Können Stromleitungen im Haus zischen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wird keine Relais hinter irgendwelchen Wänden geben. Wenn, dann befinden sich diese in der Unterverteilung.

Wenn etwas brummt oder flirrt, dann sind es z.b. die Bauelemente in der Unterverteilung (Zähler oder Relais). Ausgeschaltete Verbraucher können brummen, wenn sie über den Neutralleiter geschaltet werden (z.B. bei einer fehlerhaft angeschlossenne Dunstabzugshaube).

Flirrende Geräusche kommen eher von Steckernetzteilen.

Bevor Du Deine Hütte auf den Kopf stellst, soltest Du erst einmal lauschen, woher die Geräusche überhaupt kommen. Nur so kannst Du auch etwas dagegen unternehmen.

Strom zischt übrigens nicht, das machen nur undichte Gas- und Wasserleitungen...

flirren ist das richtige Wort. 

Wo soll ich denn schauen wenn ich nachts davon wach werde?Dann ist es ja wieder vorbei.

Habe auch schon an den Techem Rauchmelder gedacht(der über meinem Bett hängt) von dem ich nicht so viel halte.Die werden ja per Ultraschall auch nachts gewartet.

Flirrende Geräusche kommen eher von Steckernetzteilen.

Heißt das es kann auch aus der Steckdose kommen?

0

Die Leitungen an sich können nicht zischen oder andere Geräusche von sich geben, aber es könnte Relais, Verbraucher oder auch Netzteile sein, die sich noch in einer Steckdose befinden, wie ein Aufladekabel für ein Smartphone.

In diesen befindet sich ein Transformator und der kann auch Geräusche von sich geben.

Das ist nur möglich, wenn das Relais Kriech-strom verursacht, oder einen anderen Fehler hat.

Falls es sich um einen Trafo handelt, ist es durchaus möglich, das der brummt.

Was möchtest Du wissen?