Können Thomapyrin Intensiv Aggressiv Machen?

2 Antworten

Eine der seltenen Nebenwirkungen sind Schwindel und innere Unruhe. Das du durch die Unruhe aggressiv wirst ist nicht auszuschließen.

Vertragen sich Falithrom und Thomapyrin-Intensiv(Migräne)?

Ich bin Falithrom-Einnehmer und habe heute Migräne. Mein Sumatriptan ist schon alle und ich hätte von meiner Nachbarin Thomapyrin-Intensiv. verträgt sich diese Kombination?

...zur Frage

Wirkt meine Pille bei der Durchnahme?

Hallo, ich nehme die Pille Dienovel und habe diese bis Donnerstag durchgenommen. Ich habe also ingesamt 2 Blisterpackungen aufgebraucht und dann noch 5 Pillen aus der 3ten Blisterpackung eingenommen. In der Packungsbeilage steht aber: Nicht mehr als 2 Blisterpackungen nehmen! Warum wird nicht erläutert. Ich habe nun Angst, dass ich schwanger sein könnte bzw der Schutz nicht mehr gegeben ist. Ich habe ja im Prinzip 5 Pillen zu viel genommen. Ist es denn in Ordnung, dass ich jetzt eine Pillenpause einlege, oder ist der Schutz nicht mehr gewährleistet, weil ich 5 Pillen zu viel genommen habe?? Danke für

...zur Frage

Verträgt sich Candesartan mit Thomapyrin intensiv?

Nehme zur Blutdrucksenkung Candesartan 8mg,..... bin noch in der Einstellungsphase. Meine Frage ist ob sich dieses Medikament mit Thomapyrin intensiv verträgt. Danke für die Antworten.

...zur Frage

2p thomapyrin intensiv geschluckt

Ich hab grade gehört dass eine freundin meiner schwester grade 20 thomapyrin geschluckt, was kann da so passieren? Und wie kommt man bitte auf so eine dumme idee?

...zur Frage

Ich bin so gereizt und aggressiv - Woran kann das liegen und was kann ich tun, um nicht auszurasten?

Als Kind hatte ich sehr oft sehr starke Wutausbrüche, welche ich aber in der frühen Jugend unter Kontrolle bekommen konnte und inzwischen bin eine freundliche, hilfsbereite und faire 21-jährige, die lieber sich selbst weh tut, als anderen (zumindest solange sie es nicht verdient haben).

Ich habe einige psychische Störungen diagnostiziert bekommen (z.B. Borderline, Depression), weswegen ich nun über ein Jahr Venlafaxin genommen habe. Da ich nun wegen des ADS auf Strattera umsteige, schleiche ich das Venlafaxin aus und tu das sogar langsamer, als der Psychiater es gesagt hatte.

Nun bin ich seit wenigen Tagen furchtbar gereizt und ständig fauche ich meine Mutter an, wenn sie nur ein falsches Wort sagt, und reagiere aggressiv. Selbst wenn ich allein bin, bekommen Gegenstände Schläge und Gefluche von mir ab, und das wegen minimalen Kleinigkeiten. Außerdem habe ich fast den ganzen Tag das Gefühl ich könnte sofort in Tränen ausbrechen.

Das bin überhaupt nicht ich! Ich bin gegenüber anderen nicht aggressiv oder gewalttätig! Ich habe so Angst, dass ich mich nicht mehr kontrollieren kann und in der Öffentlichkeit ausraste, da fehlt wirklich nicht mehr viel. Das letzte mal ist das passiert, als ich in der Psychiatrie war und mein Antidepressivum von einem Tag auf den anderen einfach abgesetzt hatte (Ja, doofe Idee, ich weiß), aber diesmal bin ich es ja langsam angegangen und mit Begleitung vom Psychiater.

Ich konnte in beiden Beipackzetteln unter den Nebenwirkungen nicht finden. Weiß jemand woher das kommen kann? Ich bin zwar zur Zeit etwas gestresst, aber das ist ja kein Grund, um mich kaum noch unter Kontrolle zu haben.

Ich habe so Angst, dass ich die Kontrolle über mein Verhalten verliere. Hat jemand schon so Erfahrungen gemacht und kann mir helfen?

...zur Frage

Psychologie:Wie hängt Handeln, Verhalten, Erleben zusammen?

Hallo Liebe Community,

ich schreibe bald eine Psychologie Klausur und muss dafür den Zusammenhang zwischen Erleben, Verhalten und handeln erklären können.

Verhalten und Erleben sind voneinander abhängig, das weiß ich. Das Verhalten kann Erleben beeinflussen. (Lächeln obwohl man traurig ist->besssere Stimmung)

Ist das aber auch umgekehrt möglich? Und wie hängt das Handeln damit zusammen? Kann man das als Reiz ansehen?

Ich hoffe sehr ihr könnt mir ein wenig weiter helfen

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?