Können Träume psychische Schäden hinterlassen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja ich denke, Träume wirken sich schon auf die Psyche aus. Beim Träumen sollen zwar Geschehnisse verarbeitet werden, aber manchmal nimmt einen das dann doch ganz schön mit. Aber das passiert eigentlich nur, wenn du dich wirklich gut an diesen Traum erinnern kannst. Bei mir war das auch mal so, bloß dass der Traum für mich positiv war. Als ich aufgewacht bin, dachte ich, dass das wirklich passiert ist. Für mich ein sehr krasser Traum, der mich wirklich den ganzen Tag beschäftigt hat, auch Gefühlsmäßig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Träume können sehr belastend sein. 

Ich denke die beste Art und Weise damit umzugehen ist tatsächlich darüber zu reden. Beeinflussen kann man das träumen leider nicht, also ist das aktive Verarbeiten eine gute Chance loslassen zu können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Casual1948
30.03.2016, 09:39

Vielen Dank für die Antwort! :) Das war auch soweit ich erinnern kann auch der emotionalste Traum und ich denke, dass ich gleich auch erstmal spazieren gehe, um ein bisschen den Kopf freizubekomnen.

0

Ich glaube eher, dass "psychische Schäden" bzw. Probleme Träume hinterlassen ;)

Und vllt. verstärken sie dann wieder herum deine psychische Situation...

Nur weil du eine Person nicht kennst, heißt das ja nicht, dass sie nicht sinnbildlich für eine Angst stehen kann... Verlustangst... sonst was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Casual1948
30.03.2016, 10:02

Dankeschön für die gute Antwort!😊

0

ja klar - bis hin zum Arztbesuch! Denn Träume und auch sogenannte Alpträume sind sone Art Signifikanten deines Lebens, was besser funktionieren kann als ein psychologischer Psychotherapeut (was für ein Wort) dir gewähren kann. Je älter du wirst, desto heftiger können deine Alpträume werden - sozusagen, weil da soviel drauf gesattelt wird, daß du eigentlich aufs rote Sofa gehörst. Aber das gibts ja heute nicht mehr.. (oder doch..?) Der Freud hat das schon richtig erkannt.. Auch Goethe hat schon in diesem Kontext ungefähr so geschrieben, daß die größten Fehler die sind, die man nicht gemacht hat und zB Churchill meinte dazu, das man Fehler möglichst frühzeitig erkennen sollte, dann hat man am meisten was davon usw usw Alpträume sind also eine Art Fehleraufarbeitung. Aber wenn du deshalb unruhig schläfst bis hin zum wachwerden usw, dann solltest du einen psychatrischen Besuch ins Auge fassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war ein Albtraum. Hat jeder mal.

Das Gefühl geht weg sobald du dir darüber im klaren bist dass es nur ein Traum war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das können Träume durchaus, es kommt darauf an, wie heftig der Traum wirklich ist und wieviel der einzelne Mensch verkraften kann, das ist bei jedem anders. Ich habe auch schonmal geträumt, dass meine Mutter und meine Schwester gestorben sind, aber ich bin sicher, jeder träumt mal so etwas. Klar, dass solche Träume einen mitnehmen, aber versuch, diese Träume nicht so ernst zu nehmen, meistens erfüllen sie sich ja nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?