Können wir vor Ende der Mindestvertragslaufzeit bei der Telekom kündigen wegen Ausbau der RWE?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Staubsauer23,

ein Sonderkündigungsrecht, weil ein anderer Anbieter in deinem Wohnbereich eine höhere DSL-Geschwindigkeit ausgebaut hat, oder ausbauen wird, gibt es nicht.

Eine Kündigung ist zum Ende der Mindestvertragslaufzeit möglich. Vorher geht es nicht.

Auch wenn du deine Rufnummer mitnehmen möchtest und deinen neuen Anbieter die Kündigung bei uns für den Anschluss überlässt, wird von uns das Ende der Mindestvertragslaufzeit als Kündigungsdatum bestätigt.

Hast du denn mal geschaut, ob eventuell bei uns eine höhere Bandbreite möglich ist?

Sorry, aber eine andere Auskunft kann ich dir nicht geben.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Staubsauer23 07.09.2015, 16:18

Dazu zählt also auch, wenn ich im Kundencenter Anrufe und eine Frau Schmitt am Telefon war und gesagt hat, dass sie mir keine Auskunft geben kann und will? Achso, dabri hat sie auch noch desinteressiert und undeutlich geredet. Bevor ich es vergesse, gegessen hat sie auch am Telefon. Anruf wurde aufgezeichnet. War heute vor ungefähr 30 Minuten. Können sie gerne nachprüfen. Mir wurde Hilfe am Telefon verweigert und sie war unhöflich, da sie gegessen hat. :)

0
Telekomhilft 08.09.2015, 08:59
@Staubsauer23

Da kann ich jetzt leider nicht so viel zu sagen, da ich bei dem Gespräch nicht dabei war.

Warum keine Auskunft gegeben werden konnte, kann einige Gründe haben. Zum Beispiel, dass du nicht der Vertragspartner bist, oder wenn doch, eventuell keine Authentifizierung erfolgen konnte.

Dass während des Telefonats gegessen wurde, ist natürlich nicht richtig und darf nicht passieren.

Hier bitte ich vielmals um Entschuldigung.

Telefonate bei uns werden zu Schulungszwecken aufgezeichnet, daher kann ich das nicht nachprüfen. Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, aber eine vorzeitige Kündigung bedingt durch einen DSL/VDSL Ausbau durch einen anderen Mitbewerber ist kein Kündigungsgrund.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

0

Da die Telekom ihre Leistung wie vereinbart erbringt gibt es für dich kein Recht aus Außerordentliche Kündigung. Mal als anderes Beispiel du finanziert dir einen 3er BMW auf 3 Jahre nach einem Jahr bringt Mercedes eine neue C Klasse da kannst du deinen 3er auch nicht einfach so zurück geben auch nicht wenn der Mercedes doppelt so schnell fährt.

Verträge werden abgeschlossen, damit die Vertragspartner bindende Regeln einhalten.

Du kannst versuchen Dich "freizukaufen", aber es besteht kein Recht darauf.

Staubsauer23 06.09.2015, 18:32

Was meinst du mit "freikaufen"? :D

0
peterobm 06.09.2015, 21:19
@Staubsauer23

Restlaufzeit in Bar abgelten um damit früher aus dem Vertrag zu kommen.

1

Frag mal bei RWE nach, ob die etwas machen können. Ich habe gelesen, dass z.B. Unitymedia kostenfrei bis zum Vertragsende des vorherigen Internet-Anbieters liefert. Vielleicht macht das RWE auch, fragen würde ich auf jeden Fall.

Die Telekom wird Dich nicht ziehen lassen, deren Interesse liegt an zahlenden Kunden. Ohne Gegenleistung werden die Dich sicher nicht ziehen lassen.

Zuerst bei RWE nachfragen, vielleicht klappt es ja auch da.

Staubsauer23 06.09.2015, 18:46

Hmm... Übermorgen ist Infoabend im Dorf. Werde ich dann auf jeden Fall! Danke für den Tipp! Sie wollen ja Kunden gewinnen und das werden sie so auf jeden Fall, wenn sie das machen. Sie machen trotzdem 15€ + im Monat wenn sie für uns bezahlen würden.

0
Rambazamba4711 06.09.2015, 18:50
@Staubsauer23

Also bei Unitymedia zahlst Du nichts und bekommst Deine gebuchte Leistung gratis bis zum Vertragsende des Voranbieters. Der Kunde zahlt seinen alten Vertrag bis zum regulären Ende weiter. Erst dann zahlst man an Unitymedia. 

1
Staubsauer23 06.09.2015, 18:54
@Rambazamba4711

Wow. Das wär ja echt mega toll, wenn das der Fall wäre. Kann es nämlich echt nicht mehr erwarten endlich 50K statt 2K zu haben... Bin es Leid mit der Telekom...

0
Staubsauer23 06.09.2015, 19:04
@Rambazamba4711

Ja das stimmt allerdings... 8-10 Stunden für 8 GB oder 20 Minuten. Ein kleiner aber feiner Unterschied. Werde Dir bescheid geben. Habe mal auf der Webseite nachgeschaut und das hört sich für mich an, als könnten sie das trotz Mindesvertragslaufzeit kündigen: 

Sie können auf unserer Startseite jederzeit den Verfügbarkeitscheck durchführen und anschließend bestellen. Danach kündigen wir Ihren Altvertrag und teilen Ihnen den Zeitpunkt der Anschaltung von RWE Highspeed mit. Sollten Sie Ihre Rufnummer behalten wollen, füllen Sie bitte den folgenden Anbieterwechselauftrag mit Ihrer Bestellung aus

Das schreiben sie bei "Service & Hilfe"... Hört sich für mich nach Sofortkündigung an, da keine Mindestvertragslaufzeit erwähnt wurde.

0

laufende Verträge müssen eingehalten werden. da wird nix draus

Staubsauer23 06.09.2015, 18:29

Glaub ich wohl kaum. Wenn wir 50K geboten bekommen kann uns wohl keiner zwingen bei der langsamen Telekom zu bleiben. ^^

0
peterobm 06.09.2015, 18:30
@Staubsauer23

dann zahl mal schön 2 laufende Verträge, die Telekom wird euch nicht rauslassen, der gehört übrigens die letze Meile.

1
baindl 06.09.2015, 19:11
@Staubsauer23

Euch hat auch niemand gezwungen den Vertrag mit Telekom zu unterschreiben.

Ein Vertrag koordiniert und regelt das soziale Verhalten durch eine gegenseitige Selbstverpflichtung. Er wird freiwillig zwischen zwei (oder auch mehr) Parteien geschlossen.

Im Vertrag verspricht jede Partei der anderen, etwas Bestimmtes zu tun oder zu unterlassen (und damit eine von der anderen Partei gewünschte Leistung zu erbringen). Dadurch wird die Zukunft für die Parteien berechenbarer.

https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag

Verinnerlich Dir mal, was es heisst einen Vertrag abzuschliessen!

0
Staubsauer23 06.09.2015, 19:29
@baindl

Zu dem Zeitpunkt, als der Vertrag abgeschlossen wurde, war ich unter 10 Jahre alt! Da gab es noch keine 50K und 2K waren Highspeed! Nun leider nicht mehr! Mir ist schon klar, dass ein Vertrag freiwillig unterschrieben wird und man drin bleiben muss! Jedoch nicht nach 10 Jahren, nach denen immer noch Leistungen angeboten werden, die von 2000 sind!

Stell Dir mal vor, es würde dir jemand heute einen Schallplattenspieler anbieten obwohl du eine High Tec Anlage mit 7.1 haben könntest!

0
baindl 06.09.2015, 19:49
@Staubsauer23

Ich hab keine Ahnung wie alt Du bist und es interessiert mich auch nicht, aber diese Verträge haben meist also eine Laufzeit von 2 Jahren.

Was also hat euch gehindert den Vertrag letztes Jahr zu kündigen?

Noch mal:

Im Vertrag verspricht jede Partei der anderen, etwas Bestimmtes zu tun oder zu unterlassen (und damit eine von der anderen Partei gewünschte Leistung zu erbringen). Dadurch wird die Zukunft für die Parteien berechenbare

0
Staubsauer23 06.09.2015, 19:53
@baindl

Wenn Du keine Ahnung hast wie alt ich bin und es Dir auch egal ist, solltest Du solche Aussagen wohl vorher bedenken. 

Was uns daran gehindert hat? Vielleicht die Information über den Ausbau, die wir erst vor paar Wochen bekommen haben.

0
peterobm 06.09.2015, 21:18
@Staubsauer23

Wenn Du keine Ahnung hast wie alt ich bin

spielt auch keine Rolle; ein Vertrag läuft normal über 2 Jahre und verlängert sich automatisch um jeweils ein Jahr. 

Stell dir vor, habe  dieses Jahr bei Vodafone gekündigt und siehe da, es kam ein Superangebot sogar mit Handy ....

1

Was möchtest Du wissen?