Können Prozente beim Schwerbehindertenausweis auch reduziert werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kann passieren, dass der GdB gleich bleibt oder sich vermindert.

Ich selbst bekam für meine erste Erkrankung (Dauerschaden) einen GdB von 30 zugesprochen (erst mal begrenzt). Dann kamen Dauerschmerzen wegen Arthrose und Nekrose am Hüftgelenk dazu, dafür bekam ich 10 mehr. Nach Einsatz eines Hüft-TEP wurden die 10 wegen Dauerschmerzen aberkannt, dafür bekam ich für den Gelenkeinsatz wieder 10 - diesmal dauerhaft. Der GdB von 40 blieb also gleich.

Deine Schwester sollte, wenn sie den Verschlimmerungsantrag stellt, auf jeden Fall ihre behandelden Ärzte einbeziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Schwester hat die 50 % auf unbefristet ( das ist auf der Card vermerkt ).

Wenn ja können die nicht gekürzt werden. Sie kann aufgrund ihrer neuen Erkrankung einen Verschlimmerungsantrag stellen....

Wird der bewilligt kann sich der GdB entsprechend erhöhen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelwerfer
05.07.2016, 13:32

Von unbefristet hat er nichts geschrieben?!?

0

ja es kann reduziert werden. auch wenn der GDB bisher unbefristet war.

wenn der Höherstufungsantrag beim Versorgungsamt vorliegt, dann prüft das Versorgungsamt alle Erkrankungen über die Ärzte ab. wenn sich herausstellt, dass eine Erkrankung sich gebessert hat und nicht weiter schlechter wird, dann kann es durchaus passieren, dass eine geringere Einstufung rauskommt.

früher haben die Versorgungsämter die Schwerbehinderung geradezu hintergeworfen. heute muss man für jeden Grad kämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann schon sein. Wenn sie neu eingestuft wird, dann wird nach aktueller Tabelle bewertet und die ist schärfer, als die vor 20 Jahren. Wenn also der Grad der Behinderung (nicht Prozente, das ist eine falsche Bezeichnung) damals mit 50 bewertet wurde und heute nur noch mit 30, dann wird sie für diese Erkrankung zurückgestuft. Es werden auch nicht die Werte für unterschiedliche Erkrankungen einfach zusammengezählt, z.B. bei einer Erkrankung würde der Grad bei 50 liegen und bei einer anderen bei 30, dann gibt das keinen Grad von 80, sondern es wird beurteilt, wie hoch der allgemeine Grad der Behinderung ist und der könnte theoretisch weiter bei 50 liegen. Am Besten wäre es, deine Schwester spricht einmal mit ihrem Hausarzt, der sowieso zu dem Antrag Stellung nehmen muss. Eine gewisse Vorsicht bei dieser Angelegenheit ist bestimmt nicht unangebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nach neuestem Recht wird die gesamte Beeinträchtigung angesehen. Also der GdB kann herabgesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
Ist durchaus möglich das sie die prozente kürzen wollen aber einfach wiederspruch einlegen auf den papierkram haben die so wenig bock das sie es bewilligen war bei meinem bruder auch so

Lg Mistery

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
05.07.2016, 13:30

Bei unbefristeter Bewilligung des GdB kann nicht gekürzt werden. Die bekommt man bei chron. ,nicht heilbaren Erkrankungen / Behinderungen. 

0

Was möchtest Du wissen?