Können sich Lehrer eigentlich alles erlauben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

In deinem Fall ist wohl nur die Möglichkeit die Angelegenheit mit deinen Eltern und dem Schulleiter zu klären, der dafür eine Lehrerkonferenz einberuft und ein gemeinschaftlicher Weg gefunden wird.

Nachvollziehbar ist, dass der Lehrer den Auftrag hat deine Leistungen zu beurteilen. Wie er das macht, ist ihm zunächst freigestellt.

Ebenso ist nachvollziehbar, dass eine Vorbereitung aufgrund Krankheit bzw. REHA nur schwer oder nicht möglich ist (was ich jetzt einfach aufgrund deiner Schilderung unterstelle), aber der Besuch der Schule gewährleistet werden soll.

Somit ist ein respektvolles Gespräch und die Lösung eines Kompromisses, an den sich jeder hält wohl das beste. Alternativ wäre ja die Heimausarbeitung in den Ferien möglich, um eine Benotung zu erreichen. Aber das sollte am ehesten ein Gremium entscheiden.

Du könntest das Problem mit deinem Klassenlehrer besprechen. Oder du redest mit eurem Vertrauenslehrer dadrüber. Der Lehrer scheint dich ja irgendwie absichtlich unfair und ungerecht zu behandeln. Sowas musst du dir nicht gefallen lassen. Vielleicht kann ihm ein anderer Lehrer mal behutsam ins Gewissen reden, so, dass er sich nicht gleich angegriffen fühlt.

Nun, Krankheiten die einen Einfluss auf den Schulbetrieb haben, müssen mit dem Rektor und im Kollegium besprochen und regelmässig neu beurteilt werden. 

Wenn man das seriös angeht bekommt man in der Regel auch gute Unterstützung.

Die Leistung um die Promotion zu schaffen, muss man aber bringen. Wegen Reha Aufgaben regelmässig nicht machen können, ist etwas weit hergeholt.

Den Fehler musst du bei dir und deinen Eltern suchen.

Das klingt echt nicht gut, aber ich glaube nicht, dass du da sonderlich viel machen kannst. Wir haben auch wirklich sehr unfreundliche Lehrer, aber Lehrer von diesem Kaliber habe ich noch nicht erleben dürfen. Ich würde dir einfach raten, das Ganze zu vergessen und zu versuchen, die Note auszugleichen. Wenn du dich mit ihm anlegst und ihn dann vielleicht in der Oberstufe bekommst, dann hast du ein deutlich größeres Problem. 

Aber noch was anderes. Wie viel Zeit benötigt deine Reha denn? Ich arbeite neben der Schule und gehe regelmäßig ins Fitnessstudio und habe keinerlei Probleme, ganz im Gegenteil. Ich habe sogar extrem viel Freizeit, obwohl ich dieses Jahr mein Abitur mache. 

0
@KayranGo

Ich fahre immer gleich nach der Schule. Die Fahrt Dauert jeweils 1 1/2 Stunden. Dann bekomme  ich eine Stunde Strom auf das Knie, eine Stunde Physiotherapie und dann trainiere ich immer bis sechs. Dann Wir 1 1/2 Stunden heimfahren, duschen, dann ist es so ungefähr 20:15. Dann muss ich noch was essen, dann gehe ich eh ins Bett weil ich danach immer so derartig k.o. bin.

0

Du fährst anscheinend mit dem Zug zur Reha. Im Zug kann man wunderbar lernen.  Vielleicht gibt es aber auch eine nähere Rehamöglichkeit für Dich. 

Warst du damit schon beim Vertrauenslehrer?

Du kannst mal versuchen mit dem Lehrer in einer ruhigen Minute nochmal zu sprechen. Ansonsten fiele mir nur Schulbefreiung wegen Reha ein. Dann bliebe die Schule der Rehaklinik.

Wie sich die Zeiten und die Ansichten ändern.

Ist ja wirklich gemein von den Lehrern / Professoren.

Jetzt studier ich schon 8 Jahre Jura, habe aber keine Zeit zum Lernen weil ich schon 7 Jahre im Koma liege. Sie verweigern mir die Promotionsurkunde. Obwohl ich ja tue, wann ich kann.

Über was regst du dich auf? Du hast dich nicht ausreichend vorbereitet, also liegt die Schuld bei dir.

Na, Du erlaubst Dir vielleicht eine derart freche Anfrage hier: "Depp" und "Idiot". Respektlos nenne ich das. Wenn du so arrogant auch gegenüber dem Lehrer auftrittst dann ist klar, dass er dich abfragt. Peinliche Anfrage! Du solltest mal an "das" und "dass" arbeiten!

Erstens: Ich frage hier nicht, dass so Schlaue Leute wie du mich wegen meiner "dass" und "das" Schreibung anmachen. Ich frage hier weil ich einen Rat von Leuten benötigen, die das ganze objektiv betrachten. Und das mit dem "Depp" und "Idiot". Ich bin doch nicht blöd und sag das zu nennen Lehrer. Ich hab ihn wirklich  höflich gefragt, nur er hat gleich gemault. Also

0
@TimmethiHD

Alles, was hier gepostet wird, ist subjektiv, nicht objektiv.Deine recht arrogante Anfrage "Was können sich Lehrer ERLAUBEN" mit Ausdrücken wie - ich wiederhole -"Depp" und"Idiot" für deinen Lehrer ist Deine subjektive Meinung. Nun noch die Meinung des Lehrers hier. Dann kann man sich erst eine objektive Meinung bilden, denn jedes Ding hat 2 Seiten.

 

0
@Demelebaejer

Gut vielleicht War die Frage falsch formuliert, aber ich meinte damit, ob das normale Lehrer überhaupt machen,  jemanden in so einer Situation abzufragen. Oben habe ich einen Kommentar geschrieben, da siehst du meinen Tagesablauf und da wirst du vielleicht auch feststellen, dass ich da wirklich keine Zeit habe. Die Meinung vom Lehrer war, dass das eine Frechheit ist, ihn so etwas zu fragen. So, hier hast du seine Meinung. 

0

Können sich Lehrer eigentlich alles erlauben?    Nein.

Gegenfrage: Können sich Schüler eigentlich alles erlauben?

Geh zum Vertrauenslehrer, beschwere Dich beim Direktor - oder lass Dich krank schreiben und lerne den Stoff zuhause, dann kann Dich keiner ausfragen.

Was möchtest Du wissen?