Können weitere Kosten bei Klarna entstehen wenn man in Raten zahlt obwohl sie es nicht akzeptieren?

3 Antworten

Wenn es keinen Vertrag / Abkommen dazu gibt, werden sie dir wohl Zinsen und Mahngebühren aufschlagen und so lange Anmahnen (+Zinsen und weitere Gebühren ) bis du zahlst.

natürlich, Du kannst ja schlecht irgendeine Rechnung in Raten bezahlen ohne dies vorher mit dem Rechnungssteller abzuklären...

Ich habe schon eine E-Mail dahin geschickt und gefragt, jedoch akzeptiert der Shop keine Ratenzahlung bei Klarna, sie schreibten etwas wie ''vielen Dank für Ihre E-Mail.

Eine Ratenzahlung über Klarna ist leider nicht möglich.

Gerne können Sie sich mit Klarna in Verbindung setzen um einen Aufschub der Forderung zu erfragen.''

Habe ich auch gemacht, jedoch sagen die mir das ich mich Telefonisch mit denen in Verbindung setzten soll, weiß aber nicht was ich da genau sagen soll.

0
@xytobixy

Nun, wenn sie keine Ratenzahlung akzeptieren, musst Du denen am Telefon halt präzise sagen können, WANN Du die Summe bezahlen kannst... Hast Du bereits einen Teil bezahlt und wie hoch ist der Gesamtrechnungsbetrag?

2

Selbstverständlich können Dir weitere Kosten entstehen wie Mahngebühren bis hin zu Inkasso- oder Gerichtsgebühren... usw.

Wenn vor dem Kauf/ Vertragsabschluss keine Ratenzahlung vereinbart wurde, muss der Betrag in voller Höhe gezahlt werden....

Was möchtest Du wissen?