Können wir mit unseren Eltern über unseren Kinderwunsch reden, ob sie das unterstützen und uns helfen würden, weil wir beide erst 17 sind?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Jannik, 

viele der Kommentare drehen sich um Geld, die berufliche Situation, Erfahrung, etc., und so könntest du ggf. schnell den Eindruck bekommen, dass es dir niemand gönnt. 

Das stimmt nicht. Allerdings fragst du hier um Rat und musst mit dem Feedback klarkommen - es sei denn du möchtest nur das hören, was du hören willst, wobei ich mich dann frage warum du dann überhaupt, und gleich mehrere Fragen zu dem Thema stellst. 

Du benimmst dich mit deinen 17 Jah...entschuldige bitte, fast 18 Jahren so als ob du alle Antworten kennst - und hey, so habe ich auch vor 14 Jahren gedacht. ;) 

Viel wichtiger ist die persönliche Entwicklung, die du noch durchmachen wirst. Ich habe nie so viel über mich selbst gelernt wie in der Zeit als ich 25-28 war. Geht raus, reist, schaut euch die Welt an. Für Kinder ist immer noch Zeit, wenn ihr davon bereichert zurück kommt. 

Ich werde dennoch mich auch den anderen zumindest teilweise anschließen und das Geld ansprechen. Ich möchte auch Kinder, meine Partnerin in absehbarer Zeit auch. Meine Partnerin verdient um einiges weniger als ich, und ich bin beruflich noch nicht da, wo ich sein möchte um eine Familie zu gründen und finanziell unterstützen zu können. 

Versteh mich nicht falsch - Geld ist vielleicht nicht alles, und Liebe und Zuneigung kosten nichts. An dieser Stelle fällt mir immer ein blöder Witz ein - Im Regen zu stehen ist immer doof, aber es macht einen Unterschied ob du dabei im Porsche sitzt oder auf dem Fahrrad. ;) 

Alles was ich bisher heraus lese ist "wir wollen aber" mit einem stillen "menno! " dahinter. Ich möchte dir nicht an den Karren pissen, sondern dir meine ehrliche Meinung sagen. 

Thema drüber eigentlichen Frage bzgl der Eltern. 

Ich bin zweifacher Onkel. Nicht der beste, gebe ich zu, aber dennoch sehe ich wie sehr sich meine Eltern über die Enkelkinder freuen...und auch froh sind, wenn sie dann wieder weg sind, manchmal auch nach einer Übernachtung. Nun überlege mal, dass ihr das euren Eltern dauerhaft und regelmäßig aufbürden willst. 

Rede mit ihnen darüber, ich wäre mir relativ überrascht wenn sie euch ein anderes Feedback geben als hier schon mehrfach erwähnt. 

Tu dir selbst und deiner Partnerin einen Gefallen - wenn sie euch die selben Fragen stellen, schalte bitte nicht auf Durchzug und fühle dich "verraten", sondern nimm dir die Zeit um nachzudenken ob nicht doch etwas dran sein könnte. 

In jedem Falle wünsche ich euch beiden das Beste, ganz egal wie ihr euch entscheiden solltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit ihnen drüber reden...klar, wenn das Vertrauensverhältnis entsprechend ist.

Ob sie es unterstützen...geht mal davon aus, dass sie das nicht tun.

Macht Schule fertig, Ausbildung, Studium was auch immer und habt einen sicheren Job...nicht son Ding, das auf ein Jahr befristet ist, damit IHR dem Kind was bieten könnt und nicht eure Eltern für euch UND das Enkelkind sorgen müssen oder die Steuerzahler.

Ich würde meine Kinder bei dem Wunsch nicht unterstützen (ernst nehmen würd ich den, und ihnen dann erklären, was Eltern sein bedeutet...ich bin mir sicher, da ist der Wunsch ganz schnell wieder weg). Ich würde sie allerdings unterstützen, wenn sie trotz Verhütung ein Kind erwarten würden.
Was nicht heißen soll, dass ihr jetzt fröhlich rumvögeln sollt und euren Eltern dann vorlügt, dass das Kondom gerissen wäre...Dumm sind Eltern nicht.

Wenn ihr WIRKLICH ein Kind wollt, dann sorgt dafür, dass ihr euch eines ohne fremde Hilfe leisten könnt. Dann wollt ihr das auch in 5 Jahren noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerJannik2000
28.02.2017, 17:58

Ich schließe nächstes Jahr meine Ausbildung ab und meine Freundin ihr Abitur. Danach würde sie sich erstmal um das Kind kümmern, ich bringe das Geld bei und sie macht ihre Ausbildung oder ihr Studium mit Kind, wo ich sie auch unterstützen werden/würde/möchte. Bestimmt wird das anstrengend, aber wir machen das zusammen.

0

Hallo DerJannik2000, 

wie ich schon bei deiner letzten Frage schrieb, baut euch erst einmal eine eigene Existenz auf! Was nützt dir eine abgeschlossene Berufsausbildung, wenn du nicht übernommen wirst, sondern dir erst einmal einen Job suchen mußt? Deine Freundin sollte auch erstmal die Schule beenden und dann eine Ausbildung absolvieren oder (wenn sie es anders will) studieren.

Eure Eltern werden sich sicher nicht freuen, wenn ihr in eurer aktuellen Situation Kinder bekommt! 

Baut euch erst mal eine sichere Existenz auf, dann könnt ihr an Nachwuchs denken! 

Lg. Widde1985

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reden kann man über alles. Könnt Ihr Euch selbst finanzieren? Habt Ihr eine Ausbildung und einen Job? 

Ihr solltet halt nicht erwarten, dass sie das unterstützen. Wer erwachsen ist, kriegt sein Kind auch ohne die potentielle Hilfe der Großeltern. Wenn ihr das schon mit einplant, seid Ihr noch nicht wirklich reif genug, Eltern zu werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerJannik2000
28.02.2017, 17:52

Ich mache nächstes Jahr meine Ausbildung fertig und meine Freundin ihr Abitur (nebenbei macht sie Rewekassenjob)

0

Seid da nicht egoistisch und denkt an das Kind. Du willst doch bestimmt, dass es gut aufwächst und da solltet ihr sichergehen, dass ihr:

  1. Auf jeden Fall zusammenbleiben wollt bis zum Erwachsenenalter des Kindes, Scheidungskind zu sein ist nämlich nicht cool.
  2. Finanziell abgesichert seid, Kinder sind teuer. Also am besten Studium oder Ausbildung beenden, damit ihr es das Kind gut hat. Mit Kind für einen Beruf zu lernen ist nämlich nicht einfach.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerJannik2000
28.02.2017, 17:53

Es wird auch gut aufwachsen.

0

Habt ihr denn beide eine abgeschlossene  Ausbildung und könnt dem kind eine Zukunft bieten? eine eigene Wohnung ? genug geld ? denn wenn das nicht zutrifft fände ich es sehr unverantwortlich wenn ihr ein kind auf die welt setzten würdet nur weil ihr euch das so gerne wünscht ..... denn ein kind zu bekommen ist eine große Verantwortung .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerJannik2000
28.02.2017, 17:59

Wir wissen, dass ein Kind eine große Verantwortung mit sich bringt und nehmen diese in Kauf. (:

0

Ja beredet das mit euren Eltern, sie können euch ja sicher gut einschätzen und wissen ob ihr schon bereit dafür seid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle reden hier nur um Geld... klar es kostet einiges aber das viel wichtigere ist die Liebe zu dem Kind und eine gute Familiensituation! Ein Kind braucht nicht die neusten Klamotten,Spielzeuge, Möbel und co um glücklich zu sein! Wenn ihr ein Einkommen habt ist es doch schon mal super! Damit sollte das mit dem richtigen umgang des Geldes möglich sein:)

Zudem ist es euer Wunsch und wenn ihr das wirklich wollt dan schafft ihr das auch!

Es ist eure eigene Entscheidung, wenn ihr 18 seit kann euch das niemand verbieten!

Viele sagen man ist noch nicht reif genug mit 18 um Eltern zu werden, kann sein jedoch wird sich das mit der Verantwortung auf das Kind ändern und man lernt ja auch einiges. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vom Alter her ein Kind zu bekommen ist nicht zu früh. Allerdings solltet Ihr Euch die Frage stellen, wer bringt den Unterhalt für Kind und Mutter auf. Diese Frage ist existenziell und muss doch gründlich durchdacht sein, eigentlich vorn an stehen!!

Ich wünsche Euch alles Gute

hardty

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr solltet allerdings warten, es ist viel zu früh mit 17.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerJannik2000
28.02.2017, 17:47

Wir würden erst September/Oktober starten, damit wir beide schon 18 sind.

1

Was möchtest Du wissen?