Können Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden, wenn eine Wohnung doch nicht genommen wird?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, musst du nicht zahlen. Kosten im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Mietvertrages oder dessen Vorbereitung sind reine Verwaltungskosten und sind nicht umlegbar. Also: Nicht bezahlen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Ansicht nach keinesfalls - nein .

Aus dem einfachen Grund ,dass evtl. geschlossene mündliche Verträge schwer beweisbar sind . Vielleicht versucht er Dich zu verklagen - wird aber sang und klanglos scheitern .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mietverhältnisse können rechtlich auch mündlich geschlossen werden. Hast du also gesagt "ja, du nimmst du Wohnung" (oder irgendwie so zum Ausdruck gebracht) dann gilt das als geschlossener Mietvertrag und du musst Miete zahlen und entsprechend mit Kündigungsfrist kündigen. Gab es keinerlei solche Äußerung oder Handeln bist du raus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?