Können Vorstrafen gelöscht werden?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mit 12-13 warst Du noch gar nicht strafmündig,somit gab es keine Verurteilung und somit auch  keinen Eintrag im Strafregister,von daher hast Du da gar nichts zu befürchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute mal, dass es sich um eine Eintragung in einer Jugendamtsakte handelt?

Eine solche Akte ist Außenstehenden nicht zugänglich.

Sonst sage einmal wo Du meinst, dass dieser Vorgang niedergelegt worden sein soll.

Denn zum Zeitpunkt der Straftat warst Du nicht strafmündig. Du kannst also keine Vorstrafe im juristischen Sinn haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whimbrel
30.04.2016, 22:37

Es gibt keine sog. "Jugendamtsakte". Das Jugendamt kriegt von einem nichtexistenten Urteil eh nichts mit.

0

Hallo,

für eine Ausbildung wird meist ein polizeiliches Führungszeugnis verlangt, dort sind aber nicht alle Strafen eingetragen. In deinem Fall kann ich mir eher eine Eintragung im Erziehungsregister vorstellen.

Hier mal im Detail:
"Bundeseinheitlich und zentral erfolgt die Speicherung von Daten über gerichtliche Verurteilungen im sogenannten „Bundeszentralregister“.

Das Bundeszentralregister wird unterteilt in: Das Zentralregister, das Erziehungsregister und das Führungszeugnis.

In das Zentralregister kommt jede rechtskräftige Verurteilung.

In das Erziehungsregister kommen alle nach dem JGG vorwerfbaren Verfahrensabschlüsse unterhalb der Jugendstrafe (Haft) sowie Entscheidungen der Familien- und Vormundschaftsgerichte zu erzieherischen Maßnahmen oder zum Sorgerecht.

Und in das Führungszeugnis kommen alle Verurteilungen über 90 Tagessätze oder, sollte bereits eine Verurteilung in dem Zentralregister stehen, egal wie hoch, dann auch Verurteilungen unter 90 Tagessätzen."
Quelle: www.123recht.net

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whimbrel
30.04.2016, 22:40

Er hat nicht mal einen Eintrag ins Erziehungsregister gekriegt.

1
Kommentar von CheGuevara5
30.04.2016, 23:07

ein polizeiliches Führungszeugnis gibt es gar nicht.

1

Solltest du dafür verurteilt worden sein, hast du einen Eintrag im Erziehungsregister. Darauf haben nur die Justiz und die Staatsanwaltschaft (also kein Arbeitgeber etc.) Zugriff.

Somit braucht dich der Eintrag nicht weiter kümmern, solltest du dir nichts weiteres zu Schulden kommen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whimbrel
30.04.2016, 22:36

Es gab nie ein Urteil und damit auch keinen Eintrag ins Erziehungsregist (was eh kein Arbeitgeber sehen kann). Aber, wenn er z.B. bei der Polizei anfangen möchte, wird auch ins Erziehungsregister geguckt, da Polizisten Waffenträger sind.

0

Das stand niemals irgendwo drin, wo es ein Problem für eine - wie auch immer geartete - Ausbildung werden könnte. Vor allem im Führungszeugnis nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strafen aus der Zeit u14 ?

Kaum denkbar - wo wurdest denn verurteilt ?

Auch Strafen der Jugendakte sind teils unter verschluss und tauchen in einem Führungszeugnis dann nicht auf..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gelöscht wird der Eintrag erst, wenn du volljährig bist.

Löschen vorher ist eigentlich fast unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whimbrel
30.04.2016, 22:33

Es gab nie einen Eintrag.

0

Hm ich dachte unter 14 ist man Straffrei und wenn du nicht gerade bei der polizei/bnd anfangen möchtest wird dein arbeitgeber auch nicht deine akte sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whimbrel
30.04.2016, 22:39

Man muss auch nur Vorstrafen angeben, die mit dem Beruf zu tun haben. z.B., wenn man Taxifahrer ist/werden möchte: Totschlag bei einem Autounfall..

0

Nein, du kannst ja auch nicht einfach deine Schulden löschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein das geht nicht zu was gäbe es sonst strafen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?