Können sich Viren im WLAN Router einnisten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grundsätzlich gilt: Viren müssen wirklich erstmal vom Benutzer gestartet werden und 99% davon kommt von irgendwelchen Seiten, die man eh nicht besuchen sollte, weil man da aus versehn auf irgendwelche auftauchenden Meldungen drückt. Vor allem sowas wie "Achtung, ihr Handy ist mit 75,318 Viren infiziert. Drücken Sie jetzt hier, um alle Probleme zu beheben"

Wenn du da drückst, kriegst du evtl wirklich nen Virus.

Oder du fängst dir einen ein, weil du dubiose Apps installierst. Manchmal kommen sie aus dem Playstore/Apple Maketplace, aber eher, weil du dir irgend eine App kostenlos besorgen willst, die im Markt kostet...

Angriffe auf Router sind extrem selten und die heute aktuellen Modelle haben alle Zugänge automatische Updatefunktionen, über die Sicherheitslücken relativ schnell behoben werden können, wenn sie dort auftreten.

Natürlich nur, wenn keiner dran rumspielt.

Du kannst also relativ problemlos dein Wlan zuhause verwenden, aber an Bahnhöfen, in irgendwelchen Märkten oder so würde ich es aus machen.

Es gibt übrigens sowohl von Antivir, als auch von Avg, Norton und wie sie alle heißen, jede Menge kostenloser Antivirensoftware auch fürs Handy.

Vielen dank für deine tolle Antwort! :) 

Ja mit so einer Seite wie du ganz oben beschrieben hast bin ich mal mit meinem alten Handy drauf gekommen... Früher hatte ich keine Ahnung von Viren und hatte es generell nicht so mit der Sicherheit. Heute ist es anders und ich passe besser auf.

Können sich Viren also nicht im WLAN speichern bzw. sofort alle anderen Geräte infizieren? Also wenn ich jetzt z.B auf Seiten unterwegs war die voller Viren sind ob meine anderen Geräte dann auch davon betroffen sind weil sie im selben Netzwerk sind?

Eine Antivirensoftware habe ich natürlich immer am Start! :)

0
@WhatsUp99

Die wenigsten Viren sind wirklich noch dazu gedacht, sich großflächig in deinem Netzwerk zuhause zu verbreiten. Vor allem nicht selbstständig.

Da ist es wahrscheinlicher, dass du dir einen Virus fängst, der nachhause telefoniert und ein Hacker seine Programme drauf loslässt, die dann mal schauen, was bei dir alles zu holen ist.

Wie gesagt: Geh sorgsam mit dem Internet um, dann bist du relativ sicher. Und vor allem öffne niemals irgendwas, von dem du nicht weißt, was drin ist.

0
@valvaris

Ich gehe sorgsam mit dem Internet um aber das Problem ist das ich es früher nicht gemacht habe... Deshalb habe ich Angst das Viren von damals sich übertragen. Aber sowas ist doch nun ziemlich unwahrscheinlich oder?

0
@WhatsUp99

Höre bitte auf mit Deiner Viren-Hysterie! Computer-Viren, oder solche die scheinbar solche sind, werdne inzwischen von sehr vielen Filtern im Internet abgefangen und zudem noch von jedem einigermassen vernünftige Anti-Virus-Programm auf Deinem Computer. Auf Smartphones sind Computer-Viren  gar kein echtes Problem: die dienen dazu die Tölpel, die ihr Smartphone streicheln, davon abzulenken, dass es inzwischen viel gefährlichere Apps gibt, die die Benutzer systematisch ausspioneren.

Du fokussierst Dich da auf ein paar "Gespenster" und merkst nicht, dass es ganze Truppen von Dreckwänsten gibt, die Dich ausspionnieren und Dir deine Daten klauen.

Diese dreckigen Zeitgenossen haben inzischen soger alles daran gesetzt, dass es keine Computer Viren mehr gibt ... weil funktonnierende Computer-Viren, diesen Leuten nämlich das Geschäft versauen! Auf einem Computer, den ein Virus lahmgelegt hat, kann man nämlich keine Informationen mehr klauen!

0

Was möchtest Du wissen?