Können starke Beinschmerzen auf Multiple Sklerose hindeuten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

MS wäre jetzt nicht meine erste Verdachtsdiagnose.

Aber plötzliche starke einseitige Beinschmerzen, für die es keine Erklärung gibt, sollte man abklären lassen, denn das könnte eventuell eine Thrombose sein - und die muss man behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher nein. Hast du lange gestanden? Viel gelaufen? Leg die Beine ab und zu mal hoch. Hast du es öfter und richtig schmerzhaft, gibt es viele Ursachen, die nur ein Fachmann abklären kann. Rückenprobleme können auch Ursache sein. Du könntest den Venenfluss mal prüfen lassen, um eine Thrombose auszuschließen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest damit einen Arzt aufsuchen. das kann alles mögliche sein, aber keine MS.

Lymphstau, Knochenhautentzündung, Thrombose...

Muskelkater...

Magnesiummangel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja können sie. Du könntest aber auch Knochenkrebs, eine Verstauchung oder eine verstopfte Aterie im Bein haben. Um nur ein paar mögliche Krankheiten zu nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das könnte entweder etwas mit den Muskeln sein oder du wächst! Falls du noch nicht volljährig bist ist dies sehr wahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein Beinschmerzen ist kein symptom von einer MS. Beinschmerzen können abends kommen wenn man zum beispiel lange weg war oder auf den Beinen stand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf diese Krankheit sicher nicht, die Schmerzen haben bestimmt andere Ursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher nicht nein. Gehört nicht zu den typischen Symptomen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?