Können Rückenschmerzen im Kreuz auch bis zu den Seiten ausstrahlen, sodass es sich anfühlt als hätte man Nieren/Becken-Probleme?

7 Antworten

Wenn du das nur morgens nach dem Aufwachen hast,liegt der Verdacht nahe- dass du unvorteilhaft gelegen hast.

Überprüfe dein Bett(Matratze) und deine Schlafposition.

Rückenschmerzen „strahlen“ u.U.auf sämtl. Körperregionen aus.

Bei einer Nierenbeckenentzündung wären es m.E.auch andere Symptome.

Also Erste-Hilfe-Maßnahme kannst dir -wenn möglich immer mal wieder ein sog. Moor-Wärmekissen (oder simple Wärmflasche )auf die betreffende Stelle im unteren Rücken legen.

....wenn es nicht hilft-schaden tut‘s nicht.

Selbstverständlich sind keine Ferndiagnosen möglich.

Lg

Ja, Rückenschmerzen können ausstrahlen und auch ganz merkwürdige Symptome, sogar an komplett anderen Stellen, hervorrufen. Da es aber halt auch sein kann, dass es doch nicht vom Rücken kommt, ist es wichtig, sowas abklären zu lassen.

Der erste Weg dabei wäre der zum Hausarzt. Der überweist dich dann an die entsprechenden Fachärzte, sofern er nicht selbst schon feststellen kann, wo es herkommt und was man dagegen unternehmen kann.

Leider kommen da so viele Ursachen in Frage das du um einen Arztbesuch nicht herum kommst.

Am besten auch vom Neurologen und physiotherapeutisch abklären lassen.

Manchmal ist es eine Verspannung welche auf einen Nerv drückt der dann den Schmerz an einer ganz anderen Stelle spürbar macht.

Verdacht auf Nierenbeckenentzündung, aber es tritt kein Fieber auf?

Hallo, ich habe ca vor 3 Wochen eine unentdeckte Blasenentzündung gehabt, die ersten Anzeichen waren das ich öfters druck auf der Blase hatte. Nach 2 wochen hatte ich erst Blut im Urin und es hat angefangen zu brennen. Mittlerweile habe ich im bereich meiner rechten Flanke schmerzen die bis ins Becken ziehen und mein rechter Unterbauch oft so krampft das ich des öfteren Durchfall habe. Nach den ganzen Anzeichen bin ich nur zur Apotheke gegangen, weil ich mir gedacht habe das es nichts schlimmes sein kann. Laut der aussage von der Frau aus der Apotheke sollte ich mich bei meinem Frauenarzt melden und mich untersuchen lassen. Zwei Tage darauf bin ich zu meinem Frauenarzt und habe einen Urin Test gemacht und Blut abgenommen bekommen. Ich hatte darauf noch ein Gespräch mit ihr und habe Antibiotika verschrieben bekommen die, die Bakterien der Blasenentzündung abtöten sollten. Diese Antibiotika sollte ich 5 Tage durchnehmen 2 mal täglich. Ich habe meiner Ärztin gesagt das ich schmerzen in meiner Flanke habe die bis ins Becken ausstrahlen und starke unterleibsbeschwerden mit folge von Durchfall. Sie meinte darauf das es gut sein kann das es eine Nierenbeckenentzündung, sollte es durch die Antibiotika nicht besser werden. 2 Tage später kamen auch schon die Ergebnisse der Blutabnahme und des Urintestes. Der CRP Wert ist erhöht, aber nach 5 tagen nach Antibiotika einnahme fühle ich mich nicht wirklich besser, ich habe immernoch starke blutungen im Urin mehr als zuvor. Ich habe mich ein bisschen schlau gemacht und ein typisches zeichen einer Nierenbeckenentzündung ist ja meist Fieber, aber bei mir ist bisher seit dem ich diese starken schmerzen habe immernoch kein Fieber aufgetreten. Kann es auch was anderes sein als eine Nierenbeckenentzündung?

Lg.

...zur Frage

Wie kann ich den Unterschied zwischen Rückenschmerzen und Nierenschmerzen erkennen?

Hey zusammen,

Heute habe ich gemerkt das ich schmerzen habe. Zwar hinten beim Rücken aber unten richtung Po auf der Seite wo die Nieren in etwa liegen. Dort wo das Becken ca ist einfach hinten am Rücken. Aber da es auch dort ist wo die Nieren sind, kann ich nur schwer sagen, ob es jetzt Rückenschmerzen einfah weiter unten oder Nierenschmerzen sind? Ich habe heute viel gesessen, aber ich war auch noch draussen und habe mich bewegt und nebst dem Malen und TV gucken habe ich heute in der Wohnung auch noch bisschen was gemacht.

Nun ist es aber so das ich eine Skoliose habe. Das ist eine Wirbelsäule verkrümmung. Statt das sie leicht gerade ist macht so ein S. Ich bin aber ,,nur" bei ca 20-24 grad wenn man es ausmisst (für die die sich damit auskennen) und normal müsste ich irgendwas mit 10 Grad oder unter dem sein. Aber es ist jetzt nicht so schlimm wie 40 oder 60 Grad.

Aber nebst dem habe ich auch Magersucht und bin seid 3 Jahren eben im Untergewicht. (Ich bin in Behandlung bevor gesagt wird das ich eine Therapie oder was auch immer machen muss, war auch schon in Kliniken) und ich weiss das bei Magersucht Nierenschäden auftreten können/könnten.

Nun ich möchte eher eben wissen wie ich sowas unterscheiden kann? Ich habe kein Plan wie man sowas unterscheiden kann ausser einmal bei einem Arzttermin meinte sie wenn sie so mit der Kante von der Hand beim Becken wo die Nieren etwa sitzen so leicht drauf ,,schlagen" und wenn es dann weh tut dann seien es die Nieren? Aber ich meine Rückenschmerzen spürt ja auch jemand wenn man dort masieren würde oder so.

Ich weiss das ihr wahrsxheinlich sagt das ich zum arzt gehen sollte, aber heute oder Morgen gehts nicht wenn dann erst Dienstags darum möchte ich es nun einfach mal hier fragen.

Danke fürs Lesen und Antworten.

Schönen sonntag abend noch. :)

...zur Frage

Wie erkennt man Nierenschnerzen?

Guten Tag zusammen, Ich habe seit ein paar Tagen Rückenschmerzen die bis in die Bauchmuskeln ausstrahlen. Kann man Nieren und Rückenschmerzen verwechseln und wenn ja wie bekommt man das raus ?

Meine Temperatur ist normal und ich habe keine Probleme beim Wasserlassen. Die Schmerzen sind nicht stark aber immer da. Ich habe etwas von schäumenden Urin gelesen aber bin mir nicht sicher wie man dasgenau sieht . Sind das ein paar Luftbläschen oder echter Schaum wie auf einem Bier beispielsweise ?

Ich habe vor etwa 2 Wochen einen Urin Test abgegeben der "negativ" war denn ich hatte diese Probleme schon einmal vor ein paar Wochen. Blut war damals auch in Ordnung. Kann eine ernste Erkrankung sich so schnell entwickeln ?

Ich würde zu einem Arzt gehen aber ich bin momentan im Urlaub.
Hoffentlich kann mir jemand helfen. .danke schon mal im Voraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?