Können Tattoos helfen um mit der Vergangenheit abzuschließen?

9 Antworten

Also eine medizinische Wirkung gibt es da sicher nicht, aber jeder Mensch hat andere Wege mit solchen Problemen umzugehen bzw. diese zu bewältigen. Sicher gibt es auch Leute die sagen das ihnen ein Tattoo geholfen hat mit einer bestimmten Situation abzuschließen.

Es gibt darauf also keine allgemein gültige Antwort, wenn du denkst das es dir hilft versuch es, aber bedenke ein Tattoo bleibt ewig (außer man gibt Geld für eine Entfernung aus) und evtl. bewirkt es auch das Gegenteil, vor allem wenn es verpfuscht wird.

Also wenn du dich zu einen Tattoo entschließt, informiere dich bitte vorher genau über den Tätowierer!

"Nur" ein Tattoo kann bei der Vergangenheitsbewältigung natürlich nicht helfen, aber es kann einen daran erinnern, dass man sich nicht kaputt machen ließ.

Ich hatte 2013 meinen absoluten Tiefpunkt. Nachdem ich mich jahrelang total überarbeitet hab und mit Mobbingattacken einer Kollegin, die auf meinen Job g... war, zu kämpfen hatte, erlitt ich nach einer Eskalation einen Nervenzusammenbruch und alles brach über mich zusammen. Durch die ganze Sache kam mein persönlicher Feind "Borderline" zurück. EndStation Psychiatrie und danach monatelange Therapie. Als ich soweit über dem Berg war, habe ich mir meine Narben am Arm übertattoowieren lassen. Heute erinnert es mich daran, dass ich es geschafft habe und nie wieder dahin zurück will.

Ja! Es kann ein Zeichen setzen! Zb auch als "Abschluss"...sozusagen, dass jetzt eine neue, glückliche Zeit beginnt! So hat es meine Mutter auch nach ihrer Scheidung gemacht, sowas hilft wirklich :D

Was möchtest Du wissen?