Können uns die Eltern zur Betreuung der seelisch kranken Schwester verdonnern?

8 Antworten

Eure Eltern können bei sich wohnen lassen, wen sie wollen. 

Deine Eltern können ihr Auto oder sonstiges Eigentum verschenken, an wen sie möchten. 

Eure Schwester muss mit euch oder euren Eltern überhaupt keinen Kontakt pflegen. 

Sie kann mit ihrem Erbe machen, was sie will. 

Das alles geht euch gar nichts an!

Euch steht generell nicht mehr als der Pflichtteil zu. Alles weitere können die Erblasser verteilen, wie sie möchten. 

Und wenn ihr euch wirklich um eure Schwester sorgen würdet, würdet ihr die Betreuung übernehmen WOLLEN, damit sie das Geld gar nicht erst verpassen kann! Eltern und Schwester würde ich hier aber dringlichst raten einen unabhängigen Betreuer einzusetzen. 

Ich würde auch mal eine Beratung bei einem Rechtsanwalt in Anspruch nehmen.

Es gilt ja auch herauszufinden, ob eure Schwester überhaupt geschäftsfähif ist. Falls sie nämlich, wenn der Fall eintritt, nach dem Tod eurer Eltern einen gesetzlichen Betreuer braucht, kann sie nicht über ihr Erbe selbständig verfügen ( kommt immer drauf an, in welchen Bereichen ein Betreuer eingesetzt wird.).

Das ist alles schr schwierig, hier zu beantworten. Eure Eltern können zwar testamentarisch verfügen, daß ihr euch um eure Schwester kümmern sollt, nicht aber, wenn es in eure privaten Angelegenheiten eingreift, wie die Schwester bei euch wohnen zu lassen o.ä.

Das eben sollte geregelt werden. Setzt euch mit den Eltern zusammen und beratet alles. Es geht ja nicht um das Erbe, sondern auch um die Betreuung der Schwester.

Vielen herzlichen Dank! Ja, das werden wir jetzt versuchen.

1

Bei dem Krankheitsbild wäre eine Betreuung angezeigt. Spätestens nach dem Tod euerer Eltern solltet ihr die sofort in die Wege leiten.

Ja, ein Betreuer kostet Geld, aber er ist auch verpflichtet, das Geld der Schwester sinnvoll einzusetzen, er muss dem Rechtpfleger einmal im Jahr darüber Rechenschaft ablegen.

Was wollt ihr? Euch nicht kümmern- dann kostet es- aber nicht euer Geld.

Euch kümmern, dann habt ihr Nervenkrieg und rettet ihr Geld- ist es das wert?

Ja, ein Testament kann so errichtet werden, der Pflichtteil stände euch ja trotzdem zu, so oder so.

Kann ich (17) mit meiner Schwester (22) allein nach New York fliegen oder müssen da Eltern noch mit?

Unsere Eltern sind aber geschieden, deshalb wollen nur wir beide mal was unternehmen

...zur Frage

Meine Schwester hat einen Splitter im Bein

Meine Schwester hat einen Holzsplitter im Bein. Wie entferne ich den nun? Unsere Eltern kommen erst in einer Stunde von der Arbeit und ich will dass er vorher draußen ist.

...zur Frage

Private Wohnung in eine betreute Wohngruppe umwandeln möglich?

Hallo zusammen,

wir haben aktuell mit unseren ehemaligen Nachbarn eine Diskussion, ob man deren neue große Wohnung für Ihren behinderten Sohn in eine betreute Wohngruppe (zusammen mit anderen Behinderten) einrichten bzw umwandeln kann ? Für mich als angehenden Jura Studenten stellt sich halt die Frage welche Hürden der gute alte Vater Staat seine Bürokratie an die Beteiligten stellen würde !?!

Hintergrund:

Unsere alten Nachbarn haben einen 24 Jahre alten körperbehinderten Sohn im Rollstuhl. Vor 2 Jahren ist das Ehepaar mit dem Sohn in eine etwas größere Wohnung umgezogen.

Die Eltern lieben Ihr Kind und möchten ihm das Beste bieten. Leider bekommt der Sohn kaum Besuch und hat ausser den Eltern fast niemanden. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit den Sohn in eine bereits existierende Wohngruppe in der nahen Umgebung anzumelden oder auch in eine Tagesstätte, so dass dort soziale Kontakte aufgebaut werden können.

Interessant war jedoch die Idee den eigenen Sohn, in der eigenen 140qm Wohnung, über eine Sozialeinrichtung mit anderen Behinderten zusammenleben zu lassen, da es aktuell kaum freie Plätze in einer Wohngruppe oder Tagesstätte (zumindest nicht im Großraum Köln) gibt. Meistens laufen diese über eine Warteliste mit mehreren Jahren Wartezeit (5 Jahre !!!) :(((

Konkret hieße es, dass eine Sozialeinrichtung für Behinderte die Wohnung der Eltern anmietet und dort den eigenen Sohn zusammen mit weiteren 3 oder 4 Behinderten betreut. Der Vorteil über eine Sozialeinrichtung ist die 24-stündige Bereitschaft bzw Betreuung der Behinderten und es wäre für den Sohn in der Hinsicht super wenn er gemeinsam mit anderen Mitbewohnern tagsüber etwas über unternehmen kann bzw gemeinsam abends einen Film oder ähnliches schauen kann. Die Eltern würden in der nähe und eine nicht mehr so große Wohnung einziehen.

Meine Frage richtet sich daher konkret an die rechtlichen bzw pflegerechtlichen Kriterien, da der Sohn ja auch Pflegesachleistungen beim betreuten Wohnen von der Kranken-/Pflegekasse beanspruchen kann.

1. Dürfen die Eltern ihre eigene Wohnung an eine soziale Einrichtung vermieten und was ist dabei von den Eltern im Hinblick auf die Behörden zu beachten?

2. Darf der eigene behinderte Sohn in diese Wohnung eigentlich einziehen und dabei Sachleistungen von der Pflegekasse beanspruchen? Die Sachleistungen würden direkt an die Sozialeinrichtung fließen.

Die Eltern würden eine Miete bekommen und gleichzeitig den Sohn über die monatliche Pflegesachleistung (ca. 1600€) betreuen lassen. Falls die Sachleistungen nicht ausreichen, würden die Eltern gerne für den Sohn die Differenz bezahlen.

Das Thema ist schon komplex aber ich hoffe ich konnte die Frage verständlich stellen ;)

Gruß

Hermann

...zur Frage

Paket meines Vater's annehmen?

Mein Vater hat mir vor ein paar Tagen ein Handy mit Sim-Karte bei congstar bestellt. Nach gut 2 Wochen Wartezeit (angegeben waren 10-14 Tage) sind meine Eltern nun im Urlaub und meine große Schwester (volljährig) passt auf uns auf (16,16,15).

Meine Frage ist nun, ob ich oder meine Schwester das Paket, welches morgen kommen soll annehmen dürfen.

In einer E-Mail von congstar wurde gesagt, dass zur Ident.-Prüfung mein Vater das Paket annehmen solle.

Wenn nein, gäbe es Möglichkeiten, mit welchen man das Paket doch erhalten könne z.B das mein Vater irgendeine Form der Identifikation zuhause liegen hat?

...zur Frage

Können meine Eltern mich und meine Schwester gegen unseren Willen ins Heim stecken?

Ich hab seit Jahren Stress mit meinen Eltern, meine Eltern wurden auch oft gewalttätig dabei was mit der Zeit abnahm aber wir immernoch beim Stress Androhungen von Schlägen bekommen oder unsere Eltern sehr aggressiv werden und uns dann auch schonmal am Kragen, Händen oder am Kopf packen.

Heute hatte ich wieder schlimmen Stress mit Ihnen wo mein Vater uns mehrmals gedroht hat zu schlagen und beide Elternteile wieder agressiv wurden.

Meine Mutter sagte, Sie würde am Montag beim Jugendamt anrufen und sagen, dass meine Schwester und ich in ein Heim sollen.

Wir beide wollen aber nicht, da wir eh in 4 Monaten 18 werden. Dürfen also unsre Eltern uns in ein Heim stecken obwohl wir nicht wollen?

...zur Frage

Wer trägt die Beerdigungskosten für Schwester, die unter gesetzlicher Betreuung steht und im Pflegeheim lebt. Die Eltern sind verstorben . Bruder und Schwester?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?