wirklich möglich ist MASSE in ENERGIE umzuwandeln... .......... Auch dümmlicher Quark. Denn jede Reaktion (endotherm) erhöht bzw. (exotherme) verringert die Masse der Teilchen. Das gilt im Atomkraftwerk genauso, wie am Lagerfeuer. Zwei völlig verschiedene Vorgänge, gleiches Prinzip. So hat C und 2O ein klein bisschen mehr Energie und damit Masse, wie CO2.

Man hat nur Probleme (eher gesagt keine Ahnung) davon, wie man Teilchen ökonomisch und durchführbar vollständig in Energie umwandeln kann. So, wie z.B. bei der Annihilation.

1
dantes 23.10.2010, 18:09
@dantes

Ach so, sogar der Nutzer GIOTTO ein paar Antworten unten drunter gibt die genau selbe Antwort, wie meine. Vielleicht verstehst du es ja dann mal...

0

Irgendwie glaube ich dass unser lieber fragesteller nicht solche antworten wollte wie ihr im gabt solche die ihn nur noch mehr verwirren ich habe nun wirklich alle kommentare gelesen und ich verstand sie nich (bin erst ihn der sechsten klasse.) Könnt ihr mir dass bitte ein bisschen einfach und verständlich erklären?

Da die Erklärung recht ausführlich werden würde, und oftmals etwas falsch wiedergeben bzw. erläutert wird, empfehle ich dir mittels Google nach bereits vorhanden und niveauvollen Erklärungen der Formel zu suchen.

In der Mechanik gibt es die potenzielle Energie der Lage E=mgh (Masse mal Erdbeschleunigung 9.81 m/sec2 mal Höhe), und die kinetische Energie der Bewegung E=1/2 mv2 (einhalb mal Masse mal Geschwindigkeit im Quadrat). Die Annahme ist, wenn die Masse vollständig zerstrahlt, also mit Lichtgeschwindigkeit davonfliegt, dann ist sie zu "reiner Energie" geworden, also wird v zu c (=LG), also lautet die Formel: Die Energie der Masse ist E = m c2. Warum das 1/2 plötzlich wegfällt, das ist niemandem so recht klar. Einstein war übrigens nicht das Genie, als das ihn die Wissenschafts-Journalisten sensationsgierig darstellen, er hat fast alles von irgendwo zusammengeklaut, vieles ist reine Fantasie. Besonders umstritten ist seine Relativitäts-Theorie, welche die absolute Konstanz der LG (im Vakuum !) als wahr voraussetzt. Beispiel: Die Erde rast mit v=30 km/sec durchs All um die Sonne. In ihrer Bahnrichtung existiert Über-LG, nämlich c+v (Experiment Michelson-Morley). Entgegen der Bahnrichtung aber Unter-LG, nämlich c-v. Weil das dem Postulat der absoluten Konstanz der LG krass widerspricht, hat Einstein die Längen-Kontraktion und die Zeit-Dilatation in seiner Fantasie erfunden. Dabei handelt es sich nicht um Physik, sondern um mathematische Tricks. Wenn ein Auto mit konstanter Geschwindigkeit fahren soll, dann kann man das hinkriegen, indem man entweder die Zeitmessung manipuliert oder die Strecke verlängert oder verkürzt. Die Folge sind viele haarsträubende Widersprüche in der RT auf die ich hier nicht eingehen kann. Es gibt zahllose Veröffentlichungen, welche die RT kritisieren und widerlegen.

E steht für Energie, m für Masse, c für Lichtgeschwindigkeit. Aus der Gleichung geht hervor, dass ein Körper, der sich sehr schnell bewegt, schwerer wird und mehr Energie bekommt. Man kann also Materie (Masse) in Energie verwandeln. Und anders herum.

Weil Lichtgeschwindigkeit enorm hoch ist, erreicht sie erst im Quadrat einen hohen Wert aber nur rechnerisch, weil das Licht selbst nicht schneller werden kann.

Im dem Maß, wie Bewegungsenergie zunimmt, nimmt auch die Masse zu. Weil bewegte Masse schwerer wird als ruhende, kann selbst kleinste Materie, wenn sie sich schnell fortbewegt, ernorme Energie freisetzen.

...bis hin zur Masse-Anziehung von stellaren Körpern.

Was möchtest Du wissen?