Können schweizer alle 4 landessprachen sehr gut?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In der Schweiz gilt das Territorialprinzip - jedes Gebiet kann klar einer Sprachregion zugeordnet werden, nur wenige Orte sind zweisprachig. Und auch dort sprechen selten alle Leute beide Sprachen gleich gut. Ein Spezialfall sind die Rätoromanischen Gebiete, da praktisch jeder Rätoromane aus naheliegenden Gründen entweder Deutsch oder Italienisch perfekt beherrscht.

Grundsätzlich lernen alle Schweizer neben der Muttersprache je eine Landessprache und Englisch in der Schule. Je nach Schulstufe kann das jedoch variieren.

Ich selbst spreche neben Schwiizertüütsch und Deutsch noch Französisch, Italienisch und Englisch, alles auf passablem Niveau. Rätoromanisch verstehe ich je nach Idiom mehr oder weniger.

Denke die Mehr heit kann zwei Sprachen wie ich auch, aber richtig guat ist man meistens nur in der 1. Muttersprache...also richtig bilingual ist kaum jemand...

Nein,die meisten Schweizer sprechen ausser ihre Muttersprache noch 1-2 Landessprachen.Englisch ist die am meisten gesprochene Fremdsprache. Die Zentralverwaltung ist 4 sprachig.Aber da wird es auch nur wenige 4 sprachige geben.

cymbeline 21.03.2012, 10:52

Nein. Die meisten Schweizer sprechen nebst ihrer Muttersprache in der Regel nur eine weitere Landessprache. Zentralverwaltung gibt es nicht, da die Schweiz ein föderalistischer Staat ist. Wenn schon meinst Du die Bundesverwaltung. Allerdings ist Rätoromanisch keine offizielle Sprache sondern "bloss" Landessprache und wird von der Bundesverwaltung damit nicht für offizielle Dokumente und Verwaltungsangelegenheiten verwendet. Nur auf Gemeindeebene wird die Verwatlung in den betroffenen Regionen auch auf Rätoromanisch kommunizieren, sonst nicht.

0
plato 21.03.2012, 14:37
@cymbeline

Falsch. Rätoromanisch ist Teil-Amtssprache des Bundes und Leute rätoromanischen Muttersprache haben das Recht, mit dem Bund auf Rätoromanisch zu kommunizieren. Allerdings wird in den Räten nicht Rätoromanisch gesprochen (es würde ja auch niemand verstehen), deswegen ist es keine volle Amtssprache.

0
fourxxx 22.03.2012, 09:56
@plato

der eindruck, die schweizer seien ein volk, das sich vielsprachig virtuos durch das sprachlabyrinth manövriert, ist nicht richtig. ich kenne nur wenige schweizer (mit ausnahme von entsprechend ausgebildeten personen), die mehr als eine fremdsprache sprechen, wenn überhaupt, es sei denn, man ist fremder herkunft oder entsprechend liiert oder ist verwandtschaftlich verbunden mit dem französisch oder italienisch sprechenden teil der schweiz. wenn man z.b. in der deutschschweiz lebt, hat man wenig berührungspunkte mit der westschweiz, somit auch mit deren sprache.

0
gadus 22.03.2012, 13:36
@cymbeline

Ich dachte es heisst Zentralverwaltung.Sorry und LG

0

Nein, natürlich nicht.

Die Sprachreihenfolge ist je nach Landesteil anders. Bei mir lernt man als 1. Fremdsprache Französisch, dann folgt Englisch, dann je nach Schule und/oder gewähltem Schwerpunkt im Gymnasium Italienisch.

An anderen Orten kommt erst Englisch und dann erst Französisch usw.

Rätoromanisch sprechen eigentlich nur die, die auch in diesem Gebiet leben.

Schoggi1 21.03.2012, 18:30

Ich kann nicht mal richtig Deutsch :P Von den anderen Sprachen will ich gar nicht erst anfangen ^^ Auf jeden Fall kann ich besser Englisch als Französisch oder Italienisch.

0

Ich kann nur Schweizerdeutsch, Deutsch, Englisch und schlecht Französisch. jenach dem in welchem Teil von der schweiz man wohnt lernt man Deutsch Italienisch oder Französisch.

Kommt darauf an, wo sie wohnen. Aber 2-3 meißtens

Nein, die meisten nicht.

Was möchtest Du wissen?