Können schneeblinde Menschen im dunklen besser sehen?

4 Antworten

Schneeblind heißt, die äußere Hornhaut des Auges ist geschädigt. Dann sieht man absolut nicht mehr gut. Schneeblind ist wie "verblitzt" es tut sauweh und man ist stark im Sehen beeinträchtigt

Schneeblind heisst doch das wenn die Sonne auf den Schnee scheint der auf der Strasse liegt, das man dann so geblendet ist das man fast nichts mehr sieht

0
@turalo

Heisst das demfall das jedem die Augen Tränen wenn das Licht einer schneebedeckten Oberfläche reflektiert? Ich dachte Menschen mit hellen augen wären davon betroffen aund Menschen mit dunklen Augen Farben eher nicht

0

Ich bin kein experte, ich würde da der sehnerv gestört ist kann er schlechter sehen. Durch das dunkle und das die Lichtbrechung etwas abgemildert ist, kann er etwas besser sehen.

Nicht der Sehnverv ist betroffen, die Hornhaut ist betroffen

1

Danke für die Korektur, das mein ich auch, ich habe mich darin vertan.

0

Wenn man schneeblind sieht man in der Regel gar nichts mehr, teilweise für immer.

Schneeblind heisst doch nur das wenn sehr viel Licht auf die Augen scheint das man dann nichts mehr sieht.

0
@Frangoo1992

Nein Schneeblindheit ist eine (dauerhafte) Schädigung der Netzhaut durch die Einwirkung von zu viel UV-Licht.

0

Wenn man schneeblind ist, sieht man gar nichts in dem Moment.

Nicht nur "in dem Moment". Das muss behandelt werden.

0
@turalo

naja muss man nicht aber man muss sich und die Augen schonen bis es wieder verheilt ist.

0
@Acidbrain

Ich kenne niemanden, der mit "schneeblinden" oder "verblitzten" Augen nivht zum Augenarzt ginge. Das tut richtig übel weh und ist obendrein gefährlich

0

Was möchtest Du wissen?