Können sich Krankheiten "verwachsen"?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Warte mal. Eigentlich ist eine Thrombozytopenie keine Krankheit, sondern Symptom einer solchen, oder? Von dieser Warte aus gesehen haben die sogenannten Ärzte recht, Symptome kann man nicht heilen, bestenfalls unterdrücken. Und irgendwelche Organe rauszuschneiden... ich denke auch das ist nicht der Weg.
Zumal die Milz noch andere Aufgaben hat als eben Thrombozyten abzubauen und mit einem guten Wein sehr mund... das hast du jetzt nicht gehört.

Aber ich kann mir nicht vorstellen das die Ärzte, an die du dich bisher gewandt hast, nicht gesagt haben woran es liegt.
Andereseits habe ich selbst die leidige Erfahrung gemacht, das Ärzte oft - nicht immer - eine sehr eingeschränkte Wahrnehmung haben. Also dich nicht als eine Einheit sehen, sondern eine durch die Gegend schwebende Milz, ohne was dran. Da geht oft die Sache mit Ursache und Wirkung flöten.
Ein Orthopäde mit einen offensichtlichen "Faibel" für Neurologie meinte mal ich hätte ein Karpaltunnelsyndrom in der rechten Hand und deswegen das morgendlichen Taubheitsgefühl in meinen Zehen!
Der folgende Neurologe hat dann gesagt, das käme von einer Angststörung und versuchte mir erstmal Antidepressiva anzudrehen, bevor er denn glorreichen Vorschlag machte, die Sache erstmal abklären zu lassen...

Hast du schon oft denn Arzt gewechselt?

Ansonsten, ich versuche dir erst garnicht irgendwie Hoffnung zu machen. Ein Mangel an Thrombozyten ist eine schwerwiegende Sache und hat auch meist eine schwerwiegende Ursache.
Sprich eine übereifrige Milz wird genauso wenig weggehen wie eine Autoimmunerkrankung:(

http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/medizinische-begriffe/thrombozytopenie

Da steht:
Zu den erworbenen Bildungsstörungen zählen dagegen Knochenmarkserkrankungen wie Leukämie, Knochenmarksschädigungen oder ein Substratmangel wie beispielsweise ein Mangel an Folsäure oder Vitamin B12.

Da es echt Ärzte gibt die nie nach denn Nahrunggewohnheiten fragen, vielleicht lässt sich der Absturz deiner Thromozythen damit abfedern, das du mehr entsprechende Nahrungsmittel zu dir nimmst die Folsäure oder Vitamin B12 beinhalten oder sie direkt als Präparate nimmst. Vielleicht.
Und informiere dich bitte vorher über die beiden Sachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Apfelbaeumchen5 01.01.2016, 17:50

ja ein symptom aber da niemand sagen kann was ich hab nehme ich es eben als Krankheit xD

Arzt wechseln trau ich micht nicht, da ich in Notfällen bei anderen ärzten war und die haben mich alle so schlecht behandelt, solange ich noch in die kinderabteilung kann wird ich da auch hingehen aber wird mir auch noch mal noch eine Meinung einholen bei einem Arzt wo nur für erwachsene ist, aber solang ich mich nicht entscheiden kann welchen Arzt ich nehme bleib ich in meiner uniklinik.

Vitamine und Nährstoffe ect. wurden glaub ich auch mal getestet vor jahren, sogar lebensmittelunverträglichkeiten, nichts ist dabei rausgekommen. Auch emin Knochenmark ist total gesund, das haben die echt 4 mal untersucht, und irgendwann war es auch mal au8ffällig aber das kam laut ärzten von Medikamenten da dies bei der nächsten Untersuchung wieder weg war diese aufälligkeiten.

Also meine essensgewohnheiten sind nicht unbedingt gesund, hab aber keine mängel, ich esse das worauf ich lust habe, allerdings irgendwie ein bisschen zu wenig da ich abnehme bei 2500 kcal, geht zwar langsam runter aber schon komisch dass ich abnehme langsam.

0

Was möchtest Du wissen?