Können Schmerzen auch psychischen ursprungs sein?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dass du morgens keine oder wenig Schmerzen hast liegt daran dass die Muskulatur sich Nachts erholen kann. Wahrscheinlich nimmst du Tagsüber eine falsche Haltung an die die Schmerzen verursacht (zB krumm sitzen, ständig nach unten aufs Handy sehen etc). Bewege dich mehr, schaue öfter nach oben, drehe den Kopf in alle Richtungen und kreise mit den Schultern. Wärmflasche hilft oft besser als Salbe. 

Ja es kommt vor dass die Schmerzen psychisch bedingt sind, aber das glaube ich bei dir eher weniger. Mit den Übungen und Wärme sollte es dir bald besser gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, prinzipiell können Schmerzen psychisch sein. Nicht nur Schmerzen, manchmal sogar noch andere Symptome. Ich glaube, das heißt dann psychosomatisch. Wenn man viel Stress hat kann man zum Beispiel Pickel kriegen, Magengeschwüre kommen auch manchmal von sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

bei welchem Arzt warst du denn?

Bei Vespannungen und Verkrampfungen können auch psychische Ursachen vorliegen, aber die Beschwerden sind reell ... und schmerzhaft...

Du solltest dich fragen, woher diese Verspannungen kommen: von einer falschen Haltung, von einer falschen Matraze, von einem schlecht eingerichteten Arbeitsplatz, von irgenwelchen Mängel, wie z. B. Magnesiummangel, usw...

Konsultiere einen guten Orthopäden, laß deine Wirbelsäule und deine Haltung abchecken.

Das Schuhwerk kann auch eine Ursache sein.

Manchmal handelt es sich sogar um Ausstrahlungsschmerzen infolge von Kraniomandibulären Problemen (Probleme die mit schlecht aufeinander passenden Zähnen oder Kieferverengungen- und blockaden, Zähneknirschen nachts, usw, zusammenhängen)...!

Laß dich also auch auf dem Gebiet abchecken (Kieferorthopäde)!

Physiotherapie und gymnastische Übungen + Entspannungstraining können die Beschwerden lindern! Stromtherapie kann auch helfen.


Gute Besserung, Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außerdem gibt es auch noch sogenannte Hypochonder. Die bilden sich Schmerzen/Symptome ein, die eigentlich gar nicht da sind. Das wäre dann wohl auch was psychologisches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv ja! Stress kann durchaus zu Muskelverspannungen führen, damit zu einer Fehlhaltung und schließlich zu einem echten Schaden an der Wirbelsäule. 

Ist Dir schon mal aufgefallen, daß wir denselben Begriff für körperliche und geistige "Haltung" benutzen? Trotzdem gibt es nicht den geringsten Zweifel darüber, was gemeint ist. Unser Körper lügt nicht.

Wenn jemand ständig "Genickschläge" bekommt, ist es da ein Wunder, daß sein Genick schmerzt? Wenn jemand "hals-starrig" ist, daß er den Kopf nicht mehr drehen kann?

Was meinst Du, was Du Dir auf Deine Schultern laden mußt?  Hast Du jemandem versprochen, daß Du Dich um alles kümmerst? Was hindert Dich daran, mit erhobenem Haupt durch das Leben zu schreiten und ungeliebte Lasten abzulegen? Liebe? Pflichtgefühl? Frag Dich selbst nach Deiner Motivation. Nachts entspannst Du Dich und tagsüber ist die Last wieder da.

Bist Du rechtshändig? Dann ist Deine linke Seite die weibliche, intuitive Seite, auf der sich auch der "Herz-Schmerz" bemerkbar macht. Hast Du Liebeskummer? Verlust einen geliebten Menschen?

Deine brennenden Lippen können von einem eingeklemmten Nerv in der Halswirbelsäule herrühren. Die Frage ist, warum Du ausgerechnet dieses Nerv klemmst. Was will Dir Dein Körper sagen? Redest Du zuviel oder solltest Du endlich mal den Mund aufmachen und reden?

Tu etwas für Dich! Gönn Dir ein Entspannungsbad bei Kerzenlicht und ruhiger Musik. Wenn Du erkannt hast, was da in Dir die Verspannung hervorruft, werden sich Deine Schmerzen in Luft auflösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neben Physiologischen, Neuropatischen und Zentralen Schmerzen gibt es auch Psychosomatische Schmerzen.

Der Begriff "psychosomatisch" umfasst die Wörter psyche (Seele) und soma (Körper). Psychosomatische Erkrankungen sind damit die Äußerung seelischer Probleme oder Krankheiten, die sich in Form von körperlichen Beschwerden zeigen. Dasselbe gilt auch andersherum: Körperliche Beschwerden können ihrerseits psychische Probleme nach sich ziehen.

Das vegetative Nervensystem bildet eine Brücke zwischen Psyche und Körper. So kann es bei Angst- oder Stresssituationen beispielsweise zu
erhöhtem Herzschlag und gesteigerter Durchblutung kommen. Dauert die
Überbelastung zu lange an, können psychosomatische (somatoforme)
Störungen auftreten. Äußern sich diese in dauerhaften Schmerzen,
so entsteht wiederum eine Stresssituation und der Teufelskreis
schließt sich.

Unabhängig von der Ursache führt Schmerz zu einer reflexhaften Spannung in der jeweiligen Muskelpartie. Diese wiederum verursacht erneuten Schmerz, der weitere Muskelanspannungen nach sich zieht. Grundsätzlich verursacht Stress eine erhöhte Muskelspannung. Es hat sich gezeigt, dass Schmerzpatienten eine stärkere Neigung haben, auf Stress mit Muskelspannung zu reagieren und auch längere Zeit brauchen, um diese Anspannung abzubauen. Sie zeigen also eine besondere Anfälligkeit für diesen Teufelskreis von Muskelspannung und Schmerzen.

Gerade bei Nacken und Schulterschmerzen (die auch vom Nackern her kommen können) kann Stress eine Ursache sein.

Was die brennenden Lippen angeht ... was die Ursache ist, da gibt es viele Möglichkeiten. Was aber meist hilft ist etwas Öl oder Honig vorsichtig darauf zu verteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja körperliche Schmerzen können auch psychischen Ursprungs sein. 

Das nennt man psychosomatische Beschwerden. 

Mal ein Beispiel:

Du bist wegen irgendwas sehr nervös und du bekommst plötzlich ein flaues Gefühl in deinem Bauch (Magengegend).

Eigentlich bist du körperlich gesund und trotzdem übergibst du dich plötzlich aus Nervosität.

Das passiert bestimmt selten, ist aber ein Beispiel für etwas psychosomatisches.

Deine Schmerzen im Nacken, es könnte vielleicht  helfen da für eine Weile etwas warmes draufzupacken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schmerzen können definitiv psychischen Ursprungs sein.

Hauptauslöser ist meist Stress. 

Um ehrlich zu sein, kann es bei dir auch eine einfache Verspannung sein. Vielleicht sitzt du schief? Oder zu oft am Laptop? 

Bewegst du dich regelmäßig und entspannst auch? Nackenmassagen könnten helfen.

Lippen brennen meist, wenn sie trocken sin. Probier ne Lippenpflege, vielleicht hilft das :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja kann es, aber sowie du schreibst denke ich einfach du bist total unentspannt. oder das könnte daran liegen das du beim schlafen dein nacken zu sehr bewegs hin und her haha keine Ahnung wie ich das erklären soll. aber es gibt bestimmt eine lösung wie man diese Nacken schmerzen los werden kann. und glaub mir du bist nicht allein ich hatte auch schon mal diese nacken schmerzen und das icht echt unangenehm aber das geht mit der zeit weg

lg und gute besserung


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?