Können stinkende Füße ein Zeichen für Drogenkonsum sein?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr gewagte Aussage.

Vorstellbar wäre evtl., dass man unter Einfluss von Aufputschmitteln (Speed oder Kokain etc.) mehr schwitzt und dadurch strenger riecht.

Ja, Alkohol- und Drogensüchtige vernachlässigen oft die Körperhygiene. Extrem stinkende Menschen, die man gelegentlich in Stadt trifft, haben fast immer ein Suchtproblem. Wer sich wochenlang nicht gewaschen hat, stinkt auch nach einem Bad noch an den Füßen. Füße sind nun einmal die Körperteile sind, die am hartnäckigsten riechen, wenn sie ungewaschen sind und in Schuhe verpackt werden.

Auch sehr gepflegte Füße, deren Mensch noch nie Drogen genommen hat, können stinken. Ein Fall für den Arzt, der die Ursache finden muss.

Kann einmaliger Ecstasy-Konsum das Gehirn nachhaltig schädigen?

Ich habe es am Freitag das erste Mal ausprobiert. Ist mittlerweile 3 Tage her, allerdings fühl' ich mich noch ein bisschen verwirrt und nehme meine Mitmenschen und meine Umgebung anders wahr, obwohl ich keinesfalls berauscht bin. Meine Frage ist, ob mein Gehirn nach diesem Konsum möglicherweise schon beeinträchtigt sein könnte, oder, ob dies erst passiert, wenn man derartige Substanzen regelmäßig und exzessiv konsumiert. Würde mich über hilfreiche Antworten freuen.

...zur Frage

Keine Periode wegen Drogen?

Kann es sein, dass die Periode wegen Drogenkonsum ausbleibt bzw sich verzögert? Und ist das auch möglich, wenn man "nur" 1-3 Mal die Woche etwas nimmt?

...zur Frage

warum sollte man drogenkonsum vermeiden gegen aids/hiv?

hi leute, ich halte bald ein referat über hiv/aids. unter anderem auch wie man sich gegen aids schützen kann und im internet stand dass man drogenkonsum vermeiden sollten. ich wollte wissen wieso es genau so ist, liegt es an den drogen selbst oder hat es was damit zu tun wie man sie zu sich nimmt?

...zur Frage

Angststörung beeinträchtigt meinen alltag?

Ich glaube ich habe ein Problem. Ich bin mal ehrlich und zwar habe ich ab und zu mal drogen konsumiert (amphetamine) mal als Ecstasy Tablette oder gesnieft. Und fast jedes Wochenende Alkohol... bin auch dabei das momentan zu ändern weil ich keine Lust mehr habe und auch geschockt bin wenn ich mir meine Freunde anschaue wie es jedes Wochenende mehr wird und sich manche so weg ballern das es einfach nur unmenschlich ist (ich glaube jeder einzelne da der dort chillt hat ein alkohol/drogen problem) ich habe aufgehört bevor es zu spät für mich ist und das klappt auch sehr gut denke nichtmal mehr wirklich darüber nach (bin 19) und jetzt zum eigentlichen Problem ich hatte schon immer ne leichte soziale phobie aber seit den drugs und alles oder besser gesagt auch seit meiner neuen Schule (dieses Jahr im Sommer) ist es so schlimm mit meiner sozialen Phobie das ich sogar paar Tage nicht in die Schule gegangen bin um zu vermeiden das ich reden muss. Ich muss nur meinen Finger heben und schon macht sich ein spanisches Gefühl in meinem Bauch zusammen und mein Hals schnürt sich zu, ich melde mich garnicht mehr und vermeide jeglichen Kontakt mit Schülern und ständig hab ich Angst das ich im Unterricht ja einen "hustanffall" bekommen könnte. Ich bin durchgehend nervös und mittlerweile ist es so schlimm das ich das sogar manchmal am frühstücjstisch mit meiner familie bekomme, da will ich gerade meinen tee trinken aus meiner Tasse und dann fange ich an während ich die Tasse zu meinem Mund führe mit der Hand zu zittern und ein komisches Gefühl im Nacken macht sich breit als würde ich die Kontrolle über meinen Kopf verlieren und alles um mich herum wird irgendwie dunkel ich fühle mich einfach extrem unwohl.. ist das eine angststörung ? Haben es die drogen vielleicht verstärkt ? Was kann ich dagegen tun ich hsbe keine Lust mehr in so einer ständigen Nervosität zu leben. Lg

...zur Frage

Wenn es jemand nach dem Drogenkonsum schlecht geht, was sollte man tun?

In letzter Zeit konsumieren meine Freunde Kokain, Speed, LSD, Exersie, Gras und Alkohol - leider das Übliche der Jugend. Ich konsumiere keine Drogen, doch falls etwas passieren sollte, wollte ich direkt helfen können und letztens ist ein Vorfall passiert:

Ein Freund hat zwei Haschisch-Zigaretten (xD), paar Gläser Alkohol und eine Line Speed oder Kokain genommen und ihm war kalt und wollt etwas essen und niemand kam ihm etwas - Sollte man überhaupt jemanden bei solchen Zuständen etwas zu essen / trinken geben? Bei Alkohol weiß ichs, doch bei den anderen Drogen weiß ich es nicht.

Wäre cool, falls mich jemand aufklären kann.

...zur Frage

Jugendamt nimmt Kind weg bei Verdacht auf Drogenkonsum - ist das wirklich so?

Stimmt es, dass das Jugendamt Kind wegnehmen kann, wenn der Verdacht auf Drogenkonsum besteht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?