Können Transsexuelle eigentlich auch Ihren Nachnamen ändern lassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

also ich hab mal eben nachgeschaut, es gibt wohl in deutschland ein Transsexuellengesetz. dort wird wohl beschrieben, dass man seinen vornamen ändern kann aber für den nachnamen sollte man 2000 euro noch zahlen, da würde ich nochmal nachhacken...

in protugal gibt es das Transsexuellengesetz auch, und dort geht das wohl für nur 200 euro mit einem ärztlichen attest, vllt funktioniert es ja hier in deutschland auch.

Hallo "Maaandy",

Ihr Bekannter scheint inzwischen bereits eine geschlechtsspezifische Vornamensänderung über ein gerichtliches Verfahren gemäß des § 4 TSG (Transsexuellengesetz) bzw. einen Vorabentscheid nach § 9 ff. TSG zur Festlegung der Geschlechtszugehörigkeit durchgerungen zu haben.

Allerdings verhält es sich hinsichtlich einer Änderung des Familiennamens etwas anders - die Transsexualität allein ist für eine Entscheidung nämlich insoweit nicht von Belang, wie "SchnuBee" richtig anführt.

Außerhalb des BGB (hier: §§ 1616 BGB -> Stichwort: Namenskontinuität) ist nur noch eine öffentlich-rechtliche Namensänderung gemäß des § 3 NamÄndG (Namensänderungsgesetz) bei Benennung einer wichtigen Grundlage hierfür möglich. Allerdings bildet eine solche Namensänderung eher die Ausnahme und kommt meistens nur dann in Betracht, wenn der Träger des Namens sich z.B. damit verbunden nachweislich vermehrt einem Spott ausgesetzt sähe und damit unzumutbar belastet wäre.

Demnach denkbar wäre allenfalls eine sog. "Namensänderung durch Erklärung" - jedoch sind die Erfolgssaussichten eines Antrags im vorliegenden Fall eher als gering zu erachten, zumal die angeführten Gründe nach meinem Empfinden nicht das ggf. seitens der Behörde entgegengehaltene, öffentliche Interesse an der Beibehaltung des Namens überwiegen.

Nachnamen kann man nur ändern lassen, wenn sie anrüchig o.Ä sind. Aber auch dann werden sie nicht stark verändert. So kann man z.B. aus Penis Glied machen. Nach dem zweiten Weltkrieg durften sich alle die Hit.ler hießen umbenennen, aber eigentlich geht das nicht. Das einzige was bleibt (egal ob Transexuell oder nicht) ist heiraten oder evtl. einen Künstlernamen zu haben!

Darüber kann oder können eigentlich im Vorfeld nur Standesämter verbindlich Auskunft geben, aus genommen es hier jemand dazu qualifiziert antworten.

Da wird für einen Transsexuellen das Gleiche gelten wie für jeden anderen, der seinen Nachnamen ändern möchte. Am besten erkundigt man sich da beim zuständigen Standesamt welche Voraussetzungen vorliegen müssen. Eigentlich hat der Nachname ja auch nichts mit dem Geschlecht zu tun, von daher wäre eine regelung zum Nachnamen im Transsexuellengesetz falsch platziert.

Was möchtest Du wissen?