Können Tiere lügen?

5 Antworten

Zumindest gibt es ein Verhalten bei Hunden, welches man als Lügen bezeichnet.

Z.B. beim Bringselverweis: Ein Hund wird losgeschickt und findet einen Suchgegenstand, den er nicht transportieren oder ins Maul nehmen kann. Stattdessen nimmt der Hund dann ein Stück Holz, das ihm um den Hals gebunden ist (das sogenannte Bringsel) ins Maul und kehrt mit dem Holz im Maul zu seinem Besitzer zurück. Wenn der Besitzer sieht, dass der Hund das Bringsel im Maul hat, dann weiß er, dass der Hund den Suchgegenstand gefunden hat und lässt sich vom Hund dann dort hinführen.

Manche Hunde kommen aber auf die Idee, dass sie das Stück Holz auch ins Maul nehmen können, ohne dass sie vorher den Suchgegenstand gefunden haben. Sie kehren dann zum Besitzer zurück und dieser meint fälschlicherweise, sie hätten den Suchgegenstand gefunden. Dieses Verhalten nennt man "lügen".

Durch Sprache natürlich nicht. Aber sie können etwas vortäuschen. Vogelmütter können z.B. eine Verletzung vortäuschen, um ein Raubtier von ihrem Nachwuchs wegzulocken und abzulenken.

Hab mal in ner Doku gesehen, wie Affen lügen. Hab aber den Bezug vergessen :(

Ohne Sprache ist es schlecht möglich zu lügen.

Die Tiere lügen auf ihre Art und Weise

1
@Unkreativ662
wie man es schafft ohne Sprache zu lügen.

Durch sein Verhalten etwas vortäuschen, was nicht dem entspricht, was man tatsächlich vor hat.

Krähen(?) verstecken z.B. manchmal ihr Futter für später. Wenn aber eine Krähe von einer anderen beobachtet wird, kommt es vor, dass sie nur so tut, als würde sie ihr Futter an einer bestimmten Stelle verstecken. Oder sie holt es in einem unbeobachteten Moment wieder hervor und versteckt es dann wo anders.

1
@VanLorry

Kennst du den Unterschied zwischen lügen und täuschen? Lese die dir Begriffe mal durch.

0
@Unkreativ662

Herrjeh, bist du unkreativ...
Es geht doch nicht um details wie "mit Sprache" oder "ohne Sprache". Es geht darum, dass auch Tiere andere absichtlich in die Irre führen können.

0
@VanLorry

Das nennt man Täuschung und nicht Lüge.

Lass die bessere Argumente einfallen als wie jeder über einen erfunden Nickname herzuziehen.

0
@Unkreativ662

Die ignorierst du ja. Ich schrieb:

Es geht doch nicht um details wie "mit Sprache" oder "ohne Sprache". Es geht darum, dass auch Tiere andere absichtlich in die Irre führen können.

Das ist doch der interessante Part - nicht ob sie dazu Sprache beherrschen müssen oder nicht.

Dabei können wir auch gerne auslassen, dass auch verschiedene Tiere sich nicht nur durch Verhalten, sondern auch mittels Sprache verständigen. Untereinander - aber z.B. auch mit Menschen.

0
@VanLorry

Das ennt man Täuschung und nicht Lüge...

Und welche Sprache sprechen denn die Tiere angeblich? Und nein mit der Körpersprache kann man nicht lügen.

0
@Unkreativ662

Warum nicht? Was ist mit Gebärdensprache? Was zählst du alles zu "Sprache"? Nur bewusst per Stimmbänder erzeugte Laute?
Affen verwenden verschiedene Laute, um in ihrer Gruppe im dichten Regenwald zu kommunizieren - z.B. auf Gefahren aufmerksam zu machen. Oder sie koordinieren sich bei einer Jagd (Schimpansen jagen Paviane - da gibt es Treiber und Fänger, etc. die alle zusammenarbeiten müssen)
Elefanten tauschen Informationen per Infraschall über weite Strecken miteinander aus.
Koko, ein Gorillaweibchen, hat ein umfangreiches Vokabular in Gebärdensrpache gelernt und benutzt es aktiv und passiv.
Bunny (Hündin, Labradoodle), spricht mit aufgezeichneten Worten, die sie per Button abspielen kann. Sie beherrscht ca. 100 Worte, die sie in verschiedenen Zusammenhängen und Kombinationen verwendet.

1
@Unkreativ662

Koko hat sich um ein Kätzchen gekümmert. Irgendwann hat Koko in ihrer Unterkonft irgendwas kaputt gemacht. Ihrer Tierpflegerin hat sie versucht weis zu machen, dass das das Kätzchen gewesen wäre ...
Ich finde das passende Video allerdings nicht auf die Schnelle - vielleicht stolpere ich später nochmal darüber.
Aber insgesammt spannedes Thema - s. z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=8oh1uhrdc6w

0

Was möchtest Du wissen?