können obdachlose arbeiten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du mit "arbeiten" ein reguläres Sozialversicherungspflichtes Anstellungsverhältnis meinst - NEIN.

Wenn man solch einen Arbeitsvertrag eingeht, muss man über ein Bankkonto verfügen und eine feste Wohnanschrift haben. Ansonsten weiß der Arbeitgeber ja nicht wo er das Geld hin überweisen soll oder wohin er die Lohnabrechnung schickt.

Für jmd. der Obdachlos ist und arbeiten möchte sollte das aber kein Problem sein und somit auch kein Teufelskreis werden, da es genügend Stellen und nicht zuletzt auch das Sozialamt gibt, welche sich um solche Dinge kümmern.

Die Frage berührt ein heisses Eisen. Denn die Frage müsste für eine präzise Antwort dahingehend erweitert werden, ob damit auch Wollen und Dürfen im Zusammenhang steht. Auch müsste bei Verneinen des Könnens, das "Warum nicht" erst geklärt sein.

Ist es denn überhaupt erlaubt ohne wohnsitz zu arbeiten oder eher: hat ein arbeitsgeber das recht einen deswegen abzulehnen?

0
@zusammenprall1

Der Arbeitgeber hat das Recht zu verlangen, dass der mögliche neue Mitarbeiter eine korrekte Anschrift seines Wohnortes meldet. Das hat nix mit ablehnen zu tun - Schließlich muss der Arbeitgeber den Angestellten überall anmelden und benötigt dafür die Adresse.

Wer keine Adresse, kein Bankkonto oder Krankenkasse vorlegen kann muss auch nicht eingestellt werden.

0

wenn sie wollten,es gibt doch zig Anlaufstellen und Ämter,die sie bstimmt besser kennen ,als wir und da wird ihnen alles geboten,auch Arbeit....

naja ich glaub das ist ein bisschen blauäugig

0

Ab wie viel Jahren darf man arbeiten z.B.in einem Café ?

Ab wie viel Jahren darf man arbeiten z.B.in einem Café

...zur Frage

Ist es möglich ein Hotel als festen Wohnsitz beim Einwohnermeldeamt anzugeben?

...zur Frage

Obdachlose Frau - keine Sozialhilfe, weil kein fester Wohnsitz

Hallo Community!

Vor einigen Tagen begegnete mir eine junge Frau (ca. Anfang 30), die obdachlos geworden ist. Grund Schimmel in der Wohnung. Sie kürzte die Miete. Daran hat sich ein Streit mit dem Vermieter entfacht, der vor's Gericht ging. Sie verlor. Die Prozesskosten und Mietschulden führten sie in die Privatinsolvenz. Der Mieter hat die Wohnung gekündigt. Da sie einen recht großen Hund hat (eine Mischung zwischen Golden Retriever und Labrador ) bekommt sie in den für Obdachlosen vorgesehenen Unterkünfte keinen Platz.

Aktuelle Situation: Sie bettelt, da sie keine Sozialhilfe bekommt. Sie bekommt keine Sozialhilfe, weil sie keinen festen Wohnsitz hat.

Zur Person sei noch gesagt: Sie kann arbeiten, da sie keine Alkoholikerin oder Drogenabhängige ist.

Hat jemand Erfahrung, wie man hier helfen kann? Gibt es diese Abhängigkeit zwischen Wohnsitz und Sozialhilfe? Danke für einen Hinweis oder einen Rat, wohin ich mich wenden kann, um dieser Frau, die richtige Hilfe anzubieten. Vielen Dank. Beate

...zur Frage

Lohnt sich in der Schweiz arbeiten zu gehen

Was für abgaben habe ich? Lieber Grenzgänger oder festen Wohnsitz CH

...zur Frage

Ist obdachlos dasselbe wie ohne festen Wohnsitz?

Ich habe schon immer diese Frage, aber bin mir immer noch nicht sicher.

Wenn man keinen festen Wohnsitz hat. Ist man wohnungslos, aber nicht obdachlos. Man könnte ja immer noch bei der Familie leben.

Obdachlos gilt man erst, wenn man sich offiziell in den Obdachlosenheimen/Unterkünfte sich dort anmeldet. Stimmt das?

Was ist mit Menschen die melden sich weder in den Unterkünfte an aber leben auf den Straßen oder bei der Familie. Sind die dann wohnungslose? Also Menschen mit ohne festen Wohnsitz! Aber sind keine obdachlose. Richtig?

Bitte um Aufklärung.

...zur Frage

Darf man als Ausländer in Deutschland arbeiten ohne festen Wohnsitz?

Frage darf ein Ausländer in Deutschland arbeiten ohne festen Wohnsitz? Was hat des rechtlich auf sich? FÜR Menschen wo nicht verstehen er HATTE bis vor 6 Wochen noch ein fester Wohnsitz.Die Polizei hat ihn zwangsabgemeldet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?