Könnt ihr einen Seitensprung verzeihen?

11 Antworten

Sicher wäre der Vertrauensverlust zunächst enorm, ich hätte schwer dran zu knabbern. Aber ich denke, wenn ich wirklich liebe, könnte ich auch verzeihen. Ich würde auf jeden Fall versuchen, herauszufinden, warum? Wenn ein Seitensprung erfolgt, stimmt doch etwas in der Beziehung nicht. Also sollte man doch die Ursache möglichst finden und nach Möglichkeit abstellen, oder?

Hallo, ich bin neu auf dieser Seite und möchte gerne etwas zu dieser Frage sagen. Ich habe meinen Freund vor 6 Monaten kennengelernt. Er war mit einer Frau 3 Jahre verheiratet, mit der sexuell seit 2 Jahren nichts mehr lief. Nach seiner Trennung im Februar 08 hat er sich gesagt er nimmt jetzt jede mit die er kriegt. Bevor er mich im Juli 08 kennenlernte, hatte er ein paar Dates mit einer Bekannten. Wir zogen schnell zusammen und hielten Ausschau nach einem Haus. Als ich im Oktober 08 geschäftlich für 5 Tage ins Ausland musste, hatte er mit dieser nach reichlich Alkohol wieder geschlafen. Das schlimme daran ist, dass ich, als ich nach Hause kam spürte, dass etwas nicht in Ordnung ist. Jedoch machte er mir eine Woche später ein Hochzeitsantrag. Dann war ich total mißtrauisch, was vielleicht andere in den 7. Himmel versetzt hätte, war für mich ein Alarmzeichen.Nach vielen Diskussionen gab er dann zu, dass er untreu war. Er weinte, flehte mich an, nicht zu gehen und schwor mir, es nie mehr zu tun. Alle unsere Bekannten, die die Situation mitbekommen haben, redeten auf mich ein, ihm noch eine Chance zu geben. Ich gab ihm die Chance und bin immer noch mit ihm zusammen. Ich liebe ihn sehr und trotzdem ist immer ein Hintergedanke. Wenn er die Tür rausgeht allein, sitze ich mit rasendem Herz zu Hause und warte bis er wieder da ist. Also würde ich zu diesem Thema sagen: Man kann jemandem eine Chance geben wenn man wirklich an ihm hängt, aber Vertrauen wird wohl nie mehr richtig da sein. Eine dumme nichtssagende Situation und alles kommt wieder hoch. Es wird wohl Jahre dauern. Weiss nur nicht ob ich das aushalten werde. Vielleicht war jemand in der selben Situation und kann mir berichten.

@Jette1: Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe damals diese Frage gestellt, weil sich eine Freundin diese Frage gestellt hat. Sie hat sich im Nachhinein von ihrem Freund getrennt und hat das bis heute nicht bereut. Da lag der Fall allerdings etwas anders. Ihr damaliger Freund hat seine Affäre weder bereut, noch eingesehen, was so falsch daran war - unter dem Motto: kann ja mal passieren. Meiner Freundin geht es jetzt wesentlich besser als vorher, sie hat auch einen neuen Freund. In deinem Fall würde ich mir das ganze aber auch überlegen und wahrscheinlich so handeln wie du. Jeder macht mal einen Fehler und wenn man diesen ernsthaft bereut... Wie man aber die Sache mit dem Vertrauen wieder hinkriegt, das weiß ich auch nicht. Ich wünsche dir viel Glück. L. G. smile

0
@smile

Danke für deine Antwort. Glaube er bereut es wirklich. Er macht alles für mich und geht ohne mich nirgends mehr hin. Jedoch finde ich das das auch keine Lösung auf Dauer ist. Das Problem an der ganzen Sache ist und bleibt eben das gewisse etwas im Hinterkopf. Ich bin und konnte auch nicht ausrasten als ich es herausbekam. Der Schmerz war zu groß. Deshalb glaube ich, dass irgendwann eine Situation kommt, wo das passiert. Aber mein Vertrauen bringt das ja auch nicht zurück. Vielen dank nochmal für die Antwort.

0

Danke, Jette für deinen Bereicht. Ich habe eine ähnliche Situation, aber als Mann. Ich bin seit 15 Jahren verheiratet und liebe meine Frau sehr. Sie war (von mir angeregt) eine Woche in Irland im Urlaub und hat dort mit einem Mann geschlafen. Ich habe es ziemlich schnell herausbekommen, schon aus ihren Reaktionen am Telefon. Ich fand einen Brief in dem meine Ahnung bestätigt wurde. Für mich (Männer sind leider oft viel zu rational) gab es zwei Möglichkeiten. Meinen Ärger und Wut herauslassen und einen richtigen Krach vom Zaun brechen, oder versuchen besser als der andere zu sein. Ich entschied mich für die zweite Möglichkeit. Mir war es wichtig, dass meine Frau den Vorfall gesteht, deshalb habe ich sie gefragt ob sie mit jemand geschlafen hätte. Nach längerem Zögern hat sie es bestätigt. Meine Erkenntnis war dass dieses Fremdgehen einen Grund hatte und dass dieser Grund mit großem Anteil bei mir lag. Das habe ich ihr auch gesagt. Ich hatte sie in der Vergangenheit auch oft übergangen oder war über ihre Unentschlossenheit genervt. Ich habe sie einfach nicht genügend gesehen. Ich änderte mein Verhalten. Ich verwöhne Sie und reagiere auf Probleme positiv. Nach jetzt drei Monaten kann ich sagen dass unsere Beziehung sehr viel reicher und schöner geworden ist, auch in sexueller Hinsicht. Langsam kommt das Vertrauen wieder. Das ist die eine Seite. Die andere ist sehr viel schwieriger. Vor meinem geistigen Auge spielt sich immer wieder der Film ab wie sie mit ihm schläft. Ich versuche es zu verstehen, verstehe es auch rational, aber meine Verletzung heilt nicht. Inzwischen nehme ich Antidepressiva, die mir die Situation wesendlich leichter machen. Aber ein guter Zustand ist das nicht. Ich hoffe, dass die Zeit es heilt

0

Das kommt wahrscheinlich darauf an wie sehr einem selbst an der Beziehung liegt und was man dafür in Kauf nehmen würde. Ich selbst stecke grad mitten in so einer Geschichte und auch ich habe vorher gedacht: no go. Aber jetzt? Wir sind seit 11 Jahren zusammen - und so etwas schmeisse ich nicht einfach weg. Kommt natürlich auch darauf an wie er damit - und dem Schmerz den er dir zugefügt hat umgeht. Das Vertrauen ist erst mal hinüber - und ich denke das wird auch sehr lange brauchen.Vergessen werde ich das nie.

Ich wurde betrogen, wie soll ich damit umgehen?

Hallo,

meine Freundin und ich sind jetzt beinahe 1 Jahr zusammen und planten in naher Zukunft unsere Beziehung zu öffnen, jedoch gegenwärtig ist unsere Beziehung noch nicht offen. Vorgestern wollte sie zum Porno Karaoke um sich zu amüsieren, zu tanzen und einfach nur eine gute Zeit zu haben.

Sie kam erst am nächsten Morgen gegen 6 wieder nach Hause, stand weinend vor der Tür, ging duschen und dann ohne was zu sagen ins Bett (auf Versuche mit ihr zu reden reagierte sie sehr abweisend). Als sie dann später Aufstand und ich sie zur Rede stellte gestand sie mir mit jemandem geschlafen zu haben (eine ehemalige Affäre von ihr, die dort den DJ gab). Es stellte sich sogar raus, dass sie davon wusste und es mir absichtlich verheimlichte um Stress zu vermeiden. Sie sagte, dass sie wirklich für die Karaoke Veranstaltung hinging und dass er sie getröstet hat als es ihr nicht gut ging. Eines führte zum Anderen und sie hatten Sex.

Nun meine Frage:

Wie soll ich damit umgehen? Wie kann ich ihr je wieder vertrauen? Und gibt es noch Hoffnung für uns oder sollte ich es besser beenden um nicht daran zu zerbrechen?

Sie sagte sie wäre sehr unzufrieden gewesen die letzte Zeit und erhoffte sich, dass sie sich durch den Seitensprung irgendwie besser fühlen würde, was jedoch nicht der Fall war.

Sie sagt sie bereut es und dass es nie wieder passieren würde, nur wie soll ich ihr das glauben? Wie kann ich jemandem wieder vertrauen der mich so verletzt?

Ich freue mich auf eure Antworten

LG Chris

...zur Frage

Ist Beziehungssex / Liebessex besser als normaler Sex?

Ist der Sex in einer Beziehung besser als ein Seitensprung / one night stand ? Hab selbst keine Erfahrung und würde gern wissen wie es erfahrene Leute bewerten.

...zur Frage

Bitte nehmt euch Zeit! Mein Freund hat mich betrogen, ich habe mich dazu entschieden ihm zu verzeihen...wie geht es weiter?

Hallo ihr Lieben,

erst einmal vorab zu mir: Ich bin 24 Jahre alt. Vor etwa 2 Jahren habe ich mich in den Freund meines Bruders verliebt und führe seit etwa 1 1/2 Jahren mit ihm eine Beziehung, ohne dass meine Familie davon weiß. Wir wollten von Anfang an mit offenen Karten spielen, allerdings befand sich mein Bruder auf einer längeren Reise, die Zeit verging und ehe man sich versieht ist das ganze schon über ein Jahr her... Klingt dumm und ist es auch weil es einen NUR belastet, aber den richtigen Zeitpunkt haben wir nicht gesehen oder verdrängt.

Zu meinem aktuellen Problem: Wir passen sehr gut zusammen, unsere Beziehung lief im Allgemein sehr gut, wir haben uns immer gut verstanden, umeinander gekümmert, Sachen unternommen und hatten eben alles was eine gesunde Beziehung ausmacht. Seit ein paar Monaten befinde ich mich jetzt im Abschlusssemester einer Privatuni, weshalb ich so gut wie nie Zeit hatte und wenn dann so erschöpft war dass ich mich um nichts mehr kümmern wollte. Mein Freund hat mir in den vergangegen Monaten finanziell sehr viel geholfen, damit ich meine Unischulden begleichen konnte, was meine Lasten zu seinen gemacht hat. Wir haben uns mit der Zeit immer weniger gesehen, der Unistress und auch mein Leben privat (die Heimlichtuerei) wurden mir und uns zu viel und ich hab mich sehr gehen lassen, er hat sich viel um mich gekümmert, mich zur Uni gefahren umd war für mich da. Er ist immer öfter ausgerastet und wir haben gestritten. Gedanken an die Beziehung bedeuteten nur noch Stress und Chaos im Kopf. Also entschloss ich dass wir eine Pause einlegen... Wir haben uns zwei Wochen lang weder gesehen noch geschrieben, bis ich anfing ihn sehr zu vermissen und zu ihm gefahren bin. Er hatte mich betrogen. Es folgten ein paar sehr schreckliche und schmerzhafte Tage, er hat sich entschuldigt, sich geschämt und ich entschied mich schließlich ihm zu verzeihen. Wir haben beschlossen noch einmal von Null anzufangen und mit meiner Familie zu sprechen. Seitdem waren wir das erste mal seit Monaten wieder glücklich und unbeschwert miteinander. Konnten wieder lachen... Er wirkt verändert...was schön ist, aber mir dennoch Angst macht.

Ich WEIß, dass meine Ängste und Gefühle nicht einfach verschwinden und dass alles sehr viel Zeit und Arbeit brauchen wird. Aber ich wäre jetzt am liebsten jeden Tag bei ihm und wüsste was er macht... Ich weiß nicht wie ich "am besten" damit umgehen und mich beruhigen kann...

Er sagt er liebt mich, bereut es und möchte das mit uns auch nicht aufgeben, aber er ist dauernd mit seinen Freunden verabredet und ich hab Angst, dass er es als selbstverständlich sieht dass einfach alles normal ist...?!

Ich hab mit ihm geredet und werde es noch... Was ich wissen möchte ist: Muss ich locker lassen? Einfach versuchen wieder zu vertrauen... Wie gehe ich am besten damit um und vorallem wie mache ich ihm klar, dass es nicht selbstverständlich ist und auch ich gehen kann, wenn es nicht klappt...?!

...zur Frage

Kann ich meiner Lebensgefährtin noch vertrauen?

Hallo hab da was für mich ganz grasses erlebt. Ich (44 ) bin mit meiner Freundin (37) seit 16 Jahren zusammen und wir haben drei Kinder (12,14 und ihr mitgebrachter Sohn 18 ). Sie arbeitet als Kellnerin in einer Gaststätte in der ich auch als Koch gearbeitet habe , bis zu dem Zeitpunkt bis sie mit unserem Chef fremdgegangen ist.

Sie sagt immernoch nach ca 3 Monaten sie weiss nicht was sie für eine Beziehung zu Ihm hat, aber beide haben angeblich eingesehen das eine Beziehung der beiden nichts bringt.

Mein Problem an der Sache ich würde Ihr gern vertrauen und auch verzeihen aber sie möchte weiter dort arbeiten und weiterhin mit ihm noch per tel. in Kontakt bleiben. Mit der Begründung ich verstehe nicht das sie sich jetzt nur gut verstehen.

Ich bin am überlegen was ich tue.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?