Können sich Asiaten z.B aus China,Japan,Vietnam besser integrieren als Menschen aus dem arabischen Raum?

7 Antworten

Die Frage ist immer, was man unter Integration versteht.

Die Asitaten intergrieren sich in das System. Sie haben kein Problem eine LKehrerin zu akzeptieren, sie lernen, was nötig ist um den guten Abschluss zu erreichen. Sie tollerieren die Sitten des Landes in dem Sie leben. Auch wenn sie Buddhisten sind, oder einen anderen Glauben haben, würden sie nie einen Christen wegen seines Glaubens beschimpfen.

Muslime sind zum Teil (wahrlich nicht alle, sondern eher eine Minderheit, die man aber mehr wahrnimmt) anders gepolt. Wenn sie sich und ihren Glauben als überlegen empfinden, sagen sie es. Sie hängen an Traditionen, die oft nicht im Koran verankert sind, sondern nur in den Sitten Ihrer Heimat.

Aber auch andere Nationalitäten haben weniger Probleme mit der Integration, wobei aber denen hilft, dass sie z. B. Christen sind, oder über die spanische, oder portugisische Sprache Europa eher verbunden sind. So gibt es kaum Probleme mit Brasilianern, oder anderen Lateinamerikanern.

Also ist das nicht nur mein Eindruck....

0

Den Eindruck kann man schon haben.

Wenn du nach Australien fährst und dich dort mit Menschen unterhältst, dann triffst du asiatisch aussehende Menschen, die sich als "Thomas Chang" oder "Mary Li" vorstellen und die sich absolut als Australier empfinden. Ihre Eltern sind aus China eingewandert und haben ihren Kindern sofort australische Namen gegeben.

Hier triffst du umgekehrt auf Mädchen namens Leyla oder Yasemin, die in der dritten Generation in Deutschland leben, Kopftuch tragen und dir voller Überzeugung erklären "Bei uns in der Türkei tragen alle Frauen Kopftuch!" obwohl sie niemals dort gewesen sind und auch oft gar nicht gut türkisch sprechen.

Mag sein, dass das nicht auf alle Muslime zutrifft, aber es fällt doch auf.

Ganz ehrlich ich würde behaupten an der Religion denn alle Abrahamitischen Glauben beziehen sich auf einen Gott der ausserhalb von mir ist wobei die Asiaten wissen das sie selbst göttlich sind und nur an sich arbeiten müssen um in Frieden zu leben. Ist auch so, denn Hölle und Paradies sind nur Bewusstseinszustände.

Gehört der Islam zu Deutschland ?

Bundespräsident Wulff sagt, der Islam gehöre zu Deutschland, Innenminister Friedrich behauptet das Gegenteil. Was stimmt denn nun?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Asiatische Mädchen und Frauen?

Wie findet ihr asiatische Mädchen und Frauen? Z.b. aus China, Hong Kong, Vietnam, Thailand, Korea, Japan, Philippinen, Kambodscha, Laos?

...zur Frage

Wo sind die menschen größer Japan oder China?

Wo sind die menschen im durchschnitt größer in Japan oder in china ?

und wie ist die durchschnittliche größe bei japanern /frauen wie männer ?

...zur Frage

Kann man Deutsch werden, oder muss man es sein?

Kann sein, dass ich etwas verbittert rüberkomme, aber ich nehme an, dass bin ich auch. Denn ich habe jetzt schon sehr lange probiert Deutsch zu werden, aber man lässt mich nicht. Wenn ich in der Zeitung lese, dass mal wieder mehr Integration von Einwanderern gefordert wird, dann muss ich kurz lachen und würde am liebsten "ja, dann lasst sie doch!" in die Welt schreien. Mein deutscher Pass kommt mir mittlerweile wie ein billiges Plastikimitat des "echten" Passes vor, dessen Ungültigkeit ich als einziger nicht erkennen kann.

Ich habe Migrationshintergrund und das scheint eine Hürde zu sein, die man in Deutschland nicht überwinden kann. Es reicht eben nicht in Deutschland geboren zu sein, wenn die Eltern und Großeltern woanders aufgewachsen sind. Immer und überall ist man der Ausländer, selbst wenn man probiert alle Punkte in der Integrationsliste abzuarbeiten. Beispielsweise wird man beim betreten der Kirche oft angeguckt als würde alle Welt erwarten, man würde beim überschreiten der Schwelle in Flammen aufgehen. Beteiligt man sich an den viel beschworenen Stammtischen, ist man der Türkeiexperte, obwohl man das Land genauso gut geht wie jeder andere in der Runde, nämlich gar nicht. Erdreistet man sich dann doch einmal seinen Senf zur Innenpolitik dazuzugeben, dann wird man prompt darauf verwiesen, dass man doch erstmal die Probleme mit Erdogan regeln solle, bevor man Deutschland kritisiere. Noch schlimmer ist, wenn man bei einem Gespräch über die Flüchtlingspolitik beiseite genommen wird und einem frech ins Gesicht gesagt wird:" Du es ist nichts gegen dich und du bist auch gar nicht gemeint, aber die Ausländer müssen raus". Also erstmal ist so eine Position zu verurteilen. Aber warum zur Hölle sollte ich mich angesprochen fühlen wenn es um Ausländer geht, schließlich bin ich keiner. Es ist wirklich schlimm, selbst eigene Erfolge werden immer wieder entwürdigt durch Witzchen wie:" Den Job haste wohl wegen der Ausländerquote bekommen", oder "naja einen Quoten-Türken braucht die da oben auch" Gleichzeitig haben Kinder von deutschen Eltern, die im Ausland geboren sind überhaupt kein Problem, als deutsche Akzeptiert zu werden, selbst wenn sie nicht mal die Sprache beherrschen. Irgendwie kann einen das wütend machen. Ich kann die Resignation von vielen verstehen. In Deutschland ist man kein Deutscher und im Herkunftsland ist man dann auf einmal der Deutsche und gehört wieder nicht dazu. Man fühlt sich wie ein Wanderer zwischen den Staaten, den keiner haben will, dann schließt man sich eben mit denen zusammen, die das selbe Problem haben, um wenigstens ein bisschen das Gefühl von Zugehörigkeit zu erhalten. Gott bewahre, jetzt hat man aber eine Todsünde begannen und ist zum Problemausländer (mit deutschem Pass) geworden. Leider geht abschieben nicht mehr. Naja, lange Rede kurzer Sinn, falls jemand weiß wie man es ohne deutsche Eltern und mit falscher Hautfarbe schaffen kann als Deutscher akzeptiert zu werden, dann schreibt bitte.

...zur Frage

Lassen sich Asiaten und Osteuropäer viel besser in Deutschland integrieren als Nordafrikaner z.b.?

Selbst Albaner z.B. von moslemischer Herkunft?

...zur Frage

Hat man als Europäerin eine Chance bei Asiaten?

Also ich stehe nur auf Asiaten (aus japan, vietnam, korean , china etc.). Nun habe ich von Freunden mit dem selben " Geschmack" gehört. dass angeblich Asiaten nur auf Asiatinnen stehen und keine Beziehungen mit europäischen Frauen anfangen würden. Gründe seien, dass die Kultur sich einfach zu sehr unterscheidet und das die Europäerinnen für die unattraktiv sind. Ist das ehrlich so, oder hängt das nur von den Menschen ab???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?