können Sammelkarten gepfändet werden bzw per gerichtsvollzieher mitgenommen werden?

6 Antworten

Die kann er pfänden, jedoch wird er im Zweifel nicht von deren Wert wissen und falls doch, in einer öffentlichen Versteigerung keinen Käufer finden.

Gerichtsvollzieher dürfen alle Wertsachen pfänden, er kann die Sammelkarten mitnehmen und den Wert schätzen lassen, selbstverständlich sind diese pfändbar.

Was er nicht pfänden darf, sind 1 Fernseher, Möbel des täglichen Gebrauchs, sofern sie angemessen sind, Bett, Küche, Waschmaschine...

@ JasminBuchstabe

Der nette Herr kann alles mitnehmen, wenn der Schuldner nicht zahlen kann. Die Ware wird dann verkauft und der oder die Gläubiger bekommen dann den Erlös.

Gerichtsvollzieher kommt wohne noch bei meinen eltern

Hallo, und zwar habe ich eine Ratenzahlung mit dem ObergerichtsObergerichtsvollzieher vereinbart in 2 Fällen 1 mal 100€ monatlich(ca500 rest) und einmal 175€ monatlich (ca 4500 rest) jetzt habe ich heute ein Schreiben bekommen in dem drin steht das für die 4500€ sache die Raten zu niedrig sind und er noch 10 Tage Warter bevor er einen neuen Termin macht und keine Ratenzahlungen mehr möglich sind..Also denke ich mal wird er in 10 Tagen vor meiner Tür stehen bzw der meiner Eltern da ich noch hier wohne (bin volljährig) jetzt die Frage, kann er auch meinen Eltern etwas pfänden? Oder kann er nur an meine Sachen ran auch wenn ich noch bei meinen Eltern lebe? Und kann er mir auch mein Auto pfänden? Es wäre ein Bmw e46 323i limousine bj 2000 mit mehr als 260 tkm und teilrepariert aber noch an der stoßstange sichtbarem Unfallschaden? Ich denke das dass auto noch auf dem markt 2-3000 wert ist, würde er mir das pfänden können und wenn ja, was kann ich dagegen tun? Verkaufen an ein Familienmitglied es aber noch auf mich angemeldet lassen? Wie gesagt ich bin ja zahlungswillig nur mag der gute Mann mehr Geld als ich abdrücken kann im Monat :/

...zur Frage

Der Nachbar verlangt, dass Bäume gefällt werden. Wer muss zahlen?

Meine Eltern wohnen in einem Haus mit Garten. Zum Nachbargrundstück stehen einige Bäume. Der Nachbar hat sich wegen Ästen und Laub auf seinem Grundstück beschwert und auch einen Anwalt eingeschaltet. Daraufhin haben meine Eltern die Äste, die auf das Nachbarsgrundstück reichen entfernt. Nun kam das nächste Schreiben vom Anwalt, dass der Nachbar will, dass 3 Bäume gefällt werden, die nun nicht mehr geschützt seien und bei einem Sturm auf sein Haus fallen könnten. Leider hat er damit nicht ganz unrecht. Nun haben wir ein Angebot zum Fällen der Bäume eingeholt, das sich auf 3000,- Euro beläuft. Müssen wir das alles zahlen? Er ist neu eingezogen, die Bäume stehen da seit über 50 Jahren, jetzt soll alles weg und wir sollen auch noch diese enormen Kosten übernehmen? Wie ist das rechtlich?

...zur Frage

Wäre sowas legal?

  1. Wenn bei jemandem Gepfändet werden muss , darf derjenige wenn er etwas unbedingt behalten möchte , dies verschenken , z.B. an seine Freundin , damit dies nicht mehr sein Eigentum ist also z.B. eine Kette in die Wohnung der Freundin geben und der Freundin die Kette schenken , sodass sie nicht gepfändet werden kann.

2.Darf jemand pfändbare Sachen verschenken , wenn er weiß dass er bald wahrscheinlich Schulden hat?

Denn man darf ja nichts vor dem Gerichtsvollzieher verstecken , aber wie sieht es in den beiden Fällen aus,

...zur Frage

Kann ein Gerichtsvollzieher einen PC pfänden obwohl der Name der Freundin auf der Rechnung steht?

...zur Frage

Gerichtsvollzieherin droht trotz Schuldenberatung!

Liebe Gutefrage-Nutzer ich hab eine wichtige Frage und hoffe jemand kann helfen.

Und zwar geht es um meine Mutter. Sie hat Schulden von etwa 25.000€. Hier einen Kredit aufgenommen, da ins Dispo gegangen und immer die Augen verschlossen, immer weiter reingerutscht...bis zum großen Knall an dem garnichts mehr ging!

Das war etwa Anfang letzten Jahres. Jedenfalls ist sie seit dem bei der Schuldenberatung. Es werden von einer Bank jeden Monat etwa 300€ direkt von ihrem Arbeitgeber gepfändet, es bleiben dann etwa 1500€ vom Lohn netto, also ausgezahlt. So, dann zahlt sie an ihre Schuldenberatung monatlich 300€. Diese 300€ werden auf sämtliche Gläubiger aufgeteilt. Bleiben etwa 1200€ übrig. Sie ist momentan nicht im insolvenzverfahren, da es scheinbar auch so geht, denn wie es jetzt läuft, also die Abgaben, geht es ja.

So. Nun war vor einigen Monaten der Gerichtsvollzieher da. Es sind noch 2 Gläubiger die Geld wollen. Meine Mutter hat mit der gesprochen und diese meinte das sie nicht mit der Schuldenberatung die das Geld was meine Mama zahlt aufteilt, zu tun haben wollen und nicht mit denen zusammen arbeiten und das meine Mutter das Geld nochmal extra an die Gerichtsvollzieherin zahlen muss. Sie sollte dann monatlich nochmal 300€ extra an die Gerichtsvollzieherin abdrücken. Aber das geht hinten und vorne nicht... Es muss ja von dem Geld was überhaupt übrig ist Versicherungen, Sprit für Arbeit, Miete usw gezahlt werden! Nun kam mit der Post ein gelber Brief in dem die GV einen Termin gibt, an dem meine Mutter die Eidesstaatliche Versicherung abgeben soll!? Wenn sie das nicht macht, dann würde sie verhaftet werden. Und das lässt sich nur noch vermeiden, in dem sie den Betrag auf einmal zahlt bis zum 10.07.!

Kann mir bzw. uns jemand helfen und erklären was das nun für sie bzw uns heißt? Was bedeutet es für sie selbst, wenn sie diese abgibt? Was beinhaltet die EV, bzw was muss da angegeben werden? Ist das eine "gute" Alternative o. Möglichkeit nun für uns? Kann sie das bei Ihrem doch recht ausreichenden Einkommen überhaupt? Bzw. wird berücksichtigt das ein Teil des Einkommens gepfändet und einer zur Abzahlung genutzt wird?

Liebe Grüße und danke schonmal!

...zur Frage

Darf der Gerichtsvollzieher einen PC oder Fernseher Pfänden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?