können Studenten Wohngeld beantragen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

das Problem ist, daß wenn man kein Einkommen nachweisen kann, die Behörde meint man würde betrügen, da man ja ohne Einkommen nicht existieren kann. Ist einem Freund von mir mal passiert. Das meinte die Behörde, daß er zu wenig verdient und damit nicht lebensfähig wäre. Folglich würde er auch kein Wohngeld bekommen. Sie haben ihm unterstellt er würde noch irgendwo Geldgeschneke von Omas usw. bekommen. Paradox aber so sind die Behörden

Förderungsmöglichkeiten durch Wohngeld für Studenten

Wohngeld können Studenten außerdem jedoch trotzdem beantragen, wenn nur ein Mitglied des Haushaltes dem Grunde nach kein Anspruch auf BAföG hat. ...

http://www.uni-pur.de/wohngeld.php

Ich persönlich habe auch Wohngeld bekommen - habe aber nicht Studiert- es kommt halt immer noch drauf an wieviel die Eltern des Antragstellers verdienen. Und was auch der Antragssteller verdient(Einkünfte Kindergeld, Unterhalt d. Eltern) Er sollte seine Situation offen legen dann hat er eine vllt. eine Möglichkeit auf Hilfe von der Wohngeldstelle seines Ortes.

Entscheidend ist für den Studenten, daß er nachweist, daß er seinen Lebensunterhalt grundsätzlich bestreiten kann.

Das bedeutet: er muß ein Mindesteinkommen nachweisen. Zum Mindesteinkommen kann ein Studentenjob, ein Aushilfsjob etc. beitragen, aber auch ein Unterhaltsbeitrag der Eltern.

Er soll sich beim Wohnungsamt mal beraten lassen - und dann die notwendigen Bescheinigungen beibringen.

Der kann alles mögliche beantragen aber der wird es nicht bewilligt bekommen. Beim Studenten setze ich die Fähigkeit einen Antrag aus zu füllen vorraus. Wenn der den Bafüg Antrag geschafft hat wir der am Wohngeldantrag sicher nicht scheitern. Aber die Bewilligung wird ausbleiben.(Es ist Zeitverschwendung)

Nee, Mietnormade... nicht immer.

0

hmm das kann man so Pauschal nicht sagen ich würde es einfach mal versuchen mehr wie Nein gibt es nicht.

beantragen kann es jeder...

Was möchtest Du wissen?