Können Provider sehen auf welchen Seiten ich war?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also, die dürfen das nur, wenn wirklich Tatverdacht (Staatsanwaltschaft) besteht und es angeordnet wurde.

Kein Provider liest sich die Logfiles durch und "schwärzt" dich an. Das dürfen die nicht. Wenn du zuviel Traffic machst oder zu viel herunter lädst , können sie dich (vielleicht / siehe AGB) kündigen.

Deine IP ist gespeichert. Ich vermute, dass die Provider sehr wohl nachvollziehen können, welche Sites du aufgerufen hast - auch wenn sie dies nie zugeben würden....

Denn wie sonst sollten Leute (z. B. Hacker) durch die Polizei gefasst werden können, wenn nicht durch Nachforschungen des Providers und deiner IP-Adresse???

Die Provider dürfen es auch an die Polizei weitergeben - sie MÜSSEN es sogar!!!

koennen sie - dazu muss einberechtigter verdacht bestehen und die staatsanwaltschaft eingeschaltet werden. besser ist man macht auch im internet keine ilegallen sachen.. :)...sicher ist ,du bist nicht sicher!

Natürlich, aber obs die interessiert ist was anderes.

aber die drüfen das doch nicht z.b der polizei weiter geben oder?

0

Was möchtest Du wissen?