Können wir die GEZ Gebüren umgehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, außer wenn ihr auf der Straße lebt oder ihr Sozialleistungen wie Bafög ALG 2 o.ä. kriegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

pro Haushalt ist die Abgabe fällig; ende aus

könnt ihr euch teilen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Laut Gesetz ist Bargeld die einzige Zahlungsmethode, die nicht abgelehnt werden darf. Sag einfach mal, dass ihr mit Bargeld zahlen wollt. Die werden sich sicher nicht den Aufwand machen und zu euch fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SebRmR 06.10.2016, 22:13

Aus den in einigen Artikeln zitierten § 14 Abs. 1 S. 2 BBankG können Beitragszahler hingegen kein Recht auf Barzahlung des Rundfunkbeitrags ableiten.

http://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/aktuelles/aktuelle_berichterstattung_zur_moeglichkeit_der_barzahlung_des_rundfunkbeitrags/index_ger.html

2
geheim007b 07.10.2016, 12:42
@SebRmR

Das ist aber auch nur die interpretation der ÖR der oh wunder für sich interpretiert :). Urteile gibts da keine. Dadurch bewirkt man aber auch nur eine Aufschiebung... wäre mir persönlich zu riskant.

1
scharrvogel 07.10.2016, 06:58

der einzige aufwand den die sich machen ist den gerichtsvollzieher zum pfänden zu schicken.

0
Miklap 07.10.2016, 09:59
@scharrvogel

Achja... wenn da nicht das LG Tübingen entschieden hätte, das die LRA und der Beitragsservice keine Behörde ist und in diesem Fall das Finanzamt eine Pfändung beauftragen muss... (dort kann man wenigstens Argumente vorlegen, welche auch beachtet werden!)

Das war nicht die erste "in die Schranken gewiesene" - Klatsche, die der "Rundfunk" erfahren musste!

0
scharrvogel 07.10.2016, 10:11
@Miklap

das lg tübingen kann gerne einen ton ins horn stoßen, dass gilt nicht für das gesamte gebiet der brd und wird in nächster zeit durch die höhere instanz einkassiert.

der beitragsservice lacht über das lg tübingen, interessiert keinen menschen und somit steht auch in tübingen der gerichtsvollzieher weiter vor der tür. die klatschen verteilt in der regel der beitragsservice.

0
geheim007b 07.10.2016, 12:44
@Miklap

Das LG hat ja nur über die Pfändung entschieden, viel interessanter wäre dann noch die Frage ob Bescheide erlassen werden dürfen. Folgt man dem Urteil ist das ganze raus aus dem Verwaltungsrecht und rein ins Zivilrecht... und da gibts keine Zwangsverträge...

allerdings... es war ein Landgericht... das heißt leider gar nichts.

0

nein natürlich könnt ihr das nicht umgehen. einer von euch beiden muss sich anmelden und den beitrag zahlen. der andere zahlt die hälfte an den mitbewohner der zahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Miklap 07.10.2016, 00:33

Meldet Euch bloß nicht an....

0
PatrickLassan 07.10.2016, 06:43
@Miklap

Dann erfolgt eine zwangsweise Anmeldung. Du gibst wirklich tolle Ratschläge.

0
scharrvogel 07.10.2016, 06:59
@Miklap

sie werden automatisch angemeldet und zwar nach einer freundlichen aufforderung tuts der beitragsservice selbst. was ist das für eine dumme aussage?

0
Miklap 07.10.2016, 10:03
@scharrvogel

Schon richtig - dennoch hat man sich nicht mit einer Anmeldung den Weg verbaut zu belegen dass man in einem Rechtsstatt unter Zwang angemeldet wird...

Was wollt Ihr mir eigentlich erklären? Etwa das wir in Freiheit leben?

0
scharrvogel 07.10.2016, 10:08
@Miklap

wir wollen dir nur erklären, dass du es unterlassen sollst, falsche antworten zu geben und hier rumzutrollen.

0

Was möchtest Du wissen?