Können Psychopharmaka das Gehirn über die Jahre ermüden oder schlechte Angewohnheiten hervorrufen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

vitamin c hat mir etwas geholfen müsste ja eigentlich bei rheumatischen erkrankungen helfen, mathe sikore hat mir noch etwas geholfen und am meisten schreiben wenn es nicht mehr so im sozialen klappt könnte kotzen man hört immer dasselbe von den betroffenen und keiner hilft ihnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da diese Medikamente hauptsächlich nur die Neurotransmitter betreffen, also die Verbindung Zweier Nervenzellen, kann das eigentlich nicht dran liegen, dass du dich so ermüdet fühlst. Beispielsweise bei einem Seratonin-Wiederaufnahmehemmer wird verhindert, dass der Botenstoff Seratonin zurück zum Ursprung sozusagen kommt und in dieser Verbindung der Nerven verweilt. Bei absetzen des Medikaments funktioniert das ganz normal weiter. Ich denke bei dir ist das vor allem eine Absetzungserscheinung, die auch bei so langsamer Absetzung passieren kann, aber die vergeht von alleine wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier mal Ginseng aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fredderred
08.06.2016, 19:15

Ok, ja so traditionelle Sachen, sollen wirklich helfen, danke, ich informier mich mal

0

Jaa weil die Medikamente die funktion hemmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?