7 Antworten

Ich nicht. Er hatte viele Jahre einen Sohn, er kennt ihn nicht anders und dann, plötzlich UND in einer Show, wird er damit konfrontiert. Für den Vater ist das ein echter Schock.

Das eigene Kind bleibt immer das eigene Kind, egal ob männlich oder weiblich aber der Schock ist riesig wenn es dann, im Erwachsenenalter, das Geschlecht wechselt.

Ich würde auch ersteinmal sehr große Probleme haben wenn meiner Tochter plötzlich ein Vollbart wachsen würde und sie auch körperlich zum Mann werden würde. Ich habe ein Mädchen geboren, ein Mädchen aufgezogen und sie zur Frau reifen sehen.

Da aber eine Geschlechtsanpassung nicht von heute auf morgen stattfindet, kann man sich, als Familie, langsam herantasten und sich daran gewöhnen, dass das Kind, das man kennt, nicht wirklich existiert hat. Das ist richtig hart, ich kann den Vater verstehen, der muss total neben sich stehen.

Ja finde ich auch .Ich denke das jeder so leben kann wie er es will ob Homosexuell oder transgender ist völlig egal Hauptsache der jenige fühlt sich wohl in seinem Körper.

Wir kennen deren Vergangenheit ja nicht, aber ich kann es verstehen.

Ich als Vater würde das auch nicht unbedingt super finden. Zu respektieren ist es jedenfalls.

Was möchtest Du wissen?