Können sie meinen Hund erschießen?

...komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Wenn Du dabei warst, musst Du doch wissen, was passiert ist und ob was passiert ist. Wenn Dein Hund ohne Aufsicht war, könntest Du ein Problem bekommen und dein Hund auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hälts einen Hund und keinen kleinen und hast keine Haftpflichversicherung für Ihn? Wolltest Du ein paar Euro sparen? Auf jedenfall wirst Du die Tierarztrechnung des verletzten Tieres tragen müssen...wie kommt es das Du nicht weisst ob dein Hund einen anderen verletzt hat? Hast Du deinen Hund nicht wieder eingefangen und dich mit dem Halter des anderen Tieres abgesprochen? Du hast auf jedenfall deine Aufsichtspflicht verletzt, eine Leine geht nicht so einfach kaputt, jedenfalls nicht wenn es eine für deinen Hund angemessen starke Leine ist. Der Hund wird sicher nicht gleich eingeschläfert wenn er keinen Menschen verletzt hat...allerdings kann es sein das Du angezeigt wirst und das Amt überprüft ob Du überhaupt in der Lage bist einen Hund zu halten....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann der Besitzer von dem anderern Hund mich jetzt verklagen? ja er kann dich anzeigen wenn dein hund seinen angegriffen hat und dein hund nicht an der leine geführt wurde... Eine Hundehaftpflichtversicherung habe ich nicht. spitze! Können sie meinen Hund töten wenn jemand verletzt wurde? nein solange er keinen menschen angegriffen hat wird kein hund einfach so getötet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte bitte bitte gebt den Hund ab- er wird es Euch danken !!!

Ich bin wirklich erschüttert, auch wenn Du ein Kind bist, ich erwarte ein wenig Wissen und Hintergrund zum Thema Hund wenn Du schon einen Hund hast, bzw. Deine Familie. Eine vernünftige Leine reisst nicht einfach, die war vorher schon nicht in Ordnung und das hast Du vor jedem Spaziergang zu prüfen.

Außerdem solltest Du Deinen Hund zurück rufen können ohne das er andere Hunde angeht.

Je nachdem wie alt Du bist wirst nicht Du angezeigt, sondern Deine Erziehungsberechtigten, denen die Tatsache das Du völlig überfordert bist ja auch egal zu sein scheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also der fremde Hund war nicht an der leine aber der besitzer war ziehmlich verärgert und hat behauptet das mein Hund schon mehrmals abgehauen sein soll wovon ich aber nix weis leider habe ich noch ein hund der öfters über denn Zaun klettert... Wenn er diesen Hund meint kann der andere denn denn ärger bekommen ps der andere hund hat niemals was getan (da bin ich mit sicher)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BlackCloud 16.05.2010, 19:35

Wie wär's denn mal, wenn du deine Hunde erziehst???

0

leider stand ich anhnungslos auf meinem grundstück als meine freundin kam und sagte das der hund weg ist als wir dann sahen das das tor auf war sind wir rausgerannt und wollten unseren hund zurückholen aber er kam schon wieder zu uns als wir draußen standen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi dein hund ist wirklich süß ich denke nicht das sie ihn für einen kampfhund halten.wenn dein hund den anderen gebissen oder verletzt hat dann kann man glaube ich angezeigt werden muss aber nicht,wenn der andere hundebesitzer verständniss hat wird er bestimmt über eine anzeige hinweg sehen,ich weis aber nicht genau,falls der andere hund verletzt ist musst du die tierarzt kosten übernehmen.die dürfen deinen hund gar nicht erschießen nur wenn er lebens gefährlich ist oder wirklich wirklich wirklich aggressiv ist ;)

ps:eine hundeversicherung ist wirklich wichtig ich würde mich mal darüber informieren,denn falls noch irgendwas passiert ist dein hund versichert und ihm kann nix passieren

Lg zuckerwatte500

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BlackCloud 16.05.2010, 19:34

"ich denke nicht das sie ihn für einen kampfhund halten."

Erläutere mir doch mal was in deinen Augen ein Kampfhund ist.

0

Hallo! Ich hoffe die Aufregung hat sich mittlerweile etwas gelegt! Ich habe den Kommentaren nichts hinzuzufügen, ausser dass unser Hund Deinem zum Verwechseln ähnlich sieht1!!!!! Woher stammt er? Wie alt ist er? Würde mich brennend interssieren... Liebe Grüße, auch an Deinen tollen Hund!:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Vierbeiner Schäden oder Verletzungen verursacht hat muss du diese bezahlen. Das ergibt sich aus der Tierhalterhaftung (§833 BGB), welche verschuldensunabhängig greift. Ob weitere Maßnahmen durch die Ordnungsbehörde getroffen werden musst du abwarten, aber da hätte der andere Halter wohl auch etwas gesagt. Sorgen um das Leben deines Tieres wirst du dir nicht machen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Hund den anderen verletzt haben sollte, kann der Besitzer dich anzeigen und auf Schadensersatz verklagen(Tierarzt und Behandlungskosten). Es ist nicht gesagt, dass dein Hund gleich erschossen werden muss. Dann hätten viele andere Hunde die sich "gekloppt" haben auch erschossen werden müssen. Gefährlich wird es allerdings für deinen Hund, wenn er einen Menschen anfällt. dann könnte es passieren, das er eingeschläfert wird. Aber keine angst, das wird diesmal sicher nicht gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mein Hund (war an der Leine) ist vor ca 2 Jahren von 3 (DREI) freilaufenden Boxerhündinnen übel zugerichtet worden. Der besitzer hat eine Strafe von NUR 50 Euro von der Stadt bekommen. Vor Gericht musste er dann die Arztkosten in Höhe von fast 1000 Euro bezahlen. Seine blöden Köter leben immer noch und laufen frei in seinem Garten rum.....Also keine Angst.... es passiert nicht viel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hund wird nicht erschossen, keine Sorge. Auch nicht sofort eingeschläfert, wenn keine andere Vorfälle da waren. Aber wie kann man so einen Hund nicht haftpflichtversichern? Das ist die totale Gedankenlosigkeit und kann richtig teuer werden. Ich weiß nicht was da zwischen den beiden Hunden abgelaufen ist, aber wenn der andere Hund behandelt werden musste, wirst du mindestens die Tierarztkosten übernehmen müssen. Und eine Anzeige kann auch drin sein, es kommt eben darauf an was der andere Hundebesitzer macht. Wie gesagt, wenn sonst nichts da ist könntest du noch mit einem blauen Auge davonkommen. Und laß´ den Hund haftpflichtversichern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hundebesitzer kann Dich nicht verklagen, Du bist ja noch ein Kind.....

Einen Hund (egal welchen!) muss man so halten und unterbringen, dass er nicht alleine durch die Gegend laufen und andere Menschen und Tiere belästigen kann!

Ihn an die Kette zu legen wird nichts nützen (Hunde muss man erziehen und sich mit ihnen beschäftigen) und ist strafbar! Verstoß gegen das Tierschutzgesetz! Darf ich mein Hund an der Kette halten ???

Am besten ist, ihr gebt den Hund ab, damit er zu einem Besitzer kommt, der sich kümmert und ihn ausbildet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Narva 16.05.2010, 20:05

Ach nein sag blos ist mir nicht aufgefallen das das die gleiche Fragestellerin ist...

0

Kommt drauf an , wenn dein Hund angefangen hat ohne das der andere etwas getan hat könnte er dich schon anzeigen.Aber eingeschläfert werden kann er nicht denn. Denn ich hab mal gehört das wenn ein Hund 3 mal wegen einer beisattacke angezeigt wird erst dann eingeschläfert werden kann. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir platzt gleich der Kragen ...

  1. Du hast als Hundehalter dafür zu sorgen, dass die Leine nicht reissen kann, du musst den Hund ausbruchssicher führen!
  2. Was bist du für ein Hundebesitzer, wenn es dich nicht einmal interessiert, ob die Hunde nur gerauft haben oder es eine gefährliche Beißerei gab???
  3. Dein Hund kann, wenn etwas Schlimmeres passiert ist, sehr wohl als gefährlich eingestuft werden
  4. Keine Haftpflicht für den Hund??? Dumm gelaufen, selbst Schuld, dann musst du alle Kosten übernehmen!!!
  5. Was bitteschön hat das mit einem Kampfhund zu tun???? Kampfhund ist ein Beruf, nicht deine Interpretation a la Pitbull etc! Es ist egal welche Rasse, denn wie du siehst, kann auch dein Hund Sch.eiße bauen!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kämpfe zwischen hunden sind normal..das sind tiere dein hund kann wird nicht eingeschläfert höchtens ne milde geldstrafe oder die kosten von verarztung des hundes auserdem wie soll sie es die beweisen waren zeugen da?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So schnell wird so ein lieber Hund auch nicht erschosssen, keine Angst. Aber hast Du nicht mit dem Besitzer des anderen Hundes gesprochen? Oder war der andere Hund freilaufend?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
karinnox 16.05.2010, 17:29

ja--wenn es ein böser böser pitbull währ-währ er schon tot. hurra justizia

0
Lucas 22.05.2010, 11:07
@karinnox

tja, karinnox, ist aber kein böser pitbull und hat auch nicht die "Durchschlagskraft"

0
BlackCloud 22.05.2010, 11:57
@Lucas

Durchschlagskraft??? Was ist denn das bitte für ein Blödsinn????

0
Lucas 22.05.2010, 12:09
@BlackCloud

Z.B. wenn ein kleines Zähnchen von einem fehlgeleiteten und zur Waffe mutierten Tiers namens Kampfhund den Knochen eines Menschen mal eben locker "durchschlägt", "zerstört", "durchbeißt", "zerreißt". Setz doch ein, was Du willst. Und beachte den Ton, den Du an den Tag legst. Danke.

0
BlackCloud 22.05.2010, 12:25
@Lucas

mutierten Tiers namens Kampfhund

Kampfhund ist ein Beruf, keine Rasse!

den Knochen eines Menschen mal eben locker "durchschlägt", "zerstört", "durchbeißt", "zerreißt"

Kein Hund durchtrennt mal eben locker einen Menschenknochen - also bitte, verwechsel einen Hund nicht mit einem Hai!

Das, was du da beschreibst, kann jeder große Hund leisten bei falscher Erziehung. Befasse dich doch mal mit der Thematik und dem Medienhetzausdruck "Kampfhunde", bevor du sowas von dir gibst. Und wie ich mich ausdrücke, ist immer noch meine Sache und wenn das in meinen Augen Blödsinn ist, dann ist das so! Danke.

0
Lucas 22.05.2010, 12:33
@BlackCloud

Deine Meinung in allen Ehren, dennoch ändert sie die meine nicht ansatzweise. Und ein Kampfhund ist nichts weiter als überflüssig.

0
BlackCloud 22.05.2010, 12:38
@Lucas

Der Beruf Kampfhund ist überflüssig, ja. Ansonsten ist es nur deine Meinung dazu, die überflüssig ist.

0
Lucas 22.05.2010, 12:44
@BlackCloud

Und das entscheidest Du für Dich und Deinen Horizont gerne so, wie es Dir recht ist. Mir ist es völlig egal, was Du über meine Meinung denkst.

0

ja--er kann dich verklagen.. ( zu recht ). du hast deinen hund zu sichern ( wie jeder hundehalter). eine gerissene leine zeigt mir-wie genau du halsung und leine eigentlich anschaust beim anlegen.. du hast dich nicht nach dem befinden des anderen hundes erkundigt-du hast nicht mit dem anderen halter geredet--du hast nicht einmal DEINEN hund genau angeschaut ob der verletzt ist...toll! du hast keine versicherung für den hund..... all das sagt mir das du ein verantwortungsloser hundehalter bist--dem kein hund gehören dürfte. und du hast recht-man sieht ihm an das er kein "kampf"hund ist----aber ER hat gebissen. MEIN sog. "kampf"hund hat noch nie einen fremden hund gebissen ( trägt keinen mauli ). was soll "diese" aussage-frage: entschuldigt dies (kein kampfi) sein beissen--du machst es dir verdammt leicht. den anlagehundehaltern wird jeden tag das leben "schwerer" gemacht,daher ärgert mich deine sorglosigkeit, unzuverlässlichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BlackCloud 16.05.2010, 19:36

Und nochmal: you go you go you go! xD

0

Die evtl. Tierarztrechnung müsstest Du tragen,

der andere Besitzer könnte auch eine

Beschwerde ans Ordnungsamt schicken, dann

bekommst Du eine Verwarnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also..ich bin mir nicht so sicher aber sie sollten sich eine bessere leine kaufen und mit ihm nur im wald wo keiner ist gassi gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Romjia 16.05.2010, 14:55

Weil?

0

Was möchtest Du wissen?